Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Panorama

Bauern über Feldbrände: "Wir kommen nicht mit dem Löschen hinterher"

DPA Trockenheit und Hitze bedrohen die Ernte vieler Bauern - immer wieder geraten Felder in Brand. Wie gehen Betroffene mit den Brandschäden um? Drei Landwirte berichten.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/3    
#10 - 06.07.2018, 15:47 von vormaerz

Gesteigerte Häufigkeit extremer Wetterereignisse

Alles ganz, wie seit Jahrzehnten prognostiziert, während mancherorts der Starkregen zunimmt, fällt er andernorts monatelang aus. Und ja nicht zum ersten mal in den vergangenen Jahren. Zwar bedroht das die Lebensgrundlagen aller, beim Umweltschutz muss aber dennoch nicht reguliert werden, der "mündige Verbraucher" und "life sciences" korrigieren das schon noch rechtzeitig, bevor der Verlust der Lebensgrundlagen den Alltag erreicht. Sarkasmus aus.

#11 - 06.07.2018, 15:52 von hanfiey

Kein Mythos

Zitat von Friise
Dass Glasscherben oft Feuer verursachen halte ich für einen Mythos. In der Regel dürften Scherben nicht die Form haben, die dazu führt, dass das Sonnenlicht in einem Punkt gesammelt wird. Selbst mit einer Lupe, die genau die richtige Form hat, braucht man sehr viel Geduld, um ein Feuer zu erzeugen. Viele Brände werden eher durch achtlos weggeworfene Zigarrettenkippen verursacht.
Das geht mit Flaschenböden wunderbar, vor allem mit den gebogenen weißen. auch mit einem Rest Wasser in einer Flasche sollte es funktionieren.

#12 - 06.07.2018, 15:55 von Sportzigarette

Sie haben keine Ahnung!

Zitat von weltraumschrott
In Südeuropa sind die Sommer jedes Jahr so heiß und trocken. Und hier wird gejammert, weil der Sommer nicht so verregnet ist wie im letzten Jahr.
Vielleicht werden auf Grund der Witterung im Süden auch andere Pflanzen angebaut als bei uns?! Oder haben Sie in Spanien schon mal große Getreidefelder gesehen?
Hier wird gejammert? Sorry, aber einem Niederschlag von 7 Liter statt 120 Liter pro Quadratmeter ist die Lage extrem angespannt. Aber Sie sind wahrscheinlich ein Stadtbewohner und wissen nicht, was das tatsächlich für Pflanzen und Tiere bedeutet! Im übrigen werden Sie sich auf steigende Lebensmittelpreise einstellen können!

#13 - 06.07.2018, 16:03 von scottbreed

Landwirte jammern?

von mir aus können se pleite gehen und harz4 beantragen..
Was die am Schäden in der Natur anrichten ist unvergleichlich... In unserer Gegend wird Hektar Weise Mais angebaut nur wegen der biogasanlage in nen bemachtbarten Dorf... Das ist schon böse.. Es gehört einfach verboten Lebensmittel anzubauen die nicht auf dem Teller landen.. Und Flächen die nicht beackert werden könnten auch wieder zur Natur zurückgeführt werden denn andersrum war es ja auch einfach nen Wald zu roden und den zu beackern.. Warum sollte es umgekehrt nicht auch einfach sein wieder schnell nen paar Bäume zu pflanzen..
Als ich habe für die Landwirtschaft kein Verständnis mehr und kein Mitleid mehr übrig..

#14 - 06.07.2018, 22:53 von Friise

Zitat von hanfiey
Das geht mit Flaschenböden wunderbar, vor allem mit den gebogenen weißen. auch mit einem Rest Wasser in einer Flasche sollte es funktionieren.
In den letzten 85 Jahren hat man mehrfach versucht, auch unter optimalen Bedingungen nachzuweisen, dass es möglich ist, mit Glasscherben oder Flaschenböden ein Feuer zu entfachen (z.B. in Deutschland, Polen, USA). Es gelang nie. Wenn Sie das demonstrieren können, dann sollte sie dazu einen wissenschaftlichen Beitrag veröffentlichen. Das wäre dann tatsächlich eine neue Erkenntnis.

