Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Gesundheit

Schlafstörungen: Bin ich krank - oder nur müde?

Corbis Fast jeder dritte Deutsche hat regelmäßig Schwierigkeiten, nachts genug Ruhe zu finden. Doch Schlafmangel erhöht das Risiko für Depressionen. Warum ist das so - und was hilft?
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/5    
#10 - 20.01.2016, 22:14 von clararu

Superschlaftipps....

für all jene, die an stark befahrenen Straßen, im Mittelrheintal oder am Frankfurter Flughafen leben (müssen).
Übrigens: Mit dem reflexartigen 'dann muss man eben umziehen' ist niemanden geholfen. Bezahlbare andere Wohnungen, das wär's. Gibt's aber so gut wie gar nicht - zumindest hier im Rhein-Main-Gebiet.

#11 - 20.01.2016, 22:21 von Wolfgang Maier

Das beste Schlafmittel ist,

das Programm der ÖR. Ist zwar teuer (rund 200€ im Jahr) aber es hilft bestimmt. Die Privaten sind zwar kostenlos, aber hier macht man sich Gedanken (wer schaut sich so einen Schwachsinn eigentlich an).

#12 - 20.01.2016, 22:27 von Toshie01

Regelmäßig Sport treiben!

Wer täglich etwas Sport treibt (am besten abwechseln: Laufen, Schwimmen, Kraftsport, Mannschaftssport), sollte keine Probleme mit Schlafstörungen haben. Außerdem hat Sport noch diverse andere angenehme Nebenwirkungen...

#13 - 20.01.2016, 22:37 von verrückte_welt

Melatonin

ist wirklich ne super sache. sind allerdings in Deutschland Verschreibungspflichtig. in den Niederlanden dagegen nicht. dort kosten 60 Tabletten a 2 mg knapp 10 Euro.

#14 - 20.01.2016, 23:00 von ich-geb-auf

Lärm...

..kann auch Schlafstörungen verursachen.

Ebenso wenn jemand nachts immer aufwacht und auf Toilette muss.

#15 - 20.01.2016, 23:02 von +LY

Aufgepaßt, die Merkel hält euch auf ewig hin,

Ihr von der CSU,
Und "hoffen und harren hält manchen zum Narren"

Und, es sind nur noch wenige Tage Zeit, das Gesetz wieder herzustellen, wichtig: ohne Merkel,
Meine Sorgen sind schier unerträglich um das, was sie den Menschen, allen, zumutet.

#16 - 20.01.2016, 23:22 von pfurzipfl

Mehr als 2 Stunden sind gesundheitsgefährdend

Zitat von aha47
Um dann erst um 10:30 Uhr zur Arbeit zu erscheinen? Auch keine Lösung.
Wenn man ohne Wecker mehr als 2 Stunden später zum Job erscheinen würde, sollte man sich bemühen passendere Arbeitszeiten zu bekommen. Sonst drohen Zivilisationskrankheiten und ein früherer Tod.

#17 - 21.01.2016, 00:51 von Atlas1

Melatonin gibt es auch bei rossmann

...wollte ich zu einem meiner Vorredner anmerken. das ist so eine weiss-grüne Packung.

#18 - 21.01.2016, 02:04 von ed_tom_bell

Gras drüber

Zitat von lurchmatz
Ich kenne keinen Kiffer, der Schlafprobleme hat.
Ich schon. Zumindest wenn mal kein Cannabis verfügbar ist. Und das wirft auch die Frage nach der Qualität des Schlafes unter Cannabis auf, die wir beide allerdings zweifellos nicht objektiv werden beantworten können.

#19 - 21.01.2016, 02:07 von ed_tom_bell

Ab auf die Mathe

Zitat von noalk
Wenn ich nicht einschlafen kann, zähle ich bis drei. Wenn ich dann immer noch nicht schlafe, zähle ich weiter bis halb vier.
Klingt erfolgversprechend. Werde ich auch mal probieren. Früher habe ich immer Schafe gezählt, aber die machen zu viel Dreck.

    Seite 2/5