Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Netzwelt

Bezahldienst: Google Pay startet zaghaft in Deutschland

DPA Kontaktloses Bezahlen mit Google Pay ist simpel und laut Google auch datenschutzfreundlich. Von sofort an können auch deutsche Android-Nutzer das ausprobieren - wenn sie ein Konto bei bestimmten Banken haben.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/2    
#1 - 26.06.2018, 19:23 von n8f4ll

Sehr schön

Werde ich als comdirect Nutzer direkt installieren und ausprobieren!
Habe mich schon sehr über die (wenn auch schleppende) Einführung von NFC und kontaktlosen Kreditkarten gefreut!
Selbst im kolumbianischen Dschungel konnte man damit vor 3 Jahren bereits seine Kaugummis kaufen...
Und seit dem es auch ins er Straßenbahn funktioniert, kaufe ich auch wieder ein Ticket... Bargeld trage ich nur in absoluten Ausnahmefällen mit mir rum. Und wer keine Kreditkarten Zahlung (oder den Klassiker: "kartenzahlung erst ab 5?") anbietet bekommt von mir mit einem dezenten Hinweis darauf kein Geld mehr.

Warum brauchen digitale und einfache Systeme in Deutschland nur immer so lange???

#2 - 26.06.2018, 19:23 von isp

keine Gebühren bei der Zahlung? auch für den Empfänger?

dann will ich das auch akzeptieren. Deutlich besser als Paypal (1.9% bis das doppelte) und die meisten anderen Zahlungsarten. Besser ist nur noch Lastschrift und Überweisung.
Bitte eine Intergration für Zahlung in Online-Shops

#3 - 26.06.2018, 19:25 von AussieGrit93

Apple Pay schon jetzt in Deutschland

Mittels irischer Prepaidkreditkarte (boon.) läuft Apple Pay schon jetzt in Deutschland. Die Akzeptanz ist extrem groß, da Apple Pay ganz normales NFC-Payment ist. Wird also schon längst bei allen großen Ketten unterstützt (Aldi, Lidl, Edeka, Real, Kaufland, Netto, Rewe, dm ... um nur ein paar zu nennen, bei denen ich es erfolgreich ausprobiert habe).
Möchte es nicht mehr missen, weil selbst bei Beiträgen über 25€ die lästige PIN-Eingabe und Unterschrift entfallen.

#4 - 26.06.2018, 19:36 von lemiiii

Google Pay, mal bitte mit Root!

Es wäre erstmal ein Fortschritt, wenn Google sich mal dazu durchringen würde Ihre Google Pay App auch für Root Nutzer freizuschalten. Dann bräuchte man den ganzen Magisk Mist nicht mehr. Wäre wesentlich effektiver für alle beteiligten!

#5 - 26.06.2018, 21:21 von volkeru

Dem kann ich nur zustimmen!

Mein Gerät ist auch gerootet. Darauf würde ich wegen Google Pay niemals verzichten! Google Pay, du kannst mich mal! Wer sein Gerät rootet, hat meist mehr Ahnung, als alle Dummuser, die jeden Mist installieren und so ihr Handy verseuchen. Außerdem haben Root-User meist einen hohen Pflegezustand des Gerätes und i.d.R. die aktuellsten Sicherheitsupdates drauf (z.B. von LineageOS). Root-User auszusperren ist daher völlig kontraproduktiv und zeugt eher von Inkompetenz.

#6 - 26.06.2018, 22:34 von glise

Ein derartiges System

würde ich nicht verwenden wollen. Ich will ja nicht mal das normale Bargeld benutzen. Wieso muss ich mich überhaupt einem derart sklavischen System anbiedern? Ich arbeite nicht dafür behandelt zu werden wie der letzte Dreck. Haben wir nicht alle Anspruch auf Güter die zum Sau füttern vorhanden sind, auch wenn wir kein Geld, Karte Telefon oder sonst was dabeihaben. Wie der letzte Depp steht man da, wenn man kein Geld dabei hat. Das muss nicht sein.
Leben denn nur noch Zombies auf dieser Welt? Sieht so aus, wenn man die Kommentare so liest.
Das kann ja wohl nicht sein. Ist das geil, ich las mir einen Bezahlchip implantieren.
Dass es auch ganz anders geht, zeigen die Forschungen zum Informationsgeld von Prof. Franz Hörmann.

#7 - 26.06.2018, 23:23 von neowave

"Pay habe nur einen Zweck: Android zu stärken."

"Pay habe nur einen Zweck: Android zu stärken." Genau! Und deshalb lügen die so lange wie nötig, und darüber hinaus. Sie wollen unsere Daten - alle Daten, und damit am Ende des Tages unsere Seele - um uns zu analysieren, klassifizieren, und bespielbar zu machen. Ämmericka first.

#8 - 26.06.2018, 23:50 von myonium

Gute Sache! Immerhin scheint die App grundsätzlich auch unter LineageOS zu funktionieren - jetzt müssen nur noch ein paar zusätzliche Banken mit ins Boor ...

#9 - 27.06.2018, 00:54 von svenblaser

Nicht ganz richtig

Die Auswahlmöglichkeiten, die der Autor nennt, sind nicht korrekt. Man kann Google Pay auch mit boon (Wirecard) nutzen, was kein Konto im herkömmlichen Sinne ist. Viel mehr ist es ein Banken-unabhängiger Prepaid Service à la Paypal, der eine aufladbare virtuelle Kreditkarte für Google Pay bereitstellt, ohne dass extra ein Konto bei einer neuen Bank eröffnet werden muss. Das funktioniert mit jedem Bankkonto und jeder Kreditkarte. Ja, der Autor erwähnt wirecard, aber differenziert hier nicht.

    Seite 1/2