Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Comeback der Grenzkontrollen: Misstrauensvotum gegen Europa

AFP Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
  10   Seite 16/16    
#150 - 20.04.2012, 20:58 von dereselfliegt

Mama Merkel's Wahlgeschenk wird den verrueckten Zwerg auch nicht retten vor der Wut des Waehlers, und da hat sich in dem staubigen Regime dick Zoff angestaut. Die illegale Migration zumal muss koordiniert an den EU-Aussengrenzen abgefangen werden. Da koennten sich die Laffen in Bruessel doch einmal wirklich profilieren fuer ihre feudalen Gehaelter. Wer einmal mit der Faehre nach Griechenland gereist ist, der kann miterleben wie der Bevoelkerungsmuell der gesamten Welt hinter jedem Struach wie Pilze aus dem Boden schiesst. Aber eben: die EU-Deppen sind viel zu sehr mit sich selbst beschaeftigt und Merki ist offensichtlich mit ihrer Aufgabe voll ueberfordert. Es ist wirklich zum Kotzen was fuer Idioten wir in Deutschland in der Politik haben. Ob all dem lausigen Parteien-Geschacher verpennen die EU-Trottel die wirklich wichtigen geopolitischen Entwicklungen. Zurueck zu Frankreich: der Laden ist nicht nur ein soziales Desaster sondern vielmehr auch ein politisches, gar die groesste Gefahr fuer ein freidliches Europa. Warum? Problem-Management null, soziale Gerechtikeit null, Bevoelkerungskontrolle null, wirtschftliche perspektiven null, Arabisierung / Islamisierung top. Wer mit den Menschen dort spricht bekommt zu hoeren, dass alle nur noch auf die naechste Revolution warten, Franzosen wie Araber, und der pseudo-demokratischen Diktatur keine Zukunft mehr einrauemen. Aber so viel Einsicht und Vision kann vom naiven Pfaffen-Maedel Merki und ihren christlich-zionistischen Finanziers wohl kaum erwartet werden. Nun denn, dann warten wir eben auf den grossen Knall.

#151 - 20.04.2012, 21:49 von pennywise_the_clown

bravo!

Zitat von sysop
Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
Ist es nicht herrlich?
Die Nationen die sich als Retter Europas feiern legen nun die Axt an seinen Stamm.
Ist das genauso alternativlos wie der Euroschirm, Mutti?
Ich warte auf Sätze wie:
"Wir dürfen uns in dieser wichtigen Frage nicht auseinander dividieren lassen!" und "Scheitern die Grenzkontrollen, dann scheitert Europa!"

Wenn es nicht so traurig wäre könnte man sich über dieses gesinnungslose Politikerpack kaputtlachen

#152 - 21.04.2012, 09:38 von normandiefortever

zum Heulen

Zitat von sysop
Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
Was ist bloss los? Nach Jahrzehnten des Zusammenwachsens und der mühevollen Aufarbeitung schmerzlicher Vorfälle in der jüngeren Geschichte, wird altes Geddankengut wieder salonfähig und das auf beiden Seiten des Rheins. Ich hoffe im Innersten, dass diese Tendenz doch die Wähler beider Länder aufrüttelt und sie politisch und gesellschaftlich verantwortungsvoll handeln lässt. Leider habe ich auch nach fast 30 Jahren Aufenthalt in Frankreich als Deutsche immer noch kein Wahlrecht, bin aber sehr darauf bedacht, dass die Menschen in meiner Umgebung sich ihrer Freiheit und des Friedens in Europa bewusst sind und ihn als höchstes Gut pflegen.
Falaise (Normandie) wo auf alle Zeiten die Spuren sichtbar bleiben werden.

#153 - 21.04.2012, 12:29 von grosskoordinator

Der Vorschlag ist harmlos und längst überfällig. Für "30 Tage" die Grenzen abriegeln zu dürfen halte ich durchaus für sinnvoll. Es trifft ja vor allem die organisierte Kriminalität gegen die zu zurückhaltend vorgegangen wird. Das zerstört nicht die europäische Idee sondern stärkt sie. Neben einem funktionierenden Binnenmarkt innerhalb Europas brauchen wir vor allem Sicherheit und Schutz für die Bürger/innen der EU und deren Sozial und Rechtssystem. Ich bezweifle allerdings, dass es Sinn macht die Grenzen innerhalb der EU, BRD-Frankreich, abzuriegeln. Bedarf sehe ich da eher im Süden und Osten der EU. Für oder gegen eine begrenzte Grenzschließung könnten die Herren und Damen vom "Spiegel" mal abstimmen lassen.

#154 - 22.04.2012, 15:57 von joe sixpack

Für "30 Tage" die Grenzen abriegeln zu dürfen halte ich durchaus für sinnvoll.

Zitat von grosskoordinator
Der Vorschlag ist harmlos und längst überfällig. Für "30 Tage" die Grenzen abriegeln zu dürfen halte ich durchaus für sinnvoll. Es trifft ja vor allem die organisierte Kriminalität gegen die zu zurückhaltend vorgegangen wird. Das zerstört nicht die europäische Idee sondern stärkt sie. Neben einem funktionierenden Binnenmarkt innerhalb Europas brauchen wir vor allem Sicherheit und Schutz für die Bürger/innen der EU und deren Sozial und Rechtssystem. Ich bezweifle allerdings, dass es Sinn macht die Grenzen innerhalb der EU, BRD-Frankreich, abzuriegeln. Bedarf sehe ich da eher im Süden und Osten der EU. Für oder gegen eine begrenzte Grenzschließung könnten die Herren und Damen vom "Spiegel" mal abstimmen lassen.
Und Sie glauben nicht, dass die "organisierte Kriminalität" einfach noch 29 Tage warten wird, bis die Grenze wieder offen ist?
Wie naiv kann man sein?

#155 - 23.05.2012, 21:09 von spon-facebook-10000183853

Das Ende der Augenwischerei

Zitat von sysop
Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
Große Teile Deutschlands werden massiv beeinträchtigt durch Aktivitäten der Mafia. Kinderhandel beherrscht fast den gesamten Niederrhein. Der Süden Deutschlands scheint ganz besonders mit Wirtschaftsverbrechen zu kämpfen zu haben.
Was viele Bundesländer gemein haben ist die Korruption!

Grenzkontrollen demontieren nicht Europa, sondern beeinträchtigen die Geschäfte des organsierten Verbrechens. Dieses kommt heutzutage nicht mehr hauptsächlich aus dem Süden und dem Osten, sondern ist längst HIER!

Wie massiv die anderen europäischen Mitgliedsstaaten mit dem organisierten Verbrechen zu kämpfen haben, weiss ich nicht. Wäre ich Frankreich, Dänemark, die Schweiz etc., so würde ich dauerhaft Grenzkontrollen einführen... zum Schutz gegen das organisierte Verbrechen!

  10   Seite 16/16