Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Kämpfe in der Ukraine: USA veröffentlichen angebliche Beweise für russische Angriffe

AP/dpa Die USA beschuldigen Russland, Raketen auf ukrainisches Staatsgebiet abgefeuert zu haben. Jetzt hat das US-Außenministerium Satellitenbilder präsentiert, die dies angeblich belegen sollen.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/39   10  
#10 - 28.07.2014, 07:50 von surgeon

Die Sache ist eh klar !

Und wer Putin kennt und seine Lügen weiß es. Siehe Krim. Die NATO hätte auch mit Söldnern ohne Abzeichen reagieren sollen. Dann wären Putin seine Lügen vergangen !

#11 - 28.07.2014, 07:50 von wolffm

Web-Cache

Warum konnte bisher keine Agentur einen Cache des gelöschten Social-Network-Posting der Sparatisten nachweisen, in dem der angebliche Abschuss einer Ukra-Maschine bekanntgegeben wurde?
Kennt jemand eine Quelle dafür. Das hätte eine hohe Beweiskraft.

#12 - 28.07.2014, 07:51 von kons77

Na dann ...

Wenn das keine Beweise sind? Ich würde sagen-jetzt sofort Militär Einsatz gegen Putinische Diktatur

#13 - 28.07.2014, 07:51 von hanshorst79

Kriegstreiber

Schau sie dir an diese Kriegstreiber

#14 - 28.07.2014, 07:52 von motzbrocken

Die Amis

und ihre Lügengeschichten. Siehe Irak. Hundertprozentige Beweise dass Sadam Giftwaffen besitzt. Und heute das? Glaub ich nicht, die Amis lügen und betrügen wann immer sie den Mund öffnen. Die sind in etwa gleich Glaubwürdig wie die Russen, Chinese, Nordkoreaner etc.

#15 - 28.07.2014, 07:53 von drittaccount

Ganz toll, was zwei aufgemalte Pfeile auf einem Satelitenfoto alles beweisen können:
1. Beschuss aus Rußland auf die Ukraine
2. Beschuss Ukrainischer Truppen durch Rebellen mit russischen Waffen!

Ist ja wirklich besser als ne powellsche PowerPoint-Präsentation.

#16 - 28.07.2014, 07:53 von globetrotter

Jetzt gehen die Rufe wieder los: "Alles gefälscht".
Interessanter Weise von den gleichen Leuten, die sonst so vehement das Vorlegen von Beweisen fordern.

#17 - 28.07.2014, 07:53 von donnerfalke

Und wo sind da genau Beweise?

Bilder malen kann jeder und USA ganz besonders. (Massenvernichtungswaffen in Irak) Aber genau so habe ich mir "USA-Beweise" vorgestellt, einfach ein Paar Bildchen rauslassen. Ein Bild in Power-Point-Präsentation, dickte rote Pfeile auf den gemalten Feind und das war's schon. Was für ein Schwachsinn.

PS: Lernt von Russen liebe USA wie man Sachlage beweist: man macht eine Pressekonferenz wo man auf konkrete Vorwürfe eingeht und echte Satelittenaufnahmen und Radarüberwachugnsvideos präsentiert und erklärt.

#18 - 28.07.2014, 07:54 von redbayer

Da haben die Amerikaner wohl endlich die Begründung

den nächsten Krieg zu entfachen. Wie im Irak gegen Hussein geht es jetzt gegen den bösen Putin. Denn die West-Ukraine ist doch EU-Staatsgebiet und NATO (im geheimen) und deshalb ist der Kampf notwendig.

Die Bundeswehr steht ja schon mit ihