Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Comeback der Grenzkontrollen: Misstrauensvotum gegen Europa

AFP Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
    Seite 7/16   10  
#60 - 20.04.2012, 15:31 von skeptiker97

Beides, Euro und offene Grenzen ...

Zitat von sysop
Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
... funktionieren in der gegenwärtigen Form nicht. Beim Euro versuchen sich einige Länder auf Kosten andererer Länder, insbesondere nachfolgender Generationen dort, trotz Unproduktivität zu bereichern (z.B. ca. 200 Mrd. € griechisches Schwarzgeld in der Schweiz) und bei den offenen Grenzen ist illegale Zuwanderung und grenzüberschreitende Kriminalität ein immer größer werdendes Problem. Beides muß umgehend gelöst werden, bevor die Konflikte noch größer werden. Also, warum nicht zu den Regelungen aus der EWG-Zeit zurück, d.h. kein Euro und mit Ausweis einfach passierbare Grenzen. Damit ließ sich doch auch für alle ganz passabel eben.

#61 - 20.04.2012, 15:32 von frank314

Europäische Idee zerstört?

Zitat von sysop
Der Vorschlag klingt harmlos: Deutsche und Franzosen wollen als "Ultima ratio" und für "30 Tage" ihre Grenzen abriegeln dürfen. Aber die offenen Grenzen sind das stärkste Symbol der Union. Mit solchen Vorstößen wird die europäische Idee zerstört.
NÖ!
In den meisten Staaten hat die Mehrheit der Bevölkerung für solche Grenzkontrollen Verständnis. Die alles regeln wollende BÜROKRATIE in Brüssel zerstört, bz. beeinträchtigt den Gedanken zu einem Gelingen der EU.

#62 - 20.04.2012, 15:34 von Neurovore

Zitat von odin4961
Da fehlen mir die Worte. Diese ganze Posse ist "verarsche hoch zehn". Wenn dies durchgesetzt wird, haben Nationalisten gewonnen. Den Rechten mehr Möglichkeiten geben, gegen ein Europa an zu stinken, gegen gemeinsames Denken. Schlimmer geht nimmer...
"Europa, Europa über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zum Wohl der Banken
stündlich seine Schulden zählt,
geben woll´n wir wirklich alles
von der Würde bis zum Geld
Europa, Europa über alles,
Über alles in der Welt!"


Es mag ja sein, dass irgendwer irgendwann genau wie Hoffmann von Fallersleben mit einem geeinten Europa eigentlich nur die Kleinstaaterei überwinden wollte; gelandet sind wir allerdings genau wie beim Vorbild bei dem Wunsch nach einem -aus einem seltsamen Machtanspruch entwickelten- großeuropäischen Reich mit zentralistischer Führung. Die inzwischen in Presse und den Mitläufern allgemein verbreitete beschränkte "uneingeschränkte Zustimmung zu Europa" -wie sie ja auch unser *hihihi* oberster Bürgerrechtler äußert, sollte man eingedenk unserer Vergangenheit doch lieber direkt als folgende Frage formulieren:

"Wollt ihr ein totales Europa? Wollt ihr es, wenn nötig, totaler und eingeschränkter, als wir es uns heute überhaupt noch vorstellen können?"

Das schlimme ist; genauso wird es kommen...

#63 - 20.04.2012, 15:37 von kantvert

wohne an der deutsch-franz.Grenze von Saarbrücken und pendele täglich zwischen Frankreich und Deutschland. Am hiesigen Autobahngrenzübergang finden mehrmals wöchentlich Grenzkontrollen durch deutsche oder französische Grenzpolizei statt. Wo liegt das Problem? Meine Reisefreiheit wird dadurch nicht eingeschränkt sowenig wie sie früher eingeschränkt war. Der Effekt ist aber, daß hier sehr häufig gesuchte Kriminelle oder Drogenschmuggler gefaßt werden.

#64 - 20.04.2012, 15:38 von Zappa_forever

...Totschlagargument und Nonsens: "Die europäische Idee wird zerstört".
Es geht darum der illegalen Einwanderung Einhalt zu gebieten. Und das stützt die europäische Idee notfalls mehr als keine Kontrollen, denn wenn der soziale Frieden hier erst einmal noch mehr nachhaltig gestört ist, ist´Utopien und Idealen ohnehin erst einmal vorbei. Ohnehin ist mitnichten jeder Einwanderer ein glühender Anhänger der Demokratie, des Humanismus und der Aufklärung ...will sagen europäischer Werte.

