Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Leben und Lernen

Hilfe von der WG-Therapeutin: "Mein Mitbewohner klaut Essen - darf ich eine Kamera in

Getty Images Seitdem der neue Mitbewohner in die WG gezogen ist, verschwinden Lebensmittel - und keiner will es gewesen sein. Arabella regt das am meisten auf. Sie überlegt nun, die Küche zu überwachen. Eine gute Idee?
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/8    
#1 - 22.03.2018, 11:20 von Malshandir

Falsche Ratschläge

Gehen Sie zur Hausverwaltung und weisen Sie darauf hin, was gestohlen worden ist udn wie oft und belegen Sie dieses.
Als nächsten Schritt verlangen Sie, dass ein Kühlschrank installiert wird, mit Schliessfächern für jeden einzelnen.
Je nach dem, was gestohlen wird, landet es im Müll. Nehmen Sie diesen an sich und melden es samt Beweismitteln der Polizei, wenn mit Ausnahme von einer Person gestohlen wird, dann ist diese unbestohlene Person tatverdächtig.

#2 - 22.03.2018, 11:33 von jebeb

Schlechter Rat

Ein bißchen Essen klauen kann es nicht wert sein, die Polizei einzuschalten (siehe Mundraub). Schilder im Kühlschrank und am Waschmittel aufstellen reicht. Toleranz ist nötig. Generelles Gebot: Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet. Biele Menschen und besonders viele Frauen wollen jedoch verurteilen, verurteilen, verurteilen. Diese Menschen sollten sich nicht so aufspielen.

#3 - 22.03.2018, 11:35 von schwerpunkt

Das Vorgehen bezüglich der Kameraüberwachung kann trotzdem zielführend sein. Das Einholen einer schriftlichen Zustimmung zur Kameraüberwachung (als letzter Schritt) würde der Dieb nicht nicht unterschreiben, da er sich damit bereits outen würde, da er annehmen müsste, der Einzige zu sein, der nicht unterschreibt.
Wenn also alle unterschrieben haben, könnte die Kamera installiert werden und der Diebstahl hört auf.

#4 - 22.03.2018, 11:46 von Grummelchen321

Es

wäre klüger sich einen kleinen Kühlschrank ins eigene Zimmer zustellen.Im Angebot kosten die rund 140 bis 180€ dann ist Ruhe.Eine andere Lösung es gibt Kühlschränke mit abschließbaren Fächern.Trockenware kann in einer Ivar Komode auch im Zimmer gelagert werden.

#5 - 22.03.2018, 11:46 von ludwig49

Wo ist jetzt das Problem...

...wenn ein eigener Kühlschrank gekauft wurde, der im privaten abschließbaren Bereich steht? Der Mitbewohner klaut jetzt halt bei anderen so lange bis es zum Krach kommt. Manchmal ist Geduld der beste Ratgeber.

#6 - 22.03.2018, 11:48 von Grummelchen321

Es

wäre klüger sich einen kleinen Kühlschrank ins eigene Zimmer zustellen.Im Angebot kosten die rund 140 bis 180€ dann ist Ruhe.Eine andere Lösung es gibt Kühlschränke mit abschließbaren Fächern(Stichwort:Gemeinschaftskühlschrank)Trocken ware kann in einer Ivar Komode auch im Zimmer gelagert werden.

#7 - 22.03.2018, 11:49 von alsterherr

Zitat von jebeb
Ein bißchen Essen klauen kann es nicht wert sein, die Polizei einzuschalten (siehe Mundraub).
Mundraub ist ausserdem seit mehr als 40 Jahren kein Straftatbestand mehr.

#8 - 22.03.2018, 11:51 von alsterherr

Zitat von ludwig49
...wenn ein eigener Kühlschrank gekauft wurde, der im privaten abschließbaren Bereich steht?
So macht man das Problem eines anderen zu seinem Problem. Es kann nicht die Lösung sein, mir einen eigenen Kühlschrank anzuschaffen, wenn ich aus dem Gemeinschaftskühlschrank beklaut werde, die Lösung ist, daß der Dieb aufhört zu klauen!

#9 - 22.03.2018, 12:04 von av-bero

jebeb @ 3

Was ist soll denn das ? Sie kommen hier mit dem Gebot "Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet"...
Wie wäre es mit : "Wehret den Anfängen" ? Jetzt sind es noch Lebens und Waschmittel. Und was ist, wenn dann das erste Mal Geld verschwindet ?

    Seite 1/8