Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Gesundheit

Muskelkraft durch EMS-Training: Gefährliche Stromstöße

DPA Nur wenige Minuten Anstrengung pro Woche, dafür ein straffer Körper: Das verspricht das Elektrostimulationstraining. Die Studios haben regen Zulauf, doch die Methode birgt Risiken.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 11/11    
#100 - 13.04.2015, 00:53 von NaJa91

Danke Frau Habich!

Nach dem Durchlesen Ihres Artikels bin ich der festen Überzeugung, dass Sie sehr viel Aufmerksamkeit erhalten haben. Leider liest sich der Artikel wie aus der Bi**-Zeitung. Wenn Sie einen Artikel über eine Trainingsmethode verfassen, dann probieren Sie diese auch einfach mal selbst aus, wie Ihre Kollegin, die 2012 schon einen Artikel für Spiegel geschrieben hat.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/elektrostimulationstraining-wie-man-mit-ems-die-muskeln-staehlt-a-858175.html

In diesem Artikel von 2012 werden Experten befragt, die von der Materie Ahnung haben und nicht irgend ein junger Rechtsanwalt, der versucht Mandanten zu gewinnen.
Leider hat Spiegel mit der Veröffentlichung des Artikels für mich die Glaubwürdigkeit verloren.
Bei jeder Sportart gibt es ein Verletzungsrisiko und es gibt genügend Sportarten, bei denen es um einiges höher ist als beim EMS-Training. Zum Beispiel konventionelles Fitnesstraining mit Hanteln oder Fußball.
Ich bin auch der Meinung, dass Sie in Zukunft durch Ihre schlecht geschriebenen Artikel Ihre Aufmerksamkeit bekommen. Allerdings nur, weil Sie versuchen in der Gesellschaft Angst zu verbreiten. Wie lautet das Thema für Ihren nächsten Artikel?: "Warum Sport uns alle umbringt!"?

Wichtig ist, das Betreuungskonzept muss beim EMS-Training stimmen! Genauso wie bei allen anderen Sportarten auch!

Danke Frau Habich für diesen sehr neutral geschriebenen Artikel! (*ironie)

#101 - 24.08.2015, 08:44 von tom_lindemann

Zitat von hman2
AU WEIA! "Bedenkenlos" sollte man niemals irgendwas mit seinem Körper machen, schon gar keinen solchen Eingriff, und nichts anderes ist das. Hier wird ein elektrischer Strom eingeleitet an Stellen, die nicht (!) dafür vorgesehen sind. Der menschliche Körper hat keine Steckkontakte für sowas. Und weil das so ist, ist die Stromdurchleitung immer suboptimal, und um das zu kompensieren und die natürlichen Impulse zu überlagern, wird ein vielfach höherer Strom erzeugt als natürlicherweise. Sowas gehört in die Hand eines Arztes. Nach meiner Privatmeinung gehört das unter Medizingeräte eingestuft. Es käme ja wohl auch niemand auf die Idee, sich von einem angelernten Hiwi Medikamente verschreiben zu lassen, und die dann auch zu schlucken. Obwohl, auch sowas hört man immer wieder aus Fitnessstudios...
Sorry, es gibt bereits medizinische Studien, die den Nutzen des EMS Trainings belegen.

In der Schmerztherapie ist EMS bereits komplett eingeführt. Die Asiaten nutzen es seit Ewigkeiten.
Mein Schemrztherapoeut empfiehlt es in Verbindung einer medikamntöser Behandlung. Nur durch das EMS Training konnte ich die negativen Wirkungen von schmerzstillenden und entzündunghemenden Spritzen abfangen.

EMS ist eine tolle, hervoragende Ergänzung.

#102 - 13.09.2016, 06:23 von simcoe

Gutes Training

Meine Frau macht das seit über einem Jahr und ich seit 4 Monaten. Es funktioniert sehr gut und ist allemal besser als gar kein Training. Natürlich kann man das auch mit konventionellem Training erreichen, aber die Intensität pro Training ist einfach gesteigert. Und mit einem guten Trainer trainiert man nicht nur stupide den Bizeps sondern vermehr auch Rücken- und Rumpfmuskulatur. Seither hatte ich nie wieder Rückenprobleme o.ä. Aus Erfahrung kann ich es weiterempfehlen und Sport, der dann vielleicht etwas mehr Spaß macht, wie Skifahren, Tennis oder Leichtathletik geht dann auch etwas besser.

#103 - 02.11.2016, 13:09 von moye.kolodin

Vorsicht mit der Wortwahl

Was viele nicht wissen ist, dass der Körper schon von Natur aus ständig mit Impulsen kommuniziert und dass jeder Bewegung die wir machen ein Impuls vorausgeht der die Bewegung auslöst. Beim EMS-Training werden die gleichen Bio-Elektrischen Impulse von außen zusätzlich auf den Muskel geleitet um den Effekt der Körpereigenen Funktion zu verstärken. Die hier angesprochene Gefährlichkeit ergibt sich durch unsachgemäße und unverantwortungsvolle Bedienung und durch schlecht ausgebildetes Personal. Daher ist die Auswahl des Trainers ganz entscheidend um mit dieser tollen Trainingsmethode unbedenklichen Spaß und Erfolg zu haben. www.arsathletica.com

#104 - 03.11.2016, 09:37 von Lula Latein

Weil es Geld kostet ist es gut!

