Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Bis Ende 2015: USA lassen vorerst 10.000 Soldaten in Afghanistan

AFP Der Fahrplan für den Abzug der US-Truppen aus Afghanistan steht: Zunächst sollen knapp 10.000 Soldaten am Hindukusch bleiben - Ende 2015 tritt dann noch einmal eine große Gruppe die Heimreise an.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 27.05.2014, 19:14 von rus13

"Einsätze wie den in Afghanistan, begonnen nach den Terroranschlägen vom 11. September, soll es nach den Vorstellungen Obamas auch künftig geben. Der US-Präsident kündigte aber an, er wolle seine Außenpolitik "breiter" anlegen und dies in der kommenden Woche in einer Rede erläutern."
Tja eine neue Form des Kolonialismus. Da wird in dem Irak das Öl an die westlichen Konzerne verteilt. In der Ukraine ist der Sohn des us-Vizepräsidenten ja bereits auch schon Chef im Gaskonzern... Aber bestimmt nur Zufälle.

#2 - 27.05.2014, 19:15 von eaglereno

Was haben die westlichen Soldaten in Afghanistan eigentlich erreicht? Sie wären besser gleich zuhause geblieben.

#3 - 27.05.2014, 19:25 von kantundco

Blöd nur, dass das Material im Land bleiben muss!

Über Russland geht nämlich kein Konvoi und keine Zwischenlandung. Das wird teuer.

#4 - 27.05.2014, 19:28 von Sam_Dicamillo

Authenticjazzman

Ihr Deutschen haben alle gejubelt und sind in extase gewesen als er gewählt wurde.

#5 - 27.05.2014, 19:35 von moelln56

Auch diesen Krieg

haben die USA verloren. Was wollen sie also noch dort ?

#6 - 27.05.2014, 19:41 von seneca55

Und wer zahlt dann die Afghani??

Lt. FAZ soll in 2 Jahren kein US-GI mehr als Ausbilder - von der CIA abgesehen - in Afghanistan stehen . Wer zahlt dann aber die 5 Mrd. USD die für die AFG-Armee p.a. fällig werden? Ohne Moos werden die ausgebildeten Afghani doch sofort zu den Taliban konvertieren, oder? Der 2. US-Leuchturm würde wie Irak dann aber schnell an Leuchtkraft verlieren. Hoffentlich will unsere Flinten-Uschi dann die Verantwortung für die Amis dort übernehmen? Herr lass Hirn in unserer Regierung wachsen! Sofort raus aus Afghanistan !!

#7 - 27.05.2014, 19:54 von jhs62

Amerikaner

Gehen nie aus einem Land in dem sie krieggeführt haben, die bleiben immer da.

#8 - 27.05.2014, 19:56 von mundi

Der Grund für das Bleiben

Zitat von moelln56
haben die USA verloren. Was wollen sie also noch dort ?
Die bleiben, weil sie doch nicht in die Ukraine dürfen.

#9 - 27.05.2014, 19:56 von meier_7

optional

"Außenpolitik breiter anlegen" heisst dann für Obama anstatt Länder zu besetzen und Tote zu riskieren lieber mit Drohnen Krieg führen, Wissenschaftler töten, mit Hackerangriffen Strukturen lahmlegen und Länder mit Sanktionen kleinzukriegen. Ob dies als zivilisiertere Kriegsführung in die Geschichte eingehen wird wage ich stark zu bezweifeln, sie ist halt nur kostengünstiger.

    Seite 1/2