Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Panorama

Nach Vorwurf der sexuellen Belästigung: Bush senior entschuldigt sich bei Schauspiele

REUTERS Schauspielerin Heather Lind hat Ex-US-Präsident George H.W. Bush vorgeworfen, sie unangemessen angefasst zu haben. Nun ließ der 93-Jährige über seinen Sprecher mitteilen, es habe sich um einen ungeschickten Scherz gehandelt.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 26.10.2017, 01:51 von geotie

Na wenigstens beleidigt er seine Opfer nicht wie der aktuelle Präsident.
Eine Frage habe ich noch! Sind diese Präsidenten unsere Vorbilder? Immerhin hört man so viele Frauengeschichten die es nicht geben sollte. So ein Straftäter wird vielleicht die Welt nicht verstehen, weil einer darf es tun und andere nicht.

#2 - 26.10.2017, 07:21 von lilsue66

ein Scherz?

einen anderen Menschen unangenehm und unangemessen zu berühren ist kein Scherz. noch nicht mal ein schlechter. Harry Stiles fand es bei seinem Konzert sicher auch nicht cool, daß ihm jemand zwischen die Beine Griff. und für Frauen ist es schon fast Alltag, daß der natürliche Abstand ignoriert wird. gegenseitiger Respekt sollte endlich selbstverständlich werden.

#3 - 27.10.2017, 17:09 von dr_jp

So ein wüster Mensch

Bush senior hat einen schmutzigen Witz erzählt und der Dame ev. an den Hintern gefasst. Das war scheinbar so schlimm, dass sich nach 4 und mehr Jahren die betroffenen Damen plötzlich daran erinnern können und es jetzt an die Presse weiterleiten. Wow. Wie weltbewegend. Ansonsten haben diese meist unbekannten Schauspieler scheinbar nichts zu tun. Jedenfalls bin ich wirklich schockiert, wie man sich derart verhalten kann.

#4 - 27.10.2017, 17:11 von christerix

Interessante Terminierung

Hmmm ... langsam kommt einem der Gedanke, dass diese Vorwürfe inszeniert sind. George W. Bush torpediert Trump und prompt (vielleicht, weil man an George W. Bush nicht ran kommt) wird die Ehre seines Vaters demontiert.
Wie blind und schizophren sind die US-Bürger, die jetzt herumschimpfen, aber Trumps eindeutige menschen-/frauenverachtenden Äußerungen tolerieren.

#5 - 27.10.2017, 17:20 von mr.pixel

..und schwupps, da sind sie wieder. Ganz schnell sind die Verharmloser am Start! Um es euch noch mal zu erklären, weil Mutti oder Papi euch das nicht beigebracht haben: MAN FASST ANDEREN MENSCHEN NICHT EINFACH AN DEN HINTERN! So einfach ist das. Nennt sich "gute Erziehung". Wenn ihr damit nicht klar kommt dann macht ne Selbsthilfegruppe auf und fasst euch gegenseitig an den Hintern. Aber lasst die Mädels in Ruhe.

#6 - 27.10.2017, 18:08 von Havel Pavel

Mein Gott in welcher Welt leben wir denn?

Es ist schon grotesk mit welchen Anschuldigungen nun so manche geltungsbedürftige Menschen daherkommen und selbst vor Behinderten nicht Halt machen. Was soll ein im Rollstuhl sitzender Greis schon für sexuelle Belästigungen anstellen und dazu noch in aller Öffentlichkeit? Und wenn diese seltame Dame keine körperliche Nähe zu dem Expräsidenten wünschte weshalb hat sie sich ihm dann genähert und den Kontakt überhaupt zugelassen? Alles schon höchst sonderbar, zumal diese Situation nun schon Jahre zurückliegt. Für die Regenbogenpresse ist dies natürlich ein gefundenes Fressen, da sich hiermit Leser anlocken lassen für die solch ein Schwachsinn wohl hochinteressant erscheint. Für Menschen die wirklich sexueller Gewalt ausgesetzt und über keine Lobby verfügen die sie vertritt, muss dies alles wie ein Schlag ins Gesicht vorkommen.

#7 - 27.10.2017, 18:32 von sischwiesisch

...und schwupps, ...

Zitat von mr.pixel
..und schwupps, da sind sie wieder. Ganz schnell sind die Verharmloser am Start! Um es euch noch mal zu erklären, weil Mutti oder Papi euch das nicht beigebracht haben: MAN FASST ANDEREN MENSCHEN NICHT EINFACH AN DEN HINTERN! So einfach ist das. Nennt sich "gute Erziehung". Wenn ihr damit nicht klar kommt dann macht ne Selbsthilfegruppe auf und fasst euch gegenseitig an den Hintern. Aber lasst die Mädels in Ruhe.
..., da sind sie wieder. Ganz schnell sind die hysterischen Übertreiber und Trittbrettfahrer am Start !
Manche Frauen fühlen sich ja schon belästigt, wenn Mann sie anspricht. Diese Grenze ist wohl die dehnbarste der Welt.
Und das es bei Mann und Frau und Annäherungen zwischen diesen auch zu Missverständnissen kommt ist ja wohl menschlich.
Eine 34jährige Frau, Schauspielerin, fühlt sich durch eine kurze Begegnung mit dem ehemaligen Präsidenten der USA belästigt ? Ein ungelenker Witz und sie wurde tatsächlich von hinten angefasst ? Ganz ehrlich ? "Unfassbar" !!! Das ist doch eine Beleidigung für tatsächliche Opfer.

#8 - 27.10.2017, 19:03 von ls-rio

Menschenskinder, der Mann war 90

Und wenn nicht senil dann vielleicht schon auf dem Weg in die zum Teil extreme Unbekuemmertheit des Alters. Wer sich da sexuell angegangen fuehlt, sollte sich mal selber etwas in Flexibilitaet und Toleranz ueben. Aber wichtig machen hat natuerlich seinen Reiz!

#9 - 27.10.2017, 19:29 von P.Delalande

Zitat von sischwiesisch
..., da sind sie wieder. Ganz schnell sind die hysterischen Übertreiber und Trittbrettfahrer am Start ! Manche Frauen fühlen sich ja schon belästigt, wenn Mann sie anspricht. Diese Grenze ist wohl die dehnbarste der Welt.
Das ist absolut keine dehnbare Grenze, denn die Grenze definiert sich durch den Respekt den man gegenüber anderen Menschen haben sollte. Was wäre wohl los, wenn ein Durchschnittsbürger der First Lady an den Arsch fassen würde und sie mit anzüglichen Witzen belästigt?

    Seite 1/4