Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Karriere

Tipps für Praktikanten: Barclays-Banker verfasst zehn Gebote - und muss gehen

Corbis "Nimm immer eine zweite Krawatte mit - falls dein Chef mal eine Serviette benötigt." Ein Wall-Street-Analyst hat Praktikanten zehn sarkastische Ratschläge gegeben. Und damit gleich zwei Jobs verloren.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/7    
#1 - 10.06.2015, 06:11 von pandur1234567@yahoo.com

So viel zu dem Thema das die BRD größere Meinungsfreiheit hat als die DDR... In der DDR konnte man immer seine Meinung zum Arbeitsplatz sagen ohne seinen Job zu verlieren, nur politische Statements waren begrenzt. Aber das ist hier ja auch der Fall siehe Frau Eva Herman....

#2 - 10.06.2015, 07:04 von !!!Fovea!!!

Gute Lachnummer

....aber: Warum soll das schlimm sein?

In Deutschland wachsen auch immer mehr die Überstunden an.
Zeitverträge sind Usus. Wir sind doch auf dem besten Weg sich den "American way of life" anzueignen.
Gehen Sie mal in ein Krankenhaus, wie Assistenzärzte vor den Hr. Prof. buckeln....das ist nichts anderes.
Deutschlands Firmen tun immer nur so liberal, die sind ebenfalls auf einem guten Weg dorthin, den Praktikanten und die Arbeitnehmer auszubeuten.

#3 - 10.06.2015, 07:26 von sponner_hoch2

Oh man, wie humorlos kann man sein? Das verringert natürlich ganz klar den Stress und verbessert ungemein das Arbeitsklima, wenn nicht mal mehr scherzen darf.

Ich war schon davor "typisch amerikanisch" zu schreiben - ich befürchte nur, in Deutschland driftet's auch immer mehr in diese Rrichtung.

#4 - 10.06.2015, 07:28 von zerr-spiegel

Zeit

Er hat vor allem Zeit, seine Zeit bei Barclays in einem Buch aufzuarbeiten. Vielleicht bleibt den Bossen dann mal richtig die Luft weg.

#5 - 10.06.2015, 07:43 von Bueckstueck

Investmentbanken

Sie beuten Menschen hemmungslos aus, auch ihre eigenen Angestellten, verursachen Chaos und Zerstörung mit dem Füllfederhalter und kosten die Allgemeinheit Abermilliarden - und wenn ein kleiner Angestellter diesen Zirkus mal auf die Schippe nimmt, dann macht man ihm halt auch mal die Karriere kaputt,

#6 - 10.06.2015, 07:55 von ftb7

Augen auf bei der Berufswahl. Wenn ich so was von headhuntern angeboten bekomme Wäsche ich denen immer den Kopf. Die 10 Tipps sind sicherlich kein Scherz sondern genau das was der Typ gerne hätte.

#7 - 10.06.2015, 08:17 von dennis3110

In der Branche ging es schon immer rauh zu, aber scheinbar werden die Nachfolger immer weicher...

#8 - 10.06.2015, 08:21 von mistergarak

Jetzt kann er ja ein Buch schreiben...

....No Humor in the Business World oder so ähnlich!

Am besten wäre es wohl wenn er die Zustände bei Barclays wahrheitsgetreu wiedergibt.

Es ist schon bezeichnend wenn die Führung der Bank so empfindlich reagiert, das zeigt imho das an den Geboten
doch etwas dran sein muss (im Kern zumindest).

#9 - 10.06.2015, 08:25 von fleischwurstfachvorleger

Was ist daran falsch?

Ich habe drei Jahre in einem start-up der EDV-Branche gearbeitet, bis auf die Kleiderordnung, die war dort natürlich lässiger (NERDS halt!), exakt die gleichen Zustände.

    Seite 1/7