Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Geheimbericht zu Extremismus: Verfassungsschützer warnen vor linker Gewalt

Steigende Gewaltbereitschaft, mehr Straftaten, große Anziehungskraft: Verfassungsschützer warnen nach SPIEGEL-Informationen vor militanten Linksextremen. Ein geheimer Bericht bezeichnet die Sicherheitslage als "verschärft" - betont aber auch, dass von linkem Terror keine Rede sein könne.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/20   10  
#1 - 04.06.2011, 18:18 von Neinsowas

anstatt ...

...diese jungen Personen im Gespräch zu konfrontieren, werden sie beobachtet, ausspioniert und kriminalisiert. Immer das Gleiche.
Gibt es für den sogenannten °Verfassungsschutz° wirklich keine anderen Methoden als die des 007 von 1958?

Diese jungen Leute denken sich etwas, haben Informationen und beobachten ebenfalls sensibel.
Wahrscheinlich die Meisten von ihnen.
Soll da ein °altvertrautes Feindbild° auferstehen?

#2 - 04.06.2011, 18:27 von Berta

Wenn die Jungs so versorgt leben könnten

wie der Verfassungsschutz,
würde es gar keine Linken geben.

#3 - 04.06.2011, 18:30 von global payer

im Westen nichts Neues

Zitat von sysop
Steigende Gewaltbereitschaft, mehr Straftaten, große Anziehungskraft: Verfassungsschützer warnen nach SPIEGEL-Informationen vor militanten Linksextremen. Ein geheimer Bericht bezeichnet die Sicherheitslage als "verschärft" - betont aber auch, dass von linkem Terror keine Rede sein könne.
Eine Allianz korrupter Banker veruntreut das Volksvermögen, schwarze und gelbe Parteispendenaffairen ohne das man CDU und FDP verbietet, Atomkraftwerke, die ohne Einhaltung der juristischen Wege gebaut wurden (Brokdorf-Stoltenberg)illegale Lagerung von Atommüll (unser Angie), usw. aber die Linken, die sind gefährlich, auch wenn man nix konkretes hat...
nicht zu fassen, diese Frechheit!

#4 - 04.06.2011, 18:34 von fettwebel

davon träumt ihr

Den Widerstand kriminalisieren. Träumt weiter.
Euer extremster Feind ist das Leben.Das wächst,wie Gras auf der Wiese.

#5 - 04.06.2011, 18:34 von ...ergo sum

Zitat von Neinsowas
... Diese jungen Leute denken sich etwas, haben Informationen und beobachten ebenfalls sensibel. Wahrscheinlich die Meisten von ihnen. Soll da ein °altvertrautes Feindbild° auferstehen?
Man will vom eigenen GGwidrigen Handeln in allen Parteien ect. ablenken, Marke "Haltet den Dieb ..."

Gesetzgeberisch und EU-politisch eine Sauerei nach der Anderen für das eigene Volk unter völliger Mißachtung international geltender und von D unterzeichneter Verträge, GG und deutscher Gesetze, aber seit einigen Jahren zunehmend auf die angeblich ach so bedrohende "Gewalt" durch die bösen Linken.

Es ist derartig durchschaubar das man wahrlich völlig taub, blind und auch verblödet sein muß um das nicht erkennen zu können.
Also ich weiß jeden tag genau wo die Verfassungsfeinde und damit die Feinde einer deutschen Demokratie gerade hocken, aber auch von wem sie u.a. (leider) noch bezahlt werden.
Da geht mein Blick aber nicht in Richtung irgendwelcher ominöser "Linker".

#6 - 04.06.2011, 18:40 von mayer60

Zitat von Neinsowas
Diese jungen Leute denken sich etwas, haben Informationen und beobachten ebenfalls sensibel. Wahrscheinlich die Meisten von ihnen. Soll da ein °altvertrautes Feindbild° auferstehen?
Dass es speziell in Hamburg und in Berlin einige autonome Chaoten gibt, ist klar und nicht neu. Sollen sie sich auf diese konzentrieren und gut.

"Altvertrautes Feindbild" ist natürlich Unfug. Die RAF ist glücklicherweise Geschichte.

#7 - 04.06.2011, 18:45 von Helidorst

Geheimbericht zu Extremismus: Verfassungsschützer warnen vor linker Gewalt

Der Verfassungsschutz warnte schon seit Jahrzehnten vor der sog. "linken Gewalt" Dass die brutale Gewalt jedoch vom Rechtsextremismus ausgeht, wird immer weiter verschwiegen, auch in den meisten Medien. Noch kein einziger Mensch wurde von Linksextremen" oder ähnlichen Gruppierungen zu Tode geprügelt, gefoltert, zusammengeschlagen. Das waren Nazis, deren Partei weder durch den Verfassungsschutz noch durch das Bundesverfassungsgericht verboten wurde, weil sich eineige dubiose V-Leute dort herumtreiben. Welch eine simple Ausrede!
Keine einzige Gewalttat, die Menschen schädigte, wurde von Linken verübt.Wer das nicht zur Kenntnis nimmt, ist ein Heuchler. ---Helidorst

#8 - 04.06.2011, 18:45 von outdoor

Im Ernst

Mir ist es völlig egal was die Linken treiben, lasst sie gewinnen sie versprechen eine bessere Welt sollen sie machen. Es ist Mainstream und wer gegen den Mainstream handelt wird verfolgt. Diesmal halt Linker Mainstream. Die Linken dürfen doch heute schon ungestraft Andersdenkende verfolgen und sie tun es effektiv. Wer traut sich denn noch auf der Strasse etwas gegen sie zu sagen. Niemand. Lasst sie einfach machen eine Chance gegen die gibt es eh nicht. Wenn man hier die Kommentare liest sieht man doch wohin der Strom fließt. Also was solls, wenn man nicht deren Meinung besser die Fresse halten sonst wird sie eingeschlagen. Ganz einfach.

#9 - 04.06.2011, 18:46 von BratSchnitte

Alles Vorsatz

Zitat von global payer
Eine Allianz korrupter Banker veruntreut das Volksvermögen, schwarze und gelbe Parteispendenaffairen ohne das man CDU und FDP verbietet, Atomkraftwerke, die ohne Einhaltung der juristischen Wege gebaut wurden (Brokdorf-Stoltenberg)illegale Lagerung von Atommüll (unser Angie), usw. aber die Linken, die sind gefährlich, auch wenn man nix konkretes hat... nicht zu fassen, diese Frechheit!
Da wird schon mal das nächste Feindbild zurechtgezimmert, für die Zeit nach dem Taliban.

PS. Übrigens hieß der Mann in Wahrheit Stoltenkohl.

    Seite 1/20   10