Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Bolivien: Volk verwehrt Morales Option auf vierte Amtszeit

REUTERS Das Ergebnis hatte sich Boliviens Präsident anders gewünscht: Die Volksabstimmung über eine vierte Kandidatur 2020 hat Evo Morales endgültig verloren, meldet die oberste Wahlbehörde.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/6    
#1 - 24.02.2016, 07:26 von wll

Kein Titel

Ach Evo, mach's wie die Iren und lasse einfach solange abstimmen, bis das Ergebnis passt. Oder wie Putin, such dir einen Medwedew, der dir einstweilen den Platz warmhält und beerbe ihn dann nach einer Amtszeit wieder. Irgendeinen Weg gibt es doch immer... ;-)

#2 - 24.02.2016, 07:33 von mcbarby

Ist doch nicht verwerflich?

Kein Mensch stört sich daran, dass in Deutschland ohne Ende immer wieder der /die -selbe Kanzler /in gewählt werden darf. Es gibt keine Begrenzung der Amtszeit.
Also einfach mal den Ball flach halten und auf die Missstände im eigenen Land schauen, bevor man das Verhalten anderer bekrittelt.

#3 - 24.02.2016, 07:35 von LapOfGods

Unersetzlich

Komisch, dass die sich immer alle für unersetzlich halten. Trotzdem Glückwunsch an Bolivien & Morales: In Afrika wäre das anders gelaufen.

#4 - 24.02.2016, 07:37 von pelayo1

Diese in vielen lateinamerikanischen Ländern und den USA praktizierte regel, dass Präsidenten maximal zwei Amtsperioden regieren dürfen, ist sehr sinnvoll und sollte bei uns auch eingeführt werden. Sie hötte uns die politische Lähmung der Kohl-Ära genauso erspart wie die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel.

#5 - 24.02.2016, 07:37 von mikado17

Kein Demokrat

Er wird trotzdem bleiben!

#6 - 24.02.2016, 07:47 von omanolika

Verkohlte Gerechtigkeit

Er ist der Verlierer im Moment,
aber als ja ehrlicher Präsident,
wird er da sicher Wege finden,
sich aus der Sache zu winden,
wo er nun schon längere Zeit,
regiert von manchem Gesetzt befreit...

Vielleicht wird er ja das Ergebnis halt anfechten,
um dazustehen als der Verteidiger von Rechten,
eben als wahrhaftig personifizierte Gerechtigkeit,
denn so eine wirklich einzigartige Persönlichkeit,
muss das Volk schonmal echt zwingen zum Glück,
deshalb rudert erstmal die oberste Wahlbehörde zurück...

Es gibt Manches, das sich öfters wiederholt,
wie einen Staatschef, der sein Volk verkohlt!

#7 - 24.02.2016, 08:08 von chucho

Der gescheiterte Versuch eines Despoten, auf demokratischen Weg die Demokratie abzuschaffen. Aber er hat ja noch vier Jahre Zeit, die Stimmung in der Bevölkerung zu ändern oder ein erneutes Abstimmungsergebnis zu fälschen.

#8 - 24.02.2016, 08:09 von pecaracas

Ja, ohne die moralische Unterstuetzung von Chavez (auch finanziell) und der europaeischen Linken wird es die Linke in Suedamerika in Zukunft nicht leicht haben.

#9 - 24.02.2016, 08:31 von viceman

wäre er der

unterstellte desport, würde er sein volk nicht abstimmen lassen. aber jedem seine vorurteile oder forgefertigten textbausteine...

    Seite 1/6