Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Netzwelt

Teils "vulgäre" Inhalte: Facebook ließ Sprachnachrichten seiner Nutzer abtippen

Amr Alfiky/ AP Bisher hatte Facebook abgestritten, dass Menschen sich die Sprachaufnahmen von Usern anhören - nun räumt der Konzern laut einem Medienbericht das Gegenteil ein. Man habe die Praxis aber inzwischen eingestellt.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 14.08.2019, 03:30 von bshit

Misst... Daten die wir aus der Hand geben werden tatsächlich weiterverarbeitet?

Nichts ist umsonst... mein Gott wacht auf.
Nur selten gibt's was geschenkt. Von Fremden eher nie.

#2 - 14.08.2019, 06:54 von cwmar

Ich kann mir nicht vorstellen dass Facebook und Co mit dieser Methode uns alle systematisch Abzuhören aufhören sollte,solange sie damit ihre Werbung besser platzieren können. Habe selber das schleichende Gefühl, das mir auf dem Handy immer mehr Werbung gezeigt wird die meinen Alltag, meinen Bedürfnissen und Sorgen entsprechen. Der einzige Weg währe wahrscheinlich sein Handy in den Müll zu werfen. Dieses Gerät kann und wird uns immer Abhören. ... Aber ich habe ja nichts zu verbergen... Ironie off

#3 - 14.08.2019, 07:01 von cwmar

im Übrigen werden diese Mitschnitte nicht von Menschen wie im Bericht beschrieben "abgetippt". Es wir mit modernster Technik Aufgezeichnet und in Schriftform gesetzt. Ein Programm zur sogenannten Sprachanalyse ist freihändig zu kaufen ohne jetzt hier für ein Programm Werbung zu machen

#4 - 14.08.2019, 07:46 von TheDjemba

Stimmt

Zitat von cwmar
im Übrigen werden diese Mitschnitte nicht von Menschen wie im Bericht beschrieben "abgetippt". Es wir mit modernster Technik Aufgezeichnet und in Schriftform gesetzt. Ein Programm zur sogenannten Sprachanalyse ist freihändig zu kaufen ohne jetzt hier für ein Programm Werbung zu machen
Stimmt so nicht ganz. So lange diese Systeme noch fehleranfällig sind und einiges "dazulernen" müssen, sitzen noch Menschen dran und veredeln die Transkripte. Dazu gab es unlängst einen Artikel hier auf SPON:
https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/siri-transkription-so-werden-sprachbefehle-von-menschen-ausgewertet-a-1280333.html

#5 - 14.08.2019, 07:52 von Frida_Gold

Zitat von cwmar
im Übrigen werden diese Mitschnitte nicht von Menschen wie im Bericht beschrieben "abgetippt". Es wir mit modernster Technik Aufgezeichnet und in Schriftform gesetzt. Ein Programm zur sogenannten Sprachanalyse ist freihändig zu kaufen ohne jetzt hier für ein Programm Werbung zu machen
Interessant, offenbar wissen Sie ja mehr als die Menschen, die daran beteiligt waren. Haben Sie noch weitere Informationen?

#6 - 14.08.2019, 08:04 von Blendy

"Praxis eingestellt"

"Praxis eingestellt" - immer wieder! Einerseits beruhigt das den Otto-Normal-Esel, und es ist gut, sollte es wirklich der Wahrheit entsprechen. Aber ich will nicht ständig für dumm verkauft werden und immer nur über verganene Fehltritte nachunterrichtet werden.

Die Konzerne müssen anfangen transparent mit den eingesetzten Techniken umzugehen. Aber die Absicht der Unternehmen zeichnet sich eh schon ab, glaubt man Programmiererkreisen. Die Programme sind zunehmend selbst lernend, da "könne man immer weniger sagen, was überhaupt passiert." S. die Diskussion um den Tötungsalgorithmus bei selbstfahrenden Autos: "das Auto hat entschieden, welches Opfer leichter zu verschmerzen ist, keiner weiß wie und warum.."

#7 - 14.08.2019, 08:11 von mannausdemwald

öffentlichkeit

Etwas im Internet zu machen ist genau so, wie wenn man sich am Marktplatz hinstellt und laut schreit, Mit einem Unterschied, die Leute die da zuhören, vergessen. Jeder der an die Privatsphäre des Internet glaubt, glaubt auch an rosa Einhörner.

#8 - 14.08.2019, 08:13 von p-touch

Ich warte immer noch

auf denn berühmten Tropfen der das Faß zum überlaufen bringt und die Melkkühe, a.k.a. Facebook-Nutzer, in Scharen davonlaufen weil sie entgültig die Schnauze voll habe. Aber offenbar sind die Leute entweder sehr leidensfähig oder es ist ihnen gleichgültig was mit ihren Daten geschied.

#9 - 14.08.2019, 09:01 von wasistlosnix

Lästig

Jetzt kommt jeder wieder mit neuen AGBs daher und man kann wieder nur pauschal zustimmen.

    Seite 1/3