Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Kultur

Neuer "Mission: Impossible"-Film: Ganz schön smooth, Mr. Cruise!

Paramount Tom Cruise kann Selbstironie! Glauben Sie nicht? Dann sehen Sie sich seine jüngste Action-Leistungsschau "Mission: Impossible - Rogue Nation" an: ein rasanter Thriller mit Spaßmomenten - und mit einer ebenbürtigen weiblichen Heldin.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/5    
#1 - 05.08.2015, 14:34 von ebbe1sand

Cruise hin oder her...

Alle fünf MI-Filme sind perfekte Kinounterhaltung (auch wegen Tom Cruise)! Bitte nicht das übliche Scientology-Gequatsche o. ä.

#2 - 05.08.2015, 14:43 von unixv

Ist wie mit den Ramones!

hat man eine Scheibe von ihnen gehört, hat man alle gehört!

#3 - 05.08.2015, 14:55 von juliansccvcecve

Was?

Hast du nicht Magnolia gesehen? Oder Tropic Thunder? Das sind doch legendäre Rollen vom Cruise. Er glänzt doch schon zwei Jahrzehnten mit seiner Selbstironie. Ich würde sogar sagen: In Hollywood beherrscht es kaum einer so gut wie er. Was ist mit Knight and Day? Sogar in Jerry Maguire und in Vanilla Sky geht es doch darum, dass Cruise sich auf der Leinwand selbst zersört und blamiert.

#4 - 05.08.2015, 14:56 von diego666

Eigentlich müsste mir der Film gefallen, da die MI Filme einen eindeutigen Muster folgen.
1 fand ich super (netter Agententhriller), 2 total mies (komplett aufgeblähter, total sinnentleerter Actionfilm), 3 wieder super (wieder viel mehr Thriller als einfaches Actiongewitter plus einem tollen Philip Seymour Hoffman) 4 dagegen wieder mieser mit viel zu vielen unnötigen Logikfehlern.

5 muss demnach wieder gut sein und wenn der Regisseur der von 3 ist, sieht es ja umso mehr danach aus.

#5 - 05.08.2015, 15:07 von hatschon

Und trotzdem

wer eine Verbrecherbande wie die Scientology unterstützt der muss auch den Gegenwind spüren! Ich sehe mir keine Filme mehr an wo der mitspielt.

#6 - 05.08.2015, 15:15 von cdrenk

Abweichung

Bei aller Unterhaltung fand ich den Film auch bei nochmaligem Anschauen ziemlich dämlich. Immer genau im richtigen Moment irgendein Wundergadget greifbar und eine fesselnder Spannungsbogen will sich nicht aufbauen. Die aktuellen Bonds sind besser.

#7 - 05.08.2015, 15:19 von Amerikanski1234

Zitat von diego666
Eigentlich müsste mir der Film gefallen, da die MI Filme einen eindeutigen Muster folgen. 1 fand ich super (netter Agententhriller), 2 total mies (komplett aufgeblähter, total sinnentleerter Actionfilm), 3 wieder super (wieder viel mehr Thriller als einfaches Actiongewitter plus einem tollen Philip Seymour Hoffman) 4 dagegen wieder mieser mit viel zu vielen unnötigen Logikfehlern. 5 muss demnach wieder gut sein und wenn der Regisseur der von 3 ist, sieht es ja umso mehr danach aus.
naja, die Handlung ist ziemlich vorhersagbar, besonders in der Unterwasserszene. ^^
Davon abgesehen darf die Quotenfrau, die körperlich natürlich genauso leistungsstark sein muss wie Ethan, nicht fehlen....schade

#8 - 05.08.2015, 15:30 von hansvonderwelt

Die Massenpopularität-

von schwachsinnigen Actionfilmen, ist ein Spiegelbild des geistigen Verfalls in der Bundesrepublik.

#9 - 05.08.2015, 15:30 von kodu

Womöglich ...

... ist das eine naive Frage, aber: Warum spielt Paula Patton denn nicht mehr im Team. Sie hatte die letzte "Schlacht" doch überlebt, oder ...?

    Seite 1/5