Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Gesundheit

Vorstoß des Gesundheitsministers: Spahn will Fettabsaugen zur Kassenleistung machen

Getty Images Therapeutischer Nutzen nicht nachgewiesen - mit diesem Argument lehnen Krankenkassen es ab, das Absaugen von Körperfett zu bezahlen. Der Gesundheitsminister will ihnen die Entscheidung darüber abnehmen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 9/9    
#80 - 12.01.2019, 10:00 von raedler67

Spahn und die Gesundheitsreform

Wie wäre es erst einmal die durch diverse Gesundheitsreformen gestrichene Kassenleisungen wieder einzuführen.
Mir fällt da als erstes der Zahnersatz ein damit man erst einmal Fett ansetzen kann.

#81 - 13.01.2019, 09:54 von capadonna

erinnert mich an eine substitutionstherapie

Es gibt Menschen die es auf Dauer einfach nicht schaffen ihr Verhalten zu ändern. Für diese Gruppe kann das durchaus lebensrettend sein.

#82 - 13.01.2019, 13:09 von Chaosfee

Nochmal: Es geht hier NICHT um Adipositas!!

Ein Lipödem sind krankhaft wuchernde Fettzellen, die weder auf Sport noch Ernährungsumstellungen reagieren. Gut zu erkennen an der ungleichen Proportionierung des Körpers z.B. bei schlankem Oberkörper und Handgelenken und dicken Beinen und Hüfte. Das setzt man auch an, wenn man sich nur von Salat ernährt.

Sie können es gern mit Tumoren vergleichen. Das sind auch wuchernde Zellen und da würde niemand hier über die Betroffenen lästern, dass sie einfach nur zuviel essen würden.

#83 - 14.01.2019, 15:04 von Paracelsus

populismusminister

Herr Spahn offenbart immer mehr was er ist, nämlich ein Populist, der schamlos alles für seine Popularität und damit Macht tut. Dabei geht es hier nicht darum, ob die bemitleidenswerten Patientinnen die Behandlung von ihrer Kasse bezahlt bekommen. Vielmehr entscheidet jetzt der Minister, was den Patienten gut tut oder nicht. Da werden ihm die Lobbyisten der Pharmaindustrie die Füsse küssen, damit Ihre Pillen von der Kasse bezahlt werden müssen. Ich warne eindringlich davor, dass wissenschaftlich fundierte Gremium des Bundesauschusses zu entmachten.

    Seite 9/9