Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Panorama

Zwickauer Terrorzelle: Zwischen Urlaub und Untergrund

Sie machten Ferien auf dem Campingplatz,*Erinnerungsfotos und Urlaubsvideo inklusive - unterlegt mit*der Melodie von Paulchen Panther: Die Mitglieder der*Zwickauer Terrorzelle*lebten mitunter ein fast normales Leben. Jetzt suchen die Ermittler Menschen, die ihnen im Laufe der Jahre begegnet sind.
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
    Seite 1/6    
#1 - 01.12.2011, 16:43 von frank4979

////

Zitat von sysop
Sie machten Ferien auf dem Campingplatz,*Erinnerungsfotos und Urlaubsvideo inklusive - unterlegt mit*der Melodie von Paulchen Panther: Die Mitglieder der*Zwickauer Terrorzelle*lebten mitunter ein fast normales Leben. Jetzt suchen die Ermittler Menschen, die ihnen im Laufe der Jahre begegnet sind.
Ist schon "enorm" was in den letzten Wochen so "unerwartet und ploetzlich" ans Licht kommt. Wirkt wie eine Explosion nach all den Jahren der ueblichen Nachforschungen. Es faellt einem wirklich nichts mehr zu den sogenannten "Ermittlungsbehoerden" ein.

#2 - 01.12.2011, 16:44 von michael2273

Zufälle

Kann es bloß ein Zufall gewesen sein, dass sich ein Mitarbeiter des Verfassungsschutz bei einem der Nazi-Morde am Tatort aufhielt?

Natürlich kann es sein.

Aber selbstverständlich mussten die deutschen Ermittler diesen Umstand überprüfen (und werden der Spur an Hand der neuen Fakten auch weiter nachgehen).

#3 - 01.12.2011, 17:12 von Dramidoc

xxxx

Zitat von sysop
Sie machten Ferien auf dem Campingplatz,*Erinnerungsfotos und Urlaubsvideo inklusive - unterlegt mit*der Melodie von Paulchen Panther: Die Mitglieder der*Zwickauer Terrorzelle*lebten mitunter ein fast normales Leben. Jetzt suchen die Ermittler Menschen, die ihnen im Laufe der Jahre begegnet sind.
Wie ist soetwas möglich? Ich vermute, das hier ein quid pro quo gegeben hat zwischen den Ermittlungsbehörden und dem NSU. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Möglicherweise führten sie auch Aufträge für die Dienste aus, mit der Gegenleistung nicht gegen sie zu ermitteln.

#4 - 01.12.2011, 17:50 von hausmeister hempel

Man verkauft uns für dumm

Zitat von sysop
..... Jetzt suchen die Ermittler Menschen, die ihnen im Laufe der Jahre begegnet sind.
...man sollte die Führungsoffiziere der Stasi (äh, sorry, die Beamten des Verfassungsschutzes!) befragen ..... die sollten genau Bescheid wissen. Genauso wie US-amerikanische Dienste (siehe Meldung über Polizistenmord in Heilbronn).

#5 - 01.12.2011, 17:57 von Brand-Redner

Wer ermittelt gegen die Vertuscher?

Zitat von frank4979
Ist schon "enorm" was in den letzten Wochen so "unerwartet und ploetzlich" ans Licht kommt. Wirkt wie eine Explosion nach all den Jahren der ueblichen Nachforschungen. Es faellt einem wirklich nichts mehr zu den sogenannten "Ermittlungsbehoerden" ein.
Noch toller: Vergegenwärtigen Sie sich mal spaßeshalber, wieso wir (die Öffentlichkeit) eigentlich überhaupt etwas erfahren haben: Offensichtlich, weil die Mordgesellen bei ihrem letzten Beschaffungs-Feldzug unerwartet die Nerven verloren und der Polizei ihre eigenen Leichen nebst allerlei Beweismaterials überlassen hatten.

Dies hatten die Schlapphüte ganz sicherlich nicht einkalkuliert. Wäre es nach denen gegangen, wüssten wir heute noch nichts über den Hintergrund aller dieser Morde. Falls es überhaupt die letzten geblieben wären...

