Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Hamburger Posse: AfD sieht bei Homo-Ampeln rot

picture alliance Gefährdet die Darstellung von Homosexualität die Sicherheit auf deutschen Straßen? So sieht es die AfD und wettert gegen Pläne für sogenannte Homo-Ampeln - angeblich aus Sorge um die Gefühle von Muslimen.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/12   10  
#1 - 17.06.2015, 05:46 von shaun_das_schaf

übertrieben

Also meiner Meinung nach geht das wirklich etwas zu weit. Homosexuelle schön und gut, aber man muss nun wirklich nicht krampfhaft mit jeder noch so schwachsinnigen Möglichkeit auf dieses Gleichstellungsproblem aufmerksam zu machen.

#2 - 17.06.2015, 05:47 von cape-wild

Zweck von Verkehrszeichen?

Sorry, bin kein Experte für das Thema, finde aber, dass Verkehrszeichen in erster Linie ihren primären Zweck erfüllen sollten und nicht mit anderen Botschaften überlagert werden sollten.

#3 - 17.06.2015, 05:48 von qewr

Deutschlands Probleme

... möchte ich haben!

#4 - 17.06.2015, 05:52 von fair

Wozu..

..soll das denn nun nuetzlich sein! Ich bin total parteiunabhaengig,aber dass jetzt Ampeln!! umgeruestet werden sollen ist doch Bloedsinn ohne Ende.Was das wieder kostet und fuer welchen Zweck?? Diese Gelder koennen sinnvoller benutzt werden !

#5 - 17.06.2015, 05:54 von ricson

Die Heuchelei der AfD

Nochmal zur Definition des Wortes Toleranz lieber Afd´ler: Die eigene Ansicht als alleinig gültig zu erklären und alle anderen verbieten zu wollen, ist es schon mal nicht. Was würde die AfD eigentlich machen wenn die Grünen den Familienampeln zustimmen, wenn es dann auch Homoampeln gäbe? Wären sie dann gegen die Familienampeln?

#6 - 17.06.2015, 06:00 von berlin1136

Oh Mann

Was für ein weltbewegendes Thema!!!!
Klaro diese Ampeln gefährden alles. Von GR über UK bis zu .... denkt Euch selber was dazu aus.

#7 - 17.06.2015, 06:01 von münchen1975

Wie wär's denn mit folgendem Vorschlag zur Güte: Zusätzlich zu den schwulen Ampelmännchen werden auch noch heterosexuelle Ampelmännchen eingeführt. Also ein gemischtgeschlechtliches Pärchen mit einem Herzerl zum Zeichen gegenseitiger inniger Verbundenheit.

Alleinstehende Ampelmännchen/-mädchen können dann ab sofort die Asexuellen repräsentieren.

Falls allerdings die Bisexuellen auch noch darauf bestehen, auf den Ampeln repräsentiert zu werden (und laut Kinsey-Report sind etwa 90% der Bevölkerung mehr oder weniger bisexuell ...), dann brauchen wir unbedingt größere Ampeln - weil bei der Abbildung eines flotten Vierers zur Verdeutlichung der sexuellen Orientierung wohl der Platz auf den Signalen nicht mehr ausreicht.

(Gott, haben wir eigentlich keine wichtigeren Problemchen ...?)

#8 - 17.06.2015, 06:05 von spon-1280943165745

Wer solche Diskussionen führt dem geht es zu gut

Egal wer das fordert bzw. verbieten will, wenn dafür Ampeln extra umgerüstet werden und diese Umrüstung evtl. Geld kostet hört der Spaß auf. Also besser alles beim alten lassen es gibt wirklich wichtigeres.

#9 - 17.06.2015, 06:08 von stefan.p1

Wie blöd sind die eigentlich?

wieder eine wirkliche Oppositions Partei neben den Linken die sich durch interne Streitereien und solchen Blödsinn,
der übrigens auch von Freund Seehofer stammen könnte,
um einen Platz im Bundestag bringt. Eigentlich schade für die alternativlose Republik.

    Seite 1/12   10