Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Panorama

After-Party im Fogmore House: Die Sause nach der Megha-Hochzeit

AP Die Presse war ausdrücklich nicht willkommen. Ein paar Informationen über die Hochzeitsparty von Meghan und Harry sind trotzdem durchgesickert. Die schlüpfrigsten Details beruhen allerdings auf Hörensagen.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/2    
#1 - 20.05.2018, 19:01 von rkinfo

Junge Leute ;-)

Die jungen Royals und Meghan hatten keine leichte Jugend und es ist gut, dass sie ausgelassen die Hochzeit feiern können. Papa Charles und Lady Di war ja auch oft Krise, aber nun hat sich die Familie wieder gefangen - nicht als Show, sondern menschlich & ehrlich.
Dann am 22. Mai erst einen offiziellen Termin warnehmen zeigt übrigens, dass Selbstdisziplin auch bei der nächsten Generation für das Wesentliche präsent ist.

#2 - 20.05.2018, 19:47 von Kurbelradio

ich weiß zwar nicht wirklich,was ich von dem Royal-Gedöns so halten soll, allerdings sind mir William und Harry nebst Frauen sehr sympathisch. Sie wirken doch nicht ganz so versteift wie aus dem vorvorletzten Jahrhundert.
Die Amis haben ihre Popstars, die Europäer auf dem Festland ihre Autos und die Engländer halt ihre Royals. :-D

#3 - 20.05.2018, 19:49 von jbs_eire

verstehe ich nicht

gibt es hier ueberhaupt noch Menschen die sich ueber etwas freuen koennen? Wenn ich so manche Beitraege lese zweifele ich daran
Heute ist Pfingsten, deshalb sei hier noch einmal an die Worte des Bischofs erinnert, Liebe Deinen Naechsten wie dich selbst
Hoert doch endlich mit Eurem blinden Hass auf

#4 - 20.05.2018, 20:51 von mirage122

German Neid!

Lassen wir den Briten doch ihre Royal Family. Sie ist ein enormer Werbeträger und spielt ganz bestimmt das Geld ein, was sie kosten. Und Mutter Lizzy hat sich ja im Laufe der Jahre auch sehr gewandelt und kann mittlerweile stolz auf ihre Bande sein. Es ist unverkennbar, dass alle Mitglieder ausgesprochen fleißig sind und ihrem Land in erster Linie dienen - unter Aufgabe ihrer eigenen Interessen. Wenn wir in Deutschland kein entsprechendes Aushängeschild anzubieten haben, das uns weltweit höheres Ansehen verschafft, so ist das ganz sicher nicht den Briten vorzuwerfen.

#5 - 20.05.2018, 21:29 von PaulchenGB

Aufregen über die Kosten der royalen Hochzeit, das können die Deutsche

Aufregen über die Kosten der royalen Hochzeit, das können die Deutschen besonders gut36 Mio Pfund ist ne Stange Geld, hätte man doch an die hungerleidenden Kinder Afrikas spenden können. Ja hätte man. Solange es im reichen Deutschland Kinder- und Altersarmut, es sogar eine Hamburger, Essener usw. Tafel gibt, Kinder ohne Frühstück in die Schule gehen, immer erst vor der eigenen Haustüre kehren. Die Briten brauchen da keine Belehrungen, sondern helfen und unterstützen weltweit durch Projekte, da haben die sich nichts vorzuwerfen und wenn feiern angesagt ist, wird gefeiert und es wurde überall in England gefeiert. Kein Mensch regt sich hier über die Kosten auf. Einmaliger Tag, einmaliges Ereignis, Unterhaltungswert für hunderte Millionen Zuschauer, sogar für die Lästerer, insofern ist nur zu hoffen, dass die ZWEI ein supertolle Party hatten.

#6 - 20.05.2018, 21:54 von thomas.kistler

Ein Jaguar mit Elektromotor?

Ernsthaft, mir wird schlecht!

#7 - 20.05.2018, 22:31 von supermom

Wir waren da !!!!

Wir waren gestern in Windsor und es war ein wunderbarer, sonniger, friedlicher Tag wo man mit vielen tausend Menschen gefeiert hat!
Man kann die Atmosphäre am Bildschirm nicht ansatzweise erfassen. Auch die Freundlichkeit und Professionalität von Polizei, Ordnern, Bahnmitarbeitern und vielen anderen war unfassbar! Bin glücklich, das einmal miterlebt zu haben und wünsche dem Brautpaar eine gute gemeinsame Zukunft.

#8 - 20.05.2018, 22:32 von Kaiserstuhlwinzer

@ Nr.6: dem Manne kann geholfen werden!

zwecks Genesung empfehle ich das vergleichende Studium der Drehzahl / Drehmomentkurven für einen Otto-, Diesel- und Elektromotor gleicher Nennleistung und Nenndrehzahl. Wenn Sie's verstehen verspreche ich Ihnen ein Aha!-Erlebnis und schon geht's Ihnen wieder besser !

#9 - 20.05.2018, 22:57 von twisti

Zum Cocktail

Der Cocktail „When Harry Met Meghan“ spielt auf den Film „Harry und Sally“ an - der im Original - richtig! - „When Harry met Sally“ heißt. Wenn man schon aus dem britischen Boulevard zitiert, sollte man es auch richtig tun!

    Seite 1/2