#15 - 07.07.2018, 10:44 von fr8train

#14

Ihr Beitrag ist schlicht substanzlos!

Man kann sogar eine PET Flasche als Brennglas nutzen.

Auf YouTube finden sich dazu hunderte Videos...

Ich habe es sogar schon mal mit meinem Uhrenglas geschafft. Allerdings braucht man eine gebastelte Uhrenhalterung da der Arm schneller schlapp wird bevor der Zunder die nötige Temperatur entwickelt.

#16 - 07.07.2018, 11:12 von regelaltersrentner

Zitat von p2063
Eine Saison, in der die deutschen Bauern mal nicht jammern, das wäre toll. Erst behauptet er noch wie ärgerlich es ist, dass ihm ein offensichtlich nicht versicherter 30.000€ Pressapparat abfackelt, ein paar Sätze später behauptet er die 25.000€ möglicher Ernteausfall wären nicht existenzbedrohend... So schlecht scheint es den Bauern ja nicht zu gehn.
Bei der Presse von 30..000 Euro und den 25.000 Euro handelt es sich um zwei verschiedene Betriebe.
Würde ein Betrieb von 2.500 Hektar wegen eines Verlustes von 25.000 Euro in Insolvenz gehen, wäre der Betrieb eh nicht überlebensfähig.
Der Betrieb kann einen Angestellten entlassen und schon ist das finanzielle Problem gelöst. ;)

#17 - 07.07.2018, 11:16 von regelaltersrentner

Zitat von Friise
Dass Glasscherben oft Feuer verursachen halte ich für einen Mythos. In der Regel dürften Scherben nicht die Form haben, die dazu führt, dass das Sonnenlicht in einem Punkt gesammelt wird. Selbst mit einer Lupe, die genau die richtige Form hat, braucht man sehr viel Geduld, um ein Feuer zu erzeugen. Viele Brände werden eher durch achtlos weggeworfene Zigarrettenkippen verursacht.
Die meisten Feuer sind von weggeworfene Zigarrettenkippen verursacht nnd von Brandstiftungen, wobei meiner Meinung nach, die Brandstiftungen überwiegen.
Kann die genaue Ursache nicht ermittelt werden, dann sind es halt die Glasscherben.

#18 - 09.07.2018, 15:31 von g_bec

Unwahrscheinlich.

Zitat von hanfiey
Das geht mit Flaschenböden wunderbar, vor allem mit den gebogenen weißen. auch mit einem Rest Wasser in einer Flasche sollte es funktionieren.
Unwahrscheinlich, da Flaschenböden idR nicht so geformt sind, dass sie als Sammellinse funktionieren könnten. Zudem müssten sie dann ja auch in optimaler Entfernung und Neigung zum Brennmaterial liegen, damit die Sonnenstrahlen genau im Brennpunkt auftreffen. Theoretisch vielleicht möglich, insgesamt jedoch äußerst unwahrscheinlich. Und YouTube-Videos als Beweis?

Auch die "Verbesserung" der Brennglaseigenschaften durch einen Wassertropfen erscheint unglaubwürdig. Wo sollte der Wassertropfen bei der anhaltenden Trockenheit herkommen?

#19 - 09.07.2018, 22:18 von jamguy

Es gehört einfach verboten Lebensmittel anzubauen die nicht auf dem Teller landen.. Und Flächen die nicht beackert werden könnten auch wieder zur Natur zurückgeführt werden denn andersrum war es ja auch einfach nen Wald zu roden und den zu beackern.. Warum sollte es umgekehrt nicht auch einfach sein wieder schnell nen paar Bäume zu pflanzen..
Als ich habe für die Landwirtschaft kein Verständnis mehr und kein Mitleid mehr übrig..

Alternativ als Baugrund ausweisen und alles zu bauen ?Wär das was für Dich?

    Seite 2/3