Die Methode ist fatal aus vielen Gründen. Es ist keine bewusst aktive, sondern eher eine passive Kreislaufbelastung, die keiner persönlichen Bewußstseinskontrolle unterliegt. Außerdem besteht da noch die Frage der Qualität der so aufgebauten Muskulatur. Ist sie ein purer Fleischberg, der, ohne eine Belastung entstanden, überhaupt in seiner Funktion gleichwertig mit Trainingsergebnissen ist?
Ich habe mit der Methode des Muskelskontraktionstrainings (Prof. Gießing, Landau) in kürzester Zeit hervorragende Ergebnisse erzielt. Sowohl im Rücken, als auch in den Armen und besonders bei Blasenschwäche. Mehrmals am Tage für eine Minute die Muskeln anspannen. Wie die Buben, die mit ihren kleinen Muskeln die Gleichaltrigen beeindrucken wollen. Entscheiden dabei ist lediglich, dass man die Anspannung erheblich mehr als 20 Sekunden, besser 50, anhält. Denn erst dann wird die Wachstumsstimulanz wach. Das sind 5-10 Minuten am Tag, und die noch zuhause. Wer die Zeit nicht für sich hat, dem ist auch sonst nicht zu helfen. Eine persönliche Anstrengung ist nicht gut, eine bezahlte umso besser. Dummheit und der Glaube an das Beste ohne eigenes Zutun wird bestraft.

#105 - 20.02.2017, 12:28 von Fitnesstrainer

Fakten zum EMS Training

Hier einige klare Fakten zum Thema EMS - Training statt der zahllosen eigenen Meinungen von Personen, die augenscheinlich noch nie EMS - Training gemacht haben.

Übrigens Weltweit sterben jedes Jahr 600.000 Menschen an Bewegungsmangel. Richtig gefährlich ist also nichts tun!

"EMS-Training ist ein nützliches Instrument, um Muskelmasse aufzubauen", bestätigt Professor Dr. Klaus-Michael Braumann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP).

Dr. Heinz Kleinöder ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter der Abteilung Kraftdiagnostik und Bewegungsforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln und hat in einer wissenschaftlichen Studie die 18 mal höhere Effektivität von EMS-Training im Vergleich zu herkömmlichen Krafttraining festgestellt.

Zahlreiche Studien nahrhafter Universitäten wie z. B. der Sporthochschule Köln, Universität Erlangen - Nürnberg, Herzklinik Bad Oeynhausen, Universität Bayreuth usw. belegten die deutlich höhere Effektivität.

Professor Dr. Wolfgang Kemmler ist am Institut für Medizinische Physik der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und befürwortet das professionelle Training mit EMS-Geräten.

Profifußballer wie Mario Gomez, mehrfache Olympia Goldmedaillengewinner wie z. B. der schnellste Mann der Welt Usain Bold, Handball, Fecht, Hürdenlauf usw. nutzen EMS zur Vorbereitung auf Spiele oder die Olympiade.

Zahlreiche Orthopäden und Physiotherapeuten die Elektrotherapie seit über 50 Jahren zum schonenden Muskelaufbau bei Erkrankungen verwenden. Bis hin zu ca. 200.000 Menschen die in ganz Deutschland seit vielen Jahren EMS Trainieren, Weltweite Zahlen sind mir leider nicht bekannt. All diese Personen belegen die Wirksamkeit!

Zahlreiche Fachbücher nahrhafter Fachautoren: "Elektrotherapie, Licht- und Strahlentherapie: Grundlagen für Physiotherapeuten","Elektrotherapie","Leitfaden Elektrotherapie: mit Anwendungen bei über 130 Krankheitsbildern","Grundlagen der Elektrotherapie","Funktionelle Elektrostimulation: Ein Leitfaden für die Praxis","Betreuungshandbuch EMS (Elektrostimulation)","Elektromyographische Muskelstimulation/Mu... (Ems/Ema)""Elektrische Muskelstimulation als Ganzkörpertraining: Multicenterstudie zum Einsatz..."

Zudem trainieren an jedem Tag allein in Deutschland Zehntausende EMS - Training, die aus Zeitgründen oder vielleicht auch aus Motivationslosigkeit nicht mehr als 20 Minuten in der Woche durchhalten würden. Es geht also nicht darum, 8 Std. Fitness in der Woche durch 20 Minuten EMS - Training zu ersetzen. Es geht um die 70 Millionen Personen in Deutschland die keinen Fitnesssport machen.

In Deutschland verletzen sich übrigens jedes Jahr über 56.000 Fußballspieler. Trotzdem würde ich Fußball nicht als gefährliche Sportart bezeichnen und als Trainer auch nicht vom Fußballspielen abraten, sondern kann nur jeden ermuntern sich sportlich zu betätigen.

