Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Gesundheit

Mobile Elektrostimulation: "Da vibriert ein Handy unter meiner Haut"

DPA Fitness bei knapp 30 Minuten Aufwand pro Woche - das verspricht das EMS-Training. Die Studios boomen, inzwischen gibt es auch mobile Geräte für Zuhause. Ellen-Jane Austin hat eines getestet.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 11.11.2016, 18:21 von deoude

Schnäppchen!?

Na, das ist ja echt klasse. Für das Geld kann ich gerade mal achtzehneinhalb Jahre in meinem Fitnessstudio trainieren. Ist allerdings leider anstrengend... Also das Gerät ist DER Knaller für gut betuchte Faule...

#2 - 11.11.2016, 22:13 von ThBl

Aha
"15 Minuten sollen etwa 20 Stunden Muskeltraining im herkömmlichen Fitnessstudio ersetzen". Grob geschätzt trainiert ein Bodybuilder soviele Stunden im Monat. Also wäre das Jahrespensum in 3 Stunden erledigt... Selten so einen Schwachsinn gelesen.
Zum Abnehmen: 1Kg Körperfett entspricht ca. 7000kcal, einer Energiemenge die dementsprechend 7000 Liter Wasser um 1 Grad Celsius erwärmen würde. Wäre das Training auch nur ansatzweise so effektiv wie beschrieben, dürfte es nicht länger als wenige Sekunden pro Einheit durchgeführt werden, wenn der Anwender nicht an Überhitzung sterben möchte. .

#3 - 11.11.2016, 22:18 von qoderrat

Zitat von deoude
Na, das ist ja echt klasse. Für das Geld kann ich gerade mal achtzehneinhalb Jahre in meinem Fitnessstudio trainieren. Ist allerdings leider anstrengend... Also das Gerät ist DER Knaller für gut betuchte Faule...
Kommt immer auf die Perspektive an. Ich kenne z.B. mehrere Leute die rauchen die genannten 80€/Monat locker weg, da wäre das Gerät sicher im Vergleich eine sinnvolle Anschaffung.

Und für Leute mit Gelenk- oder Rückenproblemen vielleicht auch kein Fehler, wenn es hilft. Ich persönlich war jetzt nicht so überzeugt, ich hab das ein paarmal nach einer langwierigen Knieverletzung in der Reha bekommen und keinen spürbare Verbesserung erkennen können.

Würde also jedem empfehlen das vorher im Studio eine Weile zu testen und das teure Gerät erst dann kaufen wenn es sicher ist dass es auch wirkt.

#4 - 12.11.2016, 09:20 von der_unbekannte

Als Fitnessersatz Schwachsinn

sind wir schon so weit dass noch nicht mal mehr genügend Zeit im Alltag vorhanden ist richtiges Fitnesstraining zu betreiben? Ich kann nicht glauben womit alles Geld gemacht wird, ich gehe da lieber bei schönem Wetter joggen oder trainiere zu Hause mit dem eigenen Körpergewicht, mache Yoga und Pilates. Alles umsonst, ganz ohne Technik. EMS-Training mag vielleicht bei sehr speziellen Personengruppen Sinn machen, die sich aufgrund einer Verletzung oder anderer Krankheiten nicht richtig bewegen können, aber für die Masse einfach nur Schwachsinn.

#5 - 12.11.2016, 09:46 von morrison76

"Alle paar Sekunden eine Pose einnehmen, das kann doch nicht anstrengend sein, denkt man." Ob da der Trainigseffekt wohl nicht eher aus dem Einnehmen der Position heraus erfolgt, als aus der Elektrostimulation selbst?

#6 - 12.11.2016, 10:46 von Marianna

Ein Wundergerät

Ich wurde mal wieder den Eindruck nicht los, dass dies ein PR-Text aus dem Achilles-Umfeld ist.Und siehe da, die Autorin schreibt beim Wunderläufer. Ich frage mich, ob da jemand am Vertrieb dieser teuren Geräte profitiert.

#7 - 12.11.2016, 17:46 von charlemagne1

SPON komt wieder einmal 100 jahre zu spät

Leute, die sich eines Übermaßes an Wohlbeleibtheit erfreuen, geben sich gewöhnlich die größte Mühe, zu gefälligeren Proportionen zurückzukehren. Dieses Ziel läßt sich durch mehrere Mittel erreichen, die indessen alle den Nachteil haben, daß sie an die Willenskraft große Anforderungen stellen. Mit diesen Hilfsmitteln geht die elektrische Entfettungskur so vor sich, daß der Patient sich ausgekleidet auf den Liegestuhl niederläßt, so daß die elektrischen Ströme durch die in den Stuhl eingelassenen Elektroden beim Rücken und Gesäß ein- und an den auf Armen, Schenkeln, Leib und Brust aufgelegten Elektroden wieder austreten. ... Download http://www.spektrum.de/pdf/085-sdw-01-2015-pdf/1321760

#8 - 12.11.2016, 17:53 von mwibe

2 mal 30 min/Woche geht auch ohne Maschine

Ohne Maschine geht's auch! Mit dem eigenen Körpergewicht kann man in 30 Minuten alle Muskelgruppen trainieren, und 2 Mal pro Woche reicht aus. Einfach mal nach "Fit ohne Geräte" googeln. Ich habe in 3 Monaten 6 kg Muskelmasse aufgebaut, und gleichzeitig 2 kg Fett abgebaut, bei 2 x 30 min./Woche. Das gute: Auch die Knochen und Sehnen werden schonend und schrittweise trainiert.

Man braucht keine Maschine rumschleppen, geschweige denn 4000 EUR ausgeben, um sich dann umständlich mit Elektroden vollzukleben. Dieses EMS verleitet die Leute doch nur dazu, eine Anfangsausgabe zu tätigen, die sie dann nicht ausreichend verwenden bzw. die gar nicht notwendig wäre. Denn ein einziges Buch zum Thema "Body Weight Training" für 25 EUR würde wie gesagt vollkommen ausreichen.

#9 - 12.11.2016, 18:47 von blueberryhh

Gilmore Girls

diese Sendung ist auch tatsächlich nur im besoffenen Zustand oder unter extremen Stromstössen zu ertragen... beides zusammen grenzt ja schon an Folter a la Jack Bauer in "24" ...

    Seite 1/3