Der umstrittene Theaterregisseur Romeo Castellucci inszenierte in Hamburg Bachs Matthäuspassion wie erwartet ungewöhnlich, aber skandalfrei. Opernchef Kent Nagano dirigierte dezent an sperrigem Ort: Doch die Deichtorhallen spielten gut mit.