#65 - 20.04.2012, 15:38 von Zappa_forever

...Totschlagargument und Nonsens: "Die europäische Idee wird zerstört".
Es geht darum der illegalen Einwanderung Einhalt zu gebieten. Und das stützt die europäische Idee notfalls mehr als keine Kontrollen, denn wenn der soziale Frieden hier erst einmal noch mehr nachhaltig gestört ist, ist´Utopien und Idealen ohnehin erst einmal vorbei. Ohnehin ist mitnichten jeder Einwanderer ein glühender Anhänger der Demokratie, des Humanismus und der Aufklärung ...will sagen europäischer Werte.

#66 - 20.04.2012, 15:38 von waldemar.l.

Nur weil...

Zitat von spiegelkommentierer
Hören Sie doch mit diesem "populistischen" Gerede auf, dass durch eine Abriegelung von 30 Tagen "die europäische Idee zerstört werde". Die europäische Idee wird vielmehr dadurch zerstört, dass der Bürger sieht, dass die EU in ihrer jetzigen Form mehr Nachteile als Vorteile bringt. Stichwort Schuldenkrise, Demokratieabbau, steigende Kriminalität in Grenznähe, steigende illegale Einwanderung, etc.
...diese Gaudi-EU-Abgeortneten samt diesen Gaudi-EU-Kommissaren nicht im Stande sind hier einen funktionierende Europäische Grenzkontrolle auf die Beine zustellen soll wieder Vorwärts in die Vergangenheit, was ja das liebste dieser Konservativen ist, eingeführt werden. Ob das die Wirschaftsflüchlinge abhält ist sehr fraglich, Gründe für diese Fraglichkeit gibt es zu genüge. Alleine schon ohne Papiere geschnappt zu werden ist ein Freifahrtschein. Diese prodektoralischen Grenzkontrollen lösen das Problem nicht, sind eine ausgemachter Schmarren und beruhigt nur Feiglinge und Angsthasen, nicht aber die, welche sich im Klaren sind was da dahinter steckt.

#67 - 20.04.2012, 15:39 von dennis_mundo

Nachteile?

Zitat von muffpotter
Eine paar Minuten gesparte Wartezeit an der Grenze ist ein schlechter Gegenwert für alle Nachteile, die die offenen Grenzen mit sich bringen!
Welche denn?
Es gibt taeglich Millionen Menschen, die europaeische Grenzen ueberqueren. Wenn alle staendig angehalten werden, werden wir zum Stop & Go Kontinent. Das kostet Zeit und Geld.
Und ich als Buerger fuehle mich gegaengelt, wenn ich mich kontrollieren lassen muss ohne Grund.
Ich bin der Dumme, denn ein moeglicher Krimineller (ich vermute, dass ist ein Nachteil den Sie sehen) macht eh rueber.
Dann wollte ich auch die Grenzen von NRW nach Rheinland Pfalz kontrollieren. Und es sind mir eh zu viele Rechtsrheiner im Rheinland also die Rheinbruecken auch mit Kontrollpunkten bestuecken! Wenn schon, dann richtig.

#68 - 20.04.2012, 15:40 von deltametro2

Europa's Zukunft: 27 chinesische Kolonien

Nur so weiter, Grenzen dicht, Nationalwährungen her und überall kleine Le Pens oder gar Hitlerchen. Zum Teufel Merkozy. Entweder die Vereinigten Staaten von Europa sofort mit einer vor dem Parlament verantwortlichen Regierung und einem demokratisch gewählten Präsident, oder wie gesagt...

#69 - 20.04.2012, 15:40 von Psycha

Volle Zustimmung!

Zitat von spiegelkommentierer
Hören Sie doch mit diesem "populistischen" Gerede auf, dass durch eine Abriegelung von 30 Tagen "die europäische Idee zerstört werde". Die europäische Idee wird vielmehr dadurch zerstört, dass der Bürger sieht, dass die EU in ihrer jetzigen Form mehr Nachteile als Vorteile bringt. Stichwort Schuldenkrise, Demokratieabbau, steigende Kriminalität in Grenznähe, steigende illegale Einwanderung, etc.
Offene Grenzen können wir uns erst erlauben, wenn die beteiligten Staaten das gleiche Niveau bezüglich Einkommen der beteiligten Bürger erlaubt haben.

    Seite 7/16   10