Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Atomkonflikt: Nordkorea nennt Uno-Sanktionen "kriegerische Handlung"

DPA Die Uno hat neue Strafmaßnahmen gegen Nordkorea verhängt, das Regime reagiert aggressiv. Wer die Resolution unterzeichne, werde "einen sehr hohen Preis zahlen."
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
  10   Seite 13/13    
#120 - 24.12.2017, 17:30 von geotie

Zitat von Klapperschlange
...die USA die Drecksarbeit leisten und Trump diesem Wahnsinnigen seine Grenze aufzeigen. Ich weiss, SPON, meine Beiträge werden so gut, wie nie, eingestellt, sie sind aber die Meinung der Mehrheit. Also, Trump hat bislang schon mehr für sein Land und deren Einwohner gemacht als Merkel in den vergangenen 12 Jahren! Warum wird das nicht mal zur Titelgeschichte gemacht? God Bless America.
Ich glaube nicht, dass Trump bislang mehr gemacht hatals Merkel. Wir können wahrscheinlich besser Rechnen um uns so eine Steuererleichterung unterjubeln zu lassen. Die Mehrheit wird mit großer Sicherheit nicht hinter Trump stehen.
Wenn Spiegel das so bringen würde, wie von Ihnen gewünscht, würde ich den Spiegel in der Nähe von Bild ansiedeln. Vielleicht versuchen Sie es dort!

#121 - 24.12.2017, 17:49 von docsnyder99

junkyarddog

In dieser Angelegenheit wird wohl ausnahmsweise mal Putin recht behalten, der da meinte, dass die nordkoreanische Führung eher Gras fressen wird, als auf ihr Atomprogramm zu verzichten....
Solange dass keiner versteht, wird sich in dem Konflikt voraussichtlich nicht viel bewegen....

#122 - 24.12.2017, 21:28 von markus_düse

Hhhm

Sind alles nur noch Wahnsinnige, habe über 1000 Jahren nix gelernt nur noch Krieg.. Dem einen passt des ned dem anderen jenes nicht.. Die Erde verdreckt und wird dem Erdboden gleich gemacht,, lauter irre egal im welchem Land.. ich schmunzel nur der eine droht dem anderen mit Atom Raketen aber wenn es los geht is die Erde weg.. Sowas wählen, sowas soll Regieren,, oh cool wer hat en größten, danach nicht mehr.. Egal ob es bei uns ins Deutschland die eine ist oder in America der andere oder der in Fernost.. Jeder braucht Krieg, Hass und anderes und können nicht Mal bis drei zählen.. Normale Menschen setzten sich zusammen reden und nicht feige von weiten, wenn du nicht das machst mach ich dieses.. wenn es mit reden nicht funktioniert Haut euch die Fresse voll, sauft einen zusammen und gut ist..

#123 - 25.12.2017, 11:22 von jamguy

Zitat von docsnyder99
In dieser Angelegenheit wird wohl ausnahmsweise mal Putin recht behalten, der da meinte, dass die nordkoreanische Führung eher Gras fressen wird, als auf ihr Atomprogramm zu verzichten.... Solange dass keiner versteht, wird sich in dem Konflikt voraussichtlich nicht viel bewegen....
richtig wär die Einflussmächte wie China mit schweren Sanktionen zu belegen damit Bewegung in die Sache kommt?

#124 - 25.12.2017, 11:56 von yossariania

Es

Zitat von smsderfflinger
Das bemerkenswerte ist doch wohl, dass diese sehr einschneidende Resolutionden Sicherheitsrat passiert hat ohne Veto von China oder Russland. Nach Un's Worten fallen jetzt auch diese Mächte unter seine Vergeltungsziele. Also ist es interessant zu wissen, was diese beiden veranlasst hat sich so deutlich von der Seite von NK zu distanzieren. D
dürfte Russen und Chinesen vorrangig darum gehen, den USA keinen Vorwand für ein militärisches Eingreifen gegen Nordkorea zu liefern. Selbst wenn ein Schlagabtausch nicht nuklear geführt werden würde: die USA sind wohl durchaus in der Lage, Nordkorea innerhalb von maximal sechs Monaten zusammenzubomben und das Problem zu "lösen", aber Russen und Chinesen hätten dann die Probleme vor der Haustür: einen implodierten Staat, massenhafte Gewalt durch Warlords, den völligen Zerfall wirtschaftlicher und sozialer Strukturen, Hungersnöte und Millionen von Flüchtlingen. Weiterhin müssten die Chinesen mit einem Einbruch der Konjunktur rechnen, der sie empfindlich treffen würde. Ein Krieg in Ostasien würde wahrscheinlich auch die gerade stattfindende politische und wirtschafliche Annäherung Russlands und Japans stören. Und im Ergebnis hätten die Chinesen, und auch die Russen, US-amerikanische Truppen direkt an der Grenze. Da ist es doch naheliegend, einen US-amerikanischen Alleingang zu verhindern. Stabilität und Ruhe - also alles, aber nur keinen Krieg - scheint derzeit die handlungsbestimmende Maxime in Russland und China zu sein.

#125 - 25.12.2017, 17:48 von markus_wienken

Zitat von jamguy
richtig wär die Einflussmächte wie China mit schweren Sanktionen zu belegen damit Bewegung in die Sache kommt?
Die Frage ist, wem die schweren Sanktionen gegenüber China mehr weh tun würde, China oder uns...
Und wie lange die Bevölkerungen in den westlichen Ländern es mitmachen, würden sehr viele Konsumgüter einfach mal so nicht mehr verfügbar sein.

#126 - 26.12.2017, 20:21 von karljosef

Sie haben da etwas vergessen:

Zitat von markus_düse
Sind alles nur noch Wahnsinnige, habe über 1000 Jahren nix gelernt nur noch Krieg.. Dem einen passt des ned dem anderen jenes nicht.. Die Erde verdreckt und wird dem Erdboden gleich gemacht,, lauter irre egal im welchem Land.. ich schmunzel nur der eine droht dem anderen mit Atom Raketen aber wenn es los geht is die Erde weg.. Sowas wählen, sowas soll Regieren,, oh cool wer hat en größten, danach nicht mehr.. Egal ob es bei uns ins Deutschland die eine ist oder in America der andere oder der in Fernost.. Jeder braucht Krieg, Hass und anderes und können nicht Mal bis drei zählen.. Normale Menschen setzten sich zusammen reden und nicht feige von weiten, wenn du nicht das machst mach ich dieses.. wenn es mit reden nicht funktioniert Haut euch die Fresse voll, sauft einen zusammen und gut ist..
Was meinen Sie,
1.wieviel Unsummen an Geld man auch in Deutschland mit Waffen verdienen kann!
2. wer nie an den Fronten zu finden ist

Ein Vorschlag von mir wäre, jeweils einen der beteiligten Politiker eine Woche (incl. president und Kanzlerin) auszulosen, der direkt an der Front seine Meinung bekräftigen kann. (Auch Frauen sind dort hochwillkommen.)

Ich bin der festen Überzeugung:
Mit einem Schlag würde es sehr friedlich auf der Erde zugehen, mit einem Schlag würden die Waffenexporte kräftig reduziert, mit einem Schlag würde man mehr verhandeln)

Aber die Zeiten von Karl dem Großen sind leider lange vorbei.

  10   Seite 13/13