Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Leben und Lernen

Hessen: Student nach Satire-Wahlkampf verurteilt

DPA Der Student Henricus Pillardy, 23, wetteiferte in einem Satire-Wahlkampf um ein Bürgermeisteramt in Hessen. Nun muss er eine Geldstrafe zahlen. Wegen Wählertäuschung.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/3    
#10 - 13.04.2018, 14:05 von caneslunarum

Ich finde das nicht richtig!

Als er mich über seine Absichten Informierte, dachte ich das wäre sein Wahlprogramm, deswegen habe ich unterschrieben.

#11 - 13.04.2018, 14:12 von barbierossa

Henricus Pillardy

... jemandem mit so einem Namen würde ich alles unterschreiben. Gute, witzige Aktion! Und Respekt dafür, dass er den Urteilsspruch jetzt so souverän akzeptiert!

#12 - 13.04.2018, 14:14 von Havel Pavel

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Zitat von sammilch
Die Leute haben unterschrieben, auf den UU Listen steht immer wofür. Scheinbar hatte es keiner gelesen.
Na ja, wenn man bedenkt, dass angeblich 10% der erwachsenen Bevölkerung in diesem Land Analphabeten sein sollen ist das doch woh kaum verwunderlich.

#13 - 13.04.2018, 14:21 von markus_wienken

Zitat von caneslunarum
Als er mich über seine Absichten Informierte, dachte ich das wäre sein Wahlprogramm, deswegen habe ich unterschrieben.
Wie kann man nur etwas unterschrieben, was man nicht vorab gründlich gelesen hat?
Werde ich nie verstehen...

#14 - 13.04.2018, 14:21 von burlei

Ja gut, 8 Wähler "getäuscht"...

.Bei der Bundestagswahl 2017 haben sich 5.317.499 Wähler täuschen lassen. Der einzige Unterschied: die 8 Wähler fühlten sich verar...., die 5 Millionen werden verar...., wollten das aber. Nein, stop! Er hat auch Stimmen mit etwas geangelt, was er "für das Volk" wollte. Die anderen haben Stimmen geangelt mit etwas, was sie nicht wollten. Hätte er den Wählern das suggeriert, was sie nicht wollten, wäre er jetzt Bürgermeister.

#15 - 13.04.2018, 14:41 von mwroer

Zitat von Wagnerf
Scheinbar haben Sie den Artikel nicht gelesen: "Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft täuschte er Einwohner mit "Methode und Vorsatz", indem er vorgab, Stimmen für den Erhalt eines Jugendraums und eines Schwimmbads zu sammeln. In mindestens acht Fällen waren die Bürger nicht darüber informiert, dass Pillardy die Unterschriften brauchte, um für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren, urteilte das Landgericht Kassel."
Hätte er ja als Bürgermeister machen können - man liest was man unterschriebt. Immer.

#16 - 13.04.2018, 15:01 von three-horses

An die verbeamtete Richter.

Es gibt fuer Alle und Alles eine Straffe. Wie hoch ist die Straffe
fuer die Steuerverschwendung?

#17 - 13.04.2018, 15:24 von Dark Agenda

um "die Politik in der Provinz zu karikieren"

Einfach für einen Hipster sich über Landeier lustig zu machen. Diese Lokalpolitiker stellen die demokratische Basis dar, werden von Leuten gewählt die sie persönlich kennen und bekommen ein einfaches Gehalt.
Vielleicht sollte er mal den SPD-Vorstand karikieren oder den aufgeblähten Bundestag.

#18 - 13.04.2018, 18:24 von becker.fkb

Zitat von Dark Agenda
Einfach für einen Hipster sich über Landeier lustig zu machen. Diese Lokalpolitiker stellen die demokratische Basis dar, werden von Leuten gewählt die sie persönlich kennen und bekommen ein einfaches Gehalt. Vielleicht sollte er mal den SPD-Vorstand karikieren oder den aufgeblähten Bundestag.
Ach, der Knabe ist doch selber nur die Landei-Provinz-Version eines Hippsters.
Aus Verzweiflung über den Mief und die Enge der Provinz hat er sich abgenabelt und ist die 30km entfernte Weltmetropole Kassel aufgebrochen, um Philosophie zu studieren. Ok, der Fachbereich Philosophie in Kassel hat zwar nicht unbedingt Leuchtturmfunktion, in der akademischen Welt - aber wenn man dort studiert, bleibt Muttis Waschmaschine immer in Reichweite.
Jetzt hält er sich für Sonneborn junior und schreibt ein Buch darüber, wie ungerecht die Welt zu ihm ist: „Enttäuschung - Diffamierung einer Person durc

#19 - 13.04.2018, 19:05 von lachina

Wie passt das zusammen, dass die PARTEI bisher keine Strafe zahlen muss, obwohl sie eine "Parteisatire" ist?

    Seite 2/3