#6 - 01.12.2011, 18:09 von Smerk

Bosheit macht häßlich

Irgendwie fällt mir auf, dass die drei Faschos über die Jahre immer häßlicher geworden sind, zumindest auf den Fotos sehen die alle aus wie ein Totalschaden. Man könnte fast meinen, dass sich die Bosheit und der Hass langsam nach außen durchgefressen haben. Ich trage seit vor der Wiedervereinigung die Haare sehr kurz, früher hatte ich einen richtigen Flat, heute einfach nur kurz. Momentan ernte ich massig schräge Blicke, meine lieblings-Klamottenfarbe ist nämlich auch noch schwarz. Also recht vielen Dank an dieses Mördertrio und sein verkommenen Brüder und Schwestern im Geiste, ob um Urlaub, im Untergrund oder wo auch immer.
Armes Deutschland, echt, diese kotzt mich derartig an. Und was am allerschlimmsten ist: Auch dieser Artikle lässt einen wieder zweifeln, ob unsere Verfassungshüter nur auf dem rechten Auge verdammt mies sehen (von dem offenbaren Socjenschuss mal abgesehen) oder ob hier tw. nicht sogar fraternisiert wird in der Richtung: Ach die paar Faschos, halb so wild, die ham wa ja locka unta Kontrolle, mit alln unsren V-Leuten, nichwa? So ähnlich, wie weiland die Bürgerlichen unsren Adi unter Kontrolle halten wollten qua Einbindung in die Regierungsdisziplin. Hat man ja gesehen, wohin das führte.
Sorry, aber diese braune versteht nur eine Sprache: Gewalt. Nachdem bei uns das Gewaltmonopl beim Staat liegt erwarte ich mir, dass selbiger dieses auch mal ausübt. Schätze, da kann ich noch ein Weilchen warten. Denn mal ehrlich: Die verknacken jetzt ein paar Idioten und die häßliche Nazi-Braut - und das wars dann. An den na(z)(t)ional befreiten Zonen im Osten, der mit meinen Steuern finanzierten NPD und dem virulenten braunen Gedankengut wird sich genauso wenig ändern, wie z.B. an der nach wie vor nicht stattfindenden Integration muslimischer Zuwanderer.
Leute macht euch nichts vor: Unsere Politiker haben über Jahrzehnte versagt bei der Gestaltung unserer Gesellschaft und Besserung ist nicht in sicht.
Armes Deutschland - arme wir alle Normalen, so rum gesagt.

#7 - 01.12.2011, 18:12 von deccpqcc

9 = 5 ?

Zitat von sysop
Sie machten Ferien auf dem Campingplatz,*Erinnerungsfotos und Urlaubsvideo inklusive - unterlegt mit*der Melodie von Paulchen Panther: Die Mitglieder der*Zwickauer Terrorzelle*lebten mitunter ein fast normales Leben. Jetzt suchen die Ermittler Menschen, die ihnen im Laufe der Jahre begegnet sind.
die zahl der 5 beihilfe-taten bei dem zuletzt verhafteten nazi gerät etwas in kollision mit meinen bescheidenen mathematik-kenntnissen.

die 9 sog. "döner-morde" wurde ja angeblich alle mit ein und derselben waffe begangen.
dann war noch der mord an der polizistin und der mordversuch an ihrem kollegen.

also die zahl 9 sowie die zahlen 1 und 1.
die zahl 5 will m.e. nicht so recht dazu passen.

möglicherweise bedarf es dazu ja wie bei so vielen details in dieser angelegenheit wohl der kenntnis höherer mathematik oder vielmehr höherer zusammenhänge die normalsterblichen verschlossen bleiben.

#8 - 01.12.2011, 18:22 von recardo

.

Zitat von Dramidoc
Wie ist soetwas möglich? Ich vermute, das hier ein quid pro quo gegeben hat zwischen den Ermittlungsbehörden und dem NSU. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Möglicherweise führten sie auch Aufträge für die Dienste aus, mit der Gegenleistung nicht gegen sie zu ermitteln.
Na da geht ihnen die Fantasie aber durch. Zugegeben, so kann man denken, wenn man das skandalöse Verhalten des "Verfassungsschuzes?"(man muß schon Fragezeichen machen!) betrachtet. Nur gehe ich nicht von einer solchen Verbindung aus, sondern eher von Naivität bis hin zu Unterstützern(denn V-Leute bleiben in dem Fall ja NAZIs). Hier hat eine Mörderbande eine Blutspur gezogen und sie taten dies mit so einer verkappten "nationalistischen" Idee, die schon eher einer Religion anmutet oder anders gesagt: Fanatismus, Fremdenhass. Das haben unsere Schlapphüte nicht durchschaut - leider . Aber vielleicht noch Auftraggeber; als Staat? Im falle der V-Leute vielleicht. Aber der ganze Verfassungsschutz? Klingt schön schauerlich, was sie hier schreiben.

#9 - 01.12.2011, 18:46 von Kupferfisch

.....

[QUOTE=recardo;9246285 Klingt schön schauerlich, was sie hier schreiben.[/QUOTE]

Warum?
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?
Mich wundert, warum die vor 5 Jahren aufhörten zu morden.
Plötzliche akute Läuterung möchte ich ausschließen, zumal ja deren Taschengeldbeschaffung immer noch ein ganz klein wenig (wenn man Banker, Politiker und "Dienstler" außen vor läßt) aus dem Rahmen fiel.
Kommt mir vor wie ein "Zeugenschutzprogramm".

    Seite 1/6