Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

+++ Der Morgen live +++: Mar-a-Lago-Einbrecherin hatte Detektor für versteckte Kamera

Kevin Lamarque/ REUTERS Die Frau hatte sich Anfang April widerrechtlich Zugang zu Trumps Luxusdomizil verschafft. Nun wurde bekannt, welche elektronischen Geräte sie noch in ihrem Hotelzimmer hatte. Die Live-News.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 09.04.2019, 06:48 von TheFunk

herrlich entspannt!

Sonst jagt eine Meldung die nächste. Hier ist das zum Glück nicht der Fall

#2 - 09.04.2019, 07:45 von scxy²

Yujing Zhang hatte noch echte ec-Karten?

Obwohl es die jedenfalls in Europa schon seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gibt? Vielleicht ein abgefahrenes Hobby? Oder einfach nur eine schlampige Übersetzung von "credit card"? Naja, beim Spiegel nimmt man es mit solchen Kleinigkeiten nicht so genau...

#3 - 09.04.2019, 07:46 von labellen

der "Detektor"

verbleibt auch im Akkusativ Singular ein solchiger. "Detektoren" ist dem Plural vorbehalten.

#4 - 09.04.2019, 08:14 von sirrummel

Paragraph 176 im Baugesetzbuch?

Seit wann kann man bürgern deren Gründstücke seit Generationen im Familienbesitz sind und die niemals vor hatten zu bauen einfach grundlos mit irgendwelchen Baugesetzen drohen ?
Was ist mit dem Grundgesetz ?
Steht da nicht drin das Eigentum der Bürger und deren Rechte sind zu schützen?
Oder sind Grundrechte den Grünen die Plötzlich anscheinend Bauwütig werden mittlerweile völlig egal?

#5 - 09.04.2019, 08:36 von ronald1952

Solche Spüche

wie : Baue oder Verkaufe dein Grundstück sowie die Drohungen von
Enteignung lassen doch sehr an unserer Demokratie zweifeln. Was geht eigentlich in den Köpfen von solchen Menschen vor? Das ist Diktatur pur ,oder nicht? Ich frage mich auch was solche Menschen in der Politik zu suchen haben? Auf jeden Fall haben solche Aussagen in einer Demokratie nichts aber absolut nichts verloren. Schutz des Eigentums geht vor, der Staat kann sich nicht einfach alle Rechte die so manchem Politiker einfallen nehmen.Bei der nächsten Wahl sollte der Herr Bürgermeister das zu spüren bekommen.
schönen Tag noch,

#6 - 09.04.2019, 08:48 von kaiser.friedrich

Warum sollen eigentlich Privatbesitzer fuer Staatsversagen bestraft werden?

Sind die Gruenen noch ganz bei Trost? Der Staats soll den Wohnungsbau verdammt nochmal selbst in die Hand nehmen und hier nicht einen auf Walter Ulbricht machen.

Aber gut, dass die Gruenen endlich ihre haessliche sozialistische Fratze zeigen. Dann erkennt der Waehler wenigstens, dass diese Partei nachwievor unwaehlbar ist.

#7 - 09.04.2019, 08:49 von UweGroßberndt

Die GRÜNEN (Boris Palmer )

Zitat von sirrummel
Seit wann kann man bürgern deren Gründstücke seit Generationen im Familienbesitz sind und die niemals vor hatten zu bauen einfach grundlos mit irgendwelchen Baugesetzen drohen ? Was ist mit dem Grundgesetz ? Steht da nicht drin das Eigentum der Bürger und deren Rechte sind zu schützen? Oder sind Grundrechte den Grünen die Plötzlich anscheinend Bauwütig werden mittlerweile völlig egal?
Willkommen in der Realität.
Die Grünen machen Politik nach gut Dünken und nicht nach Gesetzen. Na, vielleicht werden der eine oder andere noch erfassen welches Gedankengut hinter den GRÜNEN steckt.

#8 - 09.04.2019, 09:03 von EU_DE_SAL

Umweltwahnsinn wegen der Überbevölkerung

Wie ich in der der Grundschule gelernt habe (ca. 1966) stellt die Überbevölkerung der Erde, weil die Erde nicht Mitwächst ein Poblem für die Gesamte Erde dar. So Erzeugt jeder Neue Erdenbürger einen Neuen Raum für sich und benötigt Lebenmittel und Matrial aller Art,die die Erde nicht so mehr hat, nur das die Industrie Gewinne macht. So ist seit ca. 1900 ist die Klimaerwärmung und der Raubbau der Erde nicht mehr aufzuhalten. Warum immer mehr Wohnungraum zur Verfügung zustellen, für den Erduntergang, sehe ich nicht ein. Überbevölkerungssteuer für die Erde wäre nach Meiner Meinung Richtig.

#9 - 09.04.2019, 09:09 von max-mustermann

Zitat von sirrummel
Seit wann kann man bürgern deren Gründstücke seit Generationen im Familienbesitz sind und die niemals vor hatten zu bauen einfach grundlos mit irgendwelchen Baugesetzen drohen ? Was ist mit dem Grundgesetz ? Steht da nicht drin das Eigentum der Bürger und deren Rechte sind zu schützen? Oder sind Grundrechte den Grünen die Plötzlich anscheinend Bauwütig werden mittlerweile völlig egal?
Ja im GG steht aber auch das Eigenzum verpflichtet und das Enteignungen zum Wohle der Allgemeinheit zulässig sind.
Das heißt das in ihrem Fall, das Interesse der Allgemeinheit Wohnraum zu haben ihr persöhnliches Interesse ein ungenutztes Grundstück zu besitzen (sie sagen ja selbst das sie gar nicht bauen wollen und das schon seit Generationen) deutlich überwiegt.
Ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen oder ?
Außerdem sind die Preise für Baugrundstücke gerade so hoch warum verkaufen sie es denn nicht einfach und machen sich ein angenehmes Leben von dem Geld.

    Seite 1/3