Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Großbritannien: May will wieder Aufschub

REUTERS/Francois Lenoir Schon die erste Abstimmung über den Brexit-Vertrag hatte Premierministerin May verschoben, um mit der EU verhandeln zu können. Laut Medienberichten will sie nun erneut das Parlament um mehr Zeit für Brexit-Nachverhandlungen bitten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/19   10  
#1 - 10.02.2019, 13:36 von chrismuc2011

Oh my gosh! Never ending story! :-(

#2 - 10.02.2019, 13:40 von hansulrich47

Langweilig!

Das sind britische Pokerspieler! Die entscheiden nichts vor dem 29. März. Bis dahin werden nur ständig andere Säue durchs Dorf getrieben, um die Gegner weich zu kochen. Das Beste wäre, Tusk und Junker würden May nicht mehr vor dem 28. März empfangen.

#3 - 10.02.2019, 13:42 von hausfeen

Mays Geeiere gibt zumindest der Spekulation Raum. dass ..

... sie im letzten Moment den Austrittsantrag zurückzieht und dann Neuwahlen ansetzt. Nach dem ;Motto: Arbeitet erst einmal einen Plan aus und stellt dann einen neuen Antrag. Aber bitte ohne mich.

Angesichts der Verrücktheiten in London erscheint diese Möglichkeit schon fast nicht verrückt genug. Außerdem ist May eine Brexit-Gegnerin. Oder war - wer weiß es schon.

Auf jeden Fall wäre es in ihrer´Handlungkompetenz.

#4 - 10.02.2019, 13:44 von _christiank_

You can't make this up.

#5 - 10.02.2019, 13:49 von klingeldraht

Ein Abkommen wie es mit Norwegen oder der Schweiz besteht wäre ja zu einfach. Die EU will an den Briten ein Exempel statuieren um andere mögliche Austrittskandidaten abzuschrecken. Dieser elende Verein entwickelt sich echt immer mehr zu einer EUdssR. Der Warschsuer Pakt lässt grüßen.

#6 - 10.02.2019, 13:57 von radlrambo

Liebe Fr. May

Zitat von chrismuc2011
Oh my gosh! Never ending story! :-(
wie sie hier sehen, haben wir wirklich mehr als genug: Wie wäre es denn "with something completely different"?

Wie wäre wenn Sie ihren Wählern mal die Wahrheit erzählen würden: Der Brexit ist in erst Line nichts anderes als eine dreckige Lüge rechter Spinner, die in einem Fantasy-Land leben, in dem alles Möglich ist sogar ein "take-back-Control" an offenen Grenzen!

Schluss jetzt mit dem ewigen Lügen! Runter mit den Hosen und raus mit der Wahrheit.

Das Teer- und Federn-Gewerbe wartet schon sehnlichst darauf!

#7 - 10.02.2019, 13:57 von HelmFair

Noch eine Variante: Chance für Europa!?

Interessant ist die neueste Variante im Brexit-Spiel: Das Britisch Parlament stimmt 1.) dem ausgehandelten EU-Vertrag zu und 2.) beschließt gleichzeitig, dass über dieser Vertragsentwurf in einem zweiten Referendum entschieden wird. Das wäre eine Chance für Europa!

#8 - 10.02.2019, 13:58 von Paul-Merlin

Irgendwann muss Schluss sein mit den Gesprächen ...

So schön es wäre wenn die Engländer in der EU blieben, das ganze hin und her mit unseren englischen Freunden gibt keinen Sinn mehr. Wirtschaft und Bürger müssen irgendwann wissen woran sie sind. Ist kein Brexit-Abkommen erreichbar, dann gibt es eben einen ungeregelten BREXIT, mit allen unangenehmen Folgen für den Waren- und Personenverkehr.

#9 - 10.02.2019, 13:59 von schwarzrotgold

Norwegen?

Zitat von klingeldraht
Ein Abkommen wie es mit Norwegen oder der Schweiz besteht wäre ja zu einfach. Die EU will an den Briten ein Exempel statuieren um andere mögliche Austrittskandidaten abzuschrecken. Dieser elende Verein entwickelt sich echt immer mehr zu einer EUdssR. Der Warschsuer Pakt lässt grüßen.
Das ist hier ja nun oft genug erklärt worden. Nicht die EU, sondern die Briten lehnen ein "Norwegen-Modell" ab. Insofern würde ich Ihren Kommentar mal in der Rubrik "harmlos" einordnen.

    Seite 1/19   10