Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Kultur

Kontroverse um Rammstein-Musikvideo: Eine Falle

Das neue Musikvideo von Rammstein ist ein größenwahnsinniger Ritt durch 2000 Jahre deutsche Geschichte. Es sorgte auch für Empörung, weil es die Bandmitglieder als KZ-Häftlinge zeigt. Doch der eigentliche Clou liegt woanders.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/10   10  
#1 - 29.03.2019, 10:48 von dasfred

Danke für diese Einordnung

Als gestern erstmals über den Videoausschnitt berichtet wurde, war ich im ersten Moment versucht, mich der Empörung anzuschließen. Dann habe ich den Gedanken erstmal beiseite geschoben um Abzuwarten was da noch an Informationen zu kommt. Immerhin ist Provokation als Mittel, um Aufmerksamkeit zu erzeugen inflationär verbreitet. So empfand ich es heute als wohltuend, wie Arno Frank diesen Ausschnitt in seinen Kontext gesetzt hat. Ich bin nun kein Ramstein Fan aber so schlimme Finger, wie gerade behauptet wird, sind sie scheints nicht.

#2 - 29.03.2019, 10:49 von no__comment

Rammstein hält Deutschland den Spiegel vor

Rammstein hält Deutschland den Spiegel vor und ein Teil will es nicht einfach verstehen ...
Es gab viele Glanzmomente aber auch schrecklich dunkle Zeiten. Das hat Rammstein "episch" in einem Song + Video zusammengefasst,. Ich verstehe die Aufregung nicht im Ansatz! Muss Schindlers Liste nun auch sofort auf den Index?

#3 - 29.03.2019, 10:51 von weissblau

Rammstein

Im Land der Bedenkenträger ist es ein Skandal, in der Welt Kunst. So ist das eben wenn sich Befindlichkeiten und die Visualisierungen derselben reflektiert in der Kunst finden.

Im wahren Leben ist es musikalisch nicht mehr so flott wie einst - aber immer noch sehr gut!

#4 - 29.03.2019, 10:52 von syldron

Das Wichtigste daran

Das Wichtigste ist doch, dass sie damit Menschen erreichen. Ich finde nichts Verwerfliches daran.

#5 - 29.03.2019, 11:04 von Luritz

Die Musik ist trotzdem Mist.

#6 - 29.03.2019, 11:06 von yoerc_mueller

it's only Rock n Roll ♪♪

#7 - 29.03.2019, 11:10 von TipTopTap

Treffende Analyse

Danke Hr. Frank, endlich mal eine tiefgreifendere Analyse zu dem Musikstück in der Presse finden zu dürfen.
Wie die wenigsten Ihrer Kollegen erkennen wollen handelt es sich, auch nach meiner Lesart, um eine Abrechnung mit dem Gedanken des Nationalismus. Es wird nicht umsonst in jeder Bildepoche des Videos auf die katastrophalen Folgen der Überhöhung und Überheblichkeit hingewiesen.
Die bewusst genutzte, abgewandelte, Zeile des Deutschlandliedes ist dabei auch nur eine gelungene Anspielung auf den verklärten Gedanken etwas besseres zu sein in der heutigen Welt.

Gleichzeitig sollte jedoch nicht unterschlagen werden, dass die Ebene "die Unterdrückten, wehren sich gegen die Unterdrücker" eingegangen wird. Denn diese Ebene hat für das stetige Fortschreiten der Historie gesorgt.

Die Diskussionen zu dem im Vorfeld bewusst provokativ eingesetzten Trailer fügt sich dahingehend in das Gesamtbild ein, dass es den "Empörten" einen Spiegel vorzuhalten scheint - Vorurteile sind schließlich Teil eines überzogenen Nationalismus/Stolzes und Rückwärtsgewandheit.

Sollten in der Zukunft Rechte oder andere extremistische Bewegungen das Lied als vorteilhaft für sich einzuordnen versuchen, wie es viele befürchten, haben diese es nicht kapiert. Lieber würden die Mitglieder von Rammstein Ihre Text wohl auf einen Haufen brennender Bücher sehen, als extremistisches Gedankengut zu unterstützen.

Letztendlich sollte man das Gesamtwerk als das sehen, wozu es am besten geeignet ist:
Ein Denkanstoß in der gegenwärtigen Gesellschaftsentwicklung nationalistischer Prägungen (auch außerhalb Deutschlands!), sowie eine bewusste Wahrnehmung der gesamtdeutschen Geschichte zum 70-jährigen bestehen des Grundgesetztes (der vermeintlich "gute" Teil der Geschichte).

#8 - 29.03.2019, 11:14 von zykill

Die pseudo Pop-Rocker

Immer lustig diese Pop-Rocker von Rammstein.

Sowieso es gibt einfach gewisse Themen, wo man sich zurückhalten sollte. Das dies bei Deutschen der Holochaust und die Nazizeit ist ja klar. Aber nun kommen halt die ach so rechtschaffenden Pop-Rocker. Und ja die dürfen das.

Würden die ausländischen Kids wirklich deren "Texte" verstehen, würden sie es nicht mehr so toll finden. So ähnlich wie es mit gewissen Texten von fremdsprachigen "Rappern" der Fall wäre. Ignoranz ist ein Segen...

#9 - 29.03.2019, 11:16 von m.s.schneider

Das wird ein großer Spaß! Das Video ist fantastisch, das Lied selber gut, Strickmuster Rammstein. Und bevor sich jemand über irgendetwas aufregt: Gibt es irgendeine andere (Mainstream-)Band, die auch nur ansatzweise in der Lage ist, Texte wie diese zu schreiben? Was ich täglich, meist aus Versehen und bestimmt nicht gewollt, höre, sind Leute, die irgendwas davon singen, dass sie durch irgendwelche Straßen laufen, durch irgendwelche Städte, mit irgendwelchen alten Freunden, von Larifari-Liebereien, ohlalala, immer auch irgendwie so nostalgisch und so eingänglich wie Zäpfchen mit Spucke, meist völlig zusammenhangloser Blödsinn, der auf dem Reissbreitt der Belanglosigkeit zusammengetackert wurde, mit Melodien, die so einfach gestrickt sind, dass jeder Abzählreim dagegen klingt wie Stockhausen auf Speed.

Natürlich ist das Masche, natürlich muss das Hakenkreuz im Video auftauchen, das ganze Dinge ist ein einziger Trigger für Spontanempörer, aber mal im Ernst und nur mal so als Test: Man stelle sich vor, irgendein Glatzendödel oder Rechtsscheitel im Anzug grölt das Lied mit. Funktioniert das? Eben. Und umgekehrt funktioniert es genauso wenig, auch auf einer Antifa-Demo wird es wohl kaum für Vortrieb sorgen. Vielleicht liegt das daran, dass Video und Text sich schlicht jedes Ideologems bedienen, das zur Zeit für Aufregung sorgen könnte, es durchkauen, das Kaugut in den Schredder rotzen, den Auswurf der Maschine, nach dreimal wenden in der Latrine, zu etwas Neuem kneten, zu einem Rorschach-Test für die Fingerschwenker im Feuilleton.

Und das machen sie ziemlich gut. Wie immer ;-)

    Seite 1/10   10