Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Gesundheit

Medienbericht: Jedes zweite Hähnchen im Handel mit Durchfallerreger befallen

DPA Bei Kontrollen von Hähnchen-Frischfleisch im deutschen Einzelhandel ist einem Bericht zufolge in jeder zweiten Probe ein Durchfallerreger nachgewiesen worden. Verbraucherschützer fordern mehr Hygiene in Schlachthöfen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 11.01.2019, 04:46 von KlausRutschki

you get what you pay for

Das ist die Kehrseite von "billig will ich". Wir brauchen ehrlich Erzeuger, für die man dann auch gerne den ein oder anderen Euro mehr zahlt. Wir müssen uns.nicjt wundern, wenn ein 4? Hähnchen nicht im Paradies aufgewachsen und am Ende sanft und sauber verarbeitet wurde. Traurug ist allerdings, dass es auch auf dem Premiummarkt genug schwsrze Schaafe gibt. Doppelter Gewinn bei gleicher Produktion. Einzige Alternative ist der örtliche Biobauer

#2 - 11.01.2019, 05:02 von dasfred

Früher hat man uns mit Salmonellen wild gemacht

Egal. Mittlerweile sollte jeder wissen, dass man bei der Zubereitung von Geflügel besonders vorsichtig sein muss, dass das Fleisch komplett durchgegart werden soll. Natürlich ist mehr Hygiene wichtig. Wenn ich aber an die Millionen an Viechern denke, die jedes Jahr vertilgt werden, dann nehme ich an, dass das Problem hier aufgebauscht wird.

#3 - 11.01.2019, 05:51 von maphry

Die Diskussion gibts seit Jahren...

Die Diskussion gibts seit Jahren in England. Dort wird seit langem darauf hingewiesen Hühnchen-Fleisch nicht zu waschen und möglichst Fleisch zu nutzen, dass beim gesamten Kochprozess nicht angerührt wird (also in Plastik verpackt direkt in Ofen kommt). Auch wird dort sehr deutlich gemacht, dass es für die großen Supermarktketten nur ein paar Cent pro verkaufter Einheit wären um das Problem zu beheben. Es wird Zeit das nun endlich etwas getan wird, denn mit Durchfall ist vor allem für schwächere und ältere Leute nicht zu spassen.

#4 - 11.01.2019, 06:21 von Southwest69

Abstoßendes Thema

Dauert nicht mehr lang und ich werde Vegetarier, so weit habe ich meinen Fleischkonsum schon gesenkt, denn was es in den Supermärkten gibt, ist nur noch ekelhaft.

#5 - 11.01.2019, 07:02 von butzibart13

Gefährliche Bakterien

Campylobacter sind inzwischen zu einem gefährlichen hygienischem Risiko geworden und haben im Prinzip die so gefürchteten Salmonellen abgelöst. Hinzu kommt das durch immunologische Fehlreaktionen hervorgerufene Guillain-Barre´Syndrom, das mit Campylobacter auftreten kann, eine neurologische Erkrankung mit Lähmungserscheinungen, die sogar zum Tode führen kann. Hier ist konsequente Hygiene wichtig, das Trennen von Arbeitsgeräten bei unterschiedlicher Benutzung sowie gründliches Durcherhitzen der dafür vorgesehen Ware

#6 - 11.01.2019, 08:17 von gloindil

Tja, will man das nicht muss man eben mit Chlor behandeltes Geflügel akzeptieren. Mit dem feuchten Lappen durchwischen reicht in einem Schlachthof eben nicht, überspitzt dargestellt.

#7 - 11.01.2019, 08:30 von muekno

#1 ja genau so ist es

so ein Massentier kommt mir nicht in die Einkaufstasche geschweige denn in den Kochtopf. Gibt genug Bauern, wo man echtes freilaufendes (man kann sich mit eigene Augen überzeugen, Geflügel bekommt. Das ist dann zwar etwas teuerer aber es schmeckt und man beisst auf Fleisch und nicht auf undefinierbares.

#8 - 11.01.2019, 08:35 von muekno

Sie werden nicht gezwungen

Zitat von Southwest69
Dauert nicht mehr lang und ich werde Vegetarier, so weit habe ich meinen Fleischkonsum schon gesenkt, denn was es in den Supermärkten gibt, ist nur noch ekelhaft.
den Mist aus dem Supermarkt zu kaufen. Muss nicht immer Bio sein, gibt genug Metzgereien die noch Fleisch verarbeiten von Bauern die sie kennen und Tiere noch halbwegs artgerecht aufwachsen.
Muss nicht jeden Tag Fleisch sein, aber wenn dann bitte gutes das auch schmeckt. Das Supermarktfleisch tut es nicht und wenn es aus dem Topf kommt ist es um 50% geschrumpft, d-h. ich zahle im Endeffekt das doppelte wie an der Kasse, für das doppelte bekomme ich beste Bioware.

#9 - 11.01.2019, 08:58 von Flari

Zitat von butzibart13
Campylobacter sind inzwischen zu einem gefährlichen hygienischem Risiko geworden und haben im Prinzip die so gefürchteten Salmonellen abgelöst. Hinzu kommt das durch immunologische Fehlreaktionen hervorgerufene Guillain-Barre´Syndrom, das mit Campylobacter auftreten kann, eine neurologische Erkrankung mit Lähmungserscheinungen, die sogar zum Tode führen kann. Hier ist konsequente Hygiene wichtig, das Trennen von Arbeitsgeräten bei unterschiedlicher Benutzung sowie gründliches Durcherhitzen der dafür vorgesehen Ware
Die jährlichen Meldezahlen für Campylobacter-Erkrankungen sind beim RKI in den letzten 18 Jahren um ~10% gestiegen, mit ein Grund dürften nach den Experten die immer besseren und billegeren Nachweismöglichkeiten sein, man weiss nicht einmal, ob die Erkrankungsfälle einschliesslich Dunkelziffer nicht sogar zurückgegangen ist.

Die Fälle an gemeldeten Salmonellosefällen ist lt. RKI dagegen massiv zurückgegangen (über 85%).
Hier liegt der Grund für die Abnahme darin, dass gegen die Salmonellose geimpft wird.

    Seite 1/3