Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Ermittlungen des Rechnungshofes: Verteidigungsministerium vergab rechtswidrig million

AFP Mit Unternehmensberatern will Ursula von der Leyen das Verteidigungsministerium effizienter machen. Doch nach SPIEGEL-Informationen hat der Rechnungshof aufgedeckt, das von der Leyens Ressort zu Unrecht Millionen ausgegeben hat.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/20   10  
#1 - 23.09.2018, 13:20 von lanzarot

Kein Wunder, dass Frau vdL ständig eine Erhöhung Ihres Budgets fordert, wenn sie das Geld unsinnig und regelwidrig zum Fenster rauswirft. Sie hat ihren Laden nicht im Griff. Gut dass Scholz auf ihre Forderungen nach mehr Wehretat bisher nicht eingegangen ist. Und er wird sich das auch künftig 2 x überlegen, wenn die Frau wieder anfängt zu quengeln, was sie ja unmittelbar nach Regierungsbildung vehement getan hat.

#2 - 23.09.2018, 13:23 von spmc-12355639674612

Außer bei Herrn Seehofer

fragt man sich auch bei Frau von der Leyen, warum sie eigentlich noch Teil der Regierung ist. In der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hatten wir ja schon mit einigen Totalausfällen als Ministern zu kämpfen, aber gleich zwei auf einmal? Und der Kanzlerin fällt das nicht auf? Oder, wenn es ihr auffallen sollte, warum um Himmels Willen handelt sie nicht?

#3 - 23.09.2018, 13:23 von zauberer2112

Unglaublich!

Wofür bezahlen wir diese "Volksvertreter" und diesen vollkommen überdimensioniert Beamtenapparat samt Pensionsabsprüchen, wenn die nichts anderes machen, außer inkompete Berater zu beauftragen, die noch mehr Steuergelder abgreifen?

#4 - 23.09.2018, 13:25 von Pixopax

Fast 6 Jahre im Amt, und immer noch nichts passiert.

Das Gerät steht am Boden oder in der Werkstatt. Nicht mal Feuer kann die BW löschen. Es reicht.

#5 - 23.09.2018, 13:26 von P.Kariya

oh je,

Frau v. d. L. das wird eng. Mit einer simplen Entschuldigung wird das nicht getan sein. In der Behörde sumpft es einigermassen heftig. Steigt der Druck spritzt es an allen Ecken und Enden. Irgendwie tut sie mir leid.

#6 - 23.09.2018, 13:26 von cm1

1.000 Euro Tagesgage

Dieser Beitrag sollte nur an die Allerbesten für eine Top-Leistung bezahlt werden. Läuft denn alles reibungslos oder auf dem Niveau der Wehrfähigkeit unserer Truppe? Für diesen Fall sollten den "Verantwortlichen" Schadensersatz und Haftstrafen drohen.

#7 - 23.09.2018, 13:26 von e.pudles

Da regt man sich über Maassen auf

doch die gute Freundin der Kanzlerin darf hunderte von Millionen regelrecht verschwenden, ohne Ergebnisse einzufahren. in ihrem Betrieb gibt es kaum noch verwendbares Material, sei es Flugzeuge, Tanker und jetzt sind sogar die Feuerwehrwagen defekt und können nicht eingesetzt werden. Beim Moorbrand hat die Armee zwei Feuerwehrwagen zur Verfügung. Einer ist defekt, also unbrauchbar, der andere schafft es nicht mal bis zur Brandstelle und ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen. Also 100% Ausfall. Der Brand dauert nun schon Wochen und kostet sicherlich ein paar Milliönchen, welche sich in die anderen vergeudeten Millionen einreihen.
Dass Maassen gehen muss ist klar, aber er hat den Staat, bezw. die Bürger zumindest, ausser seinem Gehalt nichts gekostet im Gegensatz zu U. v. L. Müsste man da nicht auch mal über eine Neubesetzung des Postens nachdenken.

#8 - 23.09.2018, 13:26 von suplesse

Jo!

Ist ja nicht ihr Geld. Deshalb immer weg damit. Bei mir heißt es immer nur, von Staatsseite ( Finanzamt ). Bitte zahlen sie bis zum ..... die Summe X. Falls nicht, dann bezahlen sie ab dem ersten Tag Verspätungsgebühr, wenn sie dann immer noch nicht zahlen, dann pfänden wir ihre Konten. Außerdem erlauben wir uns für das nächste Jahr im voraus zu kassieren. Natürlich gehen wir davon aus, dass sie dann nächstes Jahr das Doppelte verdienen, also dementsprechend mehr Einkommenssteuer im voraus. Es ist immer schön zu hören wo u.a. meine Kohle bleibt, die ich mit viel schwerer Arbeit verdienen muss. Und die wundern sich über die Wahlergebnisse. Danke für's löschen meines Beitrages im voraus. Denn so schlicht darf man das nicht sehen. Das ist ja alles viel komplexer.

#9 - 23.09.2018, 13:29 von sittingduck123

Bananenrepublik

Wir alle lachen über die derzeitigen Verhältnisse in den USA, sollten aber besser mal auf unsere Bananenrepublik schauen. Ein Schmierentheater mit dem feinen Herrn Maaßen und seinem Herrchen Seehofer, eine Politik die den Bürger nicht mehr versteht und alles gerne auf die Rechten schiebt und dann noch eine Geldverschwendungsmentalität die seines Gleichen sucht. Ist ja nicht deren Geld. Tagessätze von 1700 Euro hätte ich auch gerne mal. Das Schlimme ist, es bleibt ja alles ohne Konsequenz und in ein paar Tagen ist das Ganze ja eh schon wieder vergessen, denn da ist schon der nächste Skandal publik. Mittlerweile schäme ich mich wirklich nur noch über „die da Oben“. Leider stumpft man ob der vielen Meldungen mittlerweile ab, aber das aller Schlimmste ist, die Politik schafft sich und die Demokratie ab und wir schauen hilflos zu. Und für die, die jetzt mach der AfD schreien, aber die haben nur sich und die Flüchtlings“krise“ auf dem Plan, sonst ist da leider eine große Leere.

    Seite 1/20   10