Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Panorama

Zerstörungsfahrt mit Traktor: Bauer muss in die Psychatrie

DPA Zehn Autos, darunter Polizeiwagen, rammte ein Landwirt aus Schleswig-Holstein mit seinem Traktor. Erst Schüsse auf die Reifen konnten ihn stoppen. Nun muss der 53-Jährige in ein psychiatrisches Krankenhaus.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 06.05.2016, 18:03 von thomasbär

Glückliche Kühe ohne Ohrmarken

hätten die Behörden die Verhältnismäßigkeit gewahrt und nicht Ohrmarken mit einer Polizeitruppe durchgesetzt, wäre nichts passiert.

Und vielleicht hätten die Polizisten in der Zeit sogar Einbrechern nachstellen können...

#2 - 06.05.2016, 18:33 von taneke

Polizeischutz?

polizeibegleitung oder Polizeischutz damit ohrmarken angebracht werden können? wie lustig. in der zeit wahrscheinlich wieder keine Einbrecher geschnappt. und nun Irrenhaus. passt zum Weltbild der brd Justiz. armer Landwirt. nun hast du keine verbrieften stastsbürgerlichen rechte mehr. die gibt man am Tor der klappe ab, eben so das recht auf körperliche Unversehrtheit. traurig

#3 - 06.05.2016, 18:42 von fritze_bollmann

Rindviecher

Bei diesen Milchpreisen auch noch die armen Tiere mit Ohrmarken quälen, da kann man ja durchdrehen.

#4 - 06.05.2016, 18:45 von sehr_interessierter_leser

Verhaeltnismaessigkeit gewahrt?

Verehrter Kommentator,

Ich bin mir nicht sicher, ob man ausgerechnet der Polizei diesen Vorwurf machen kann. Wir sollten nicht vergessen, dass der Bauer die Amokfahrt begann. In USA haette die Polizei nicht auf die Reifen gezielt, aber ich bin dafuer dass die Polizei die Ordnung wieder herstellt, als wenn dem Bauern gegenuebern spielenden Kindern oder einem unfreundlichen Nachbarn ausflippt!

#5 - 06.05.2016, 18:54 von frenchie3

@1 und hättste Enten gekauft

wären die Hühner nicht ersoffen. Was weiß man denn was da vorher schon los war, üblicherweise hat ein Tierarzt die Polizei eher selten im Schlepptau

#6 - 06.05.2016, 19:08 von chjuma

Ich weiß ja nicht wie gefährlich

das ist wenn Kühe keine Ohrmarken haben. Hirsche und Rehe haben auch keine, nur mal so am Rande...vielleicht sollten mal paar Hundertschaften ausrücken, einen Wald umstellen und den Viechern ein Piercing verpassen. Spätestens bei den ausgewachsenen Keilern wirds vermutlich sportlich...

#7 - 06.05.2016, 19:10 von chjuma

achso, die wichtigste Frage hab ich gar nicht

gestellt...warum muss eigentlich der Bauer ins Irrenhaus??

#8 - 06.05.2016, 21:35 von jamguy

Zitat von sehr_interessierter_leser
Verehrter Kommentator, Ich bin mir nicht sicher, ob man ausgerechnet der Polizei diesen Vorwurf machen kann. Wir sollten nicht vergessen, dass der Bauer die Amokfahrt begann. In USA haette die Polizei nicht auf die Reifen gezielt, aber ich bin dafuer dass die Polizei die Ordnung wieder herstellt, als wenn dem Bauern gegenuebern spielenden Kindern oder einem unfreundlichen Nachbarn ausflippt!
Der spielt in der Irrenanstalt jetzt auf Haidol "Schafkopfen" ?Zumindest machte das der letzte Bauer von dem ich aus der Irrenanstalt gehört hab.

#9 - 06.05.2016, 22:29 von and_over

wenn

die Behördenschikane überbordet, dann kann sowas schon mal passieren

    Seite 1/2