#106 - 20.02.2017, 12:32 von Fitnesstrainer

Fakten zum EMS Training

Hier einige klare Fakten zum Thema EMS - Training statt der zahllosen eigenen Meinungen von Personen, die augenscheinlich noch nie EMS - Training gemacht haben.

Übrigens Weltweit sterben jedes Jahr 600.000 Menschen an Bewegungsmangel. Richtig gefährlich ist also nichts tun!

"EMS-Training ist ein nützliches Instrument, um Muskelmasse aufzubauen", bestätigt Professor Dr. Klaus-Michael Braumann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP).

Dr. Heinz Kleinöder ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter der Abteilung Kraftdiagnostik und Bewegungsforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln und hat in einer wissenschaftlichen Studie die 18 mal höhere Effektivität von EMS-Training im Vergleich zu herkömmlichen Krafttraining festgestellt.

Zahlreiche Studien nahrhafter Universitäten wie z. B. der Sporthochschule Köln, Universität Erlangen - Nürnberg, Herzklinik Bad Oeynhausen, Universität Bayreuth usw. belegten die deutlich höhere Effektivität.

Professor Dr. Wolfgang Kemmler ist am Institut für Medizinische Physik der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und befürwortet das professionelle Training mit EMS-Geräten.

Profifußballer wie Mario Gomez, mehrfache Olympia Goldmedaillengewinner wie z. B. der schnellste Mann der Welt Usain Bold, Handball, Fecht, Hürdenlauf usw. nutzen EMS zur Vorbereitung auf Spiele oder die Olympiade.

Zahlreiche Orthopäden und Physiotherapeuten die Elektrotherapie seit über 50 Jahren zum schonenden Muskelaufbau bei Erkrankungen verwenden. Bis hin zu ca. 200.000 Menschen die in ganz Deutschland seit vielen Jahren EMS Trainieren, Weltweite Zahlen sind mir leider nicht bekannt. All diese Personen belegen die Wirksamkeit!

Zahlreiche Fachbücher nahrhafter Fachautoren: "Elektrotherapie, Licht- und Strahlentherapie: Grundlagen für Physiotherapeuten","Elektrotherapie","Leitfaden Elektrotherapie: mit Anwendungen bei über 130 Krankheitsbildern","Grundlagen der Elektrotherapie","Funktionelle Elektrostimulation: Ein Leitfaden für die Praxis","Betreuungshandbuch EMS (Elektrostimulation)","Elektromyographische Muskelstimulation/Mu... (Ems/Ema)""Elektrische Muskelstimulation als Ganzkörpertraining: Multicenterstudie zum Einsatz..."

Zudem trainieren an jedem Tag allein in Deutschland Zehntausende EMS - Training, die aus Zeitgründen oder vielleicht auch aus Motivationslosigkeit nicht mehr als 20 Minuten in der Woche durchhalten würden. Es geht also nicht darum, 8 Std. Fitness in der Woche durch 20 Minuten EMS - Training zu ersetzen. Es geht um die 70 Millionen Personen in Deutschland die keinen Fitnesssport machen.

In Deutschland verletzen sich übrigens jedes Jahr über 56.000 Fußballspieler. Trotzdem würde ich Fußball nicht als gefährliche Sportart bezeichnen und als Trainer auch nicht vom Fußballspielen abraten, sondern kann nur jeden ermuntern sich sportlich zu betätigen.

#107 - 20.08.2019, 12:37 von cabrioforever

Auf die Dosis kommt es an

Ich alleine bestimme in Anwesenheit des Coaches die Intensität des Stroms. Es kommt wie immer auf die Dosis an, als Ergänzung zum normalen Ausdauer bzw. Kraftsport kann das EMS Training durchaus sinnvoll sein. Jeder Fall ist anders. Ich habe eine muskuläre Schwäche im LWS Bereich und leide dadurch an Muskelkrämpfen in dieser Region. Durch den gezielten, aber maßvollen Einsatz von EMS Training maximal 1 Mal pro Woche zusätzlich zum Ausdauersport war ich bereits nach der 2. Anwendung beschwerdefrei.

#108 - 20.08.2019, 16:34 von mikko11

Zitat von ijb
EMS ist super, ich mache das seit Jahren, toller Erfolg, mühelos, einziger Nachteil: Kardio fehlt, also der Kreilauf wird nicht genügend gefordert.
Beim Mitlesen ist mir dieses Defizit auch aufgefallen: keine gleichzeitige Belastung des Herz-Kreislauf-Systems.

Wenn man es richtig macht (unter fachgerechter Anleitung) gibt es offenbar wenig dagegen zu sagen. Aber es ist eben nur ein Muskeltraining und das nicht minder wichtige Herz-Kreislaufsystem muß mittels weiterer Übungen gefordert werden.

Ich mache das lieber in Kombination, bevorzugt in der Natur; aber jeder, wie er möchte. Nur noch eines: der Hinweis auf mangelnde Zeit ist in der Regel ein Ausdruck falscher Prioritäten. Darunter leide ich auch; aber Selbsterkenntnis ist ja schon mal ein Anfang.

    Seite 11/11