Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

10 Gebote der Zuwanderung: Lerne die deutsche Sprache, Österreicher!

DPA In Niederösterreich hat ein FPÖ-Landesrat zehn Gebote für Zuwanderer erlassen. Eine sehr gute Idee, die wir dringend auch in Deutschland umsetzen sollten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/25   10  
#1 - 14.05.2019, 17:54 von Eisinuk

Neue 10 Gebote

Ich hätte nie geglaubt, dass ein Land durch ein bestimmtes Klientel zu solchen Maßnahmen gezwungen wird.

#2 - 14.05.2019, 17:56 von WolfgangKloska

Danke ??

Vielen Dank für die Kolumne. Als in Deutschland lebender Exilösterreicher habe ich herzlich gelacht.

#3 - 14.05.2019, 17:57 von don.rumata

geil!

Da können die Ösis von den Piefkes noch was lernen ;)

#4 - 14.05.2019, 17:58 von streifenpuppe

wie man es dreht und wendet,

es wird nicht lustiger. Wenn man die Kolumne als Zurechtweisung der Österreicher sieht - nicht lustig. Wenn man sie als Sarkasmus gegenüber den Deutschen sieht - auch nicht lustig. Aber vielleicht meint ja der Kolumnist was ganz anderes....

#5 - 14.05.2019, 18:00 von K. Larname

Ah, da steht "Eine Kolumne von Stefan Kuzmany".
Die Erwartungshaltung hat sich nach dem Lesen bestätigt, danke für die Breitseite gegen tumben Nationalismus.

#6 - 14.05.2019, 18:09 von syracusa

Österreichifizierung Deutschlands

Vergessen wir bitte auch nicht den Hang des gemeinen Österreichers zur Esoterik. Nicht von ungefähr wurde der österreichische Schwindler und Scharlatan Johann Grander für die Beglückung der Welt mit seinem mit der Urinformation des Kosmos aufgeladenen Granderwasser mit dem österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kultur ausgezeichnet. Einsprüche dagegen wurden erfolgreich abgewehrt: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/08/08/wissenschaftsorden-fur-granderwasser-bleibt/

Das ist beileibe kein Einzelfall, vielmehr Ausdruck einer systematischen kulturellen Ablehnung seriöser Wissenschaft. So beschäftigt beispielsweise die österreichische Autobahngesellschaft Asfinag Wünschelrutengänger, die entlang der Autobahnen gefährliche Erdstrahlen aufspüren: https://derstandard.at/3124638/Die-Pendelprofis-der-Asfinag

Leider besteht die Befürchtung, dass auch Deutschlands Autobahnmeistereien zunehmend östereichifiziert werden. So hat beispielsweise das Straßenbauamt Hannover einen Wünschelrutengänger bestellt, der eine besonders unfallträchtige untersuchen und entschärfen sollte: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13522114.html. Leider ist bis dato nicht bekannt, ob das Straßenbauamt Hannover von österreichischen Esoterikern unterwandert ist.

#7 - 14.05.2019, 18:09 von kmgeo

Verhaltenskodices, Einbürgerungstests etc.

Wie peinlich sind denn derartige Regelungen! Wenn man diese Regelungen auf die bereits dort lebenden Menschen anwenden würde, wäre es mit der Überbevölkerung sofort vorbei. Auf https://www.einbuergerungstest-online.eu/ kann man den Test machen - da müssten viele sofort ausgebürgert werden. Und warum soll es unterschiedliche Regelungen für Gastgeber und Gäste geben. Gerade die Dankbarkeitsforderung finde ich aber sehr gut: Jeden Tag ein kollektives Danke Aller an: Das Wetter, die Eltern, die Lehrer, die Kanzlerin etc. Mehr Dankbarkeit wagen!

#8 - 14.05.2019, 18:10 von dhawrylu

Als in Österreich lebender Deutscher kann ich nur sagen: deutscher und peinlicher kann man einen Artikel nicht verfassen. Setzen, sechs.

#9 - 14.05.2019, 18:14 von Schartin Mulz

Solche

Kataloge sind natürlich irgendwie Unsinn. Ein Teil davon ist sowieso Gesetz. Anderes ist nicht Bedingung, hier zu leben. So darf man ja auch als Deutscher durchaus Vorbehalte gegen die Gleichberechtigung haben ohne dafür des Landes verwiesen zu werden.
Aber diese "satirische" Abhandlung ist auch ziemlich daneben.
Und einige dieser Punkte sind ja nun gerade bei Einwanderern aus fremden Kulturen wirklich ein Problem. Das sich nicht mit einer missglückten Satire aus der Welt schaffen lässt.

    Seite 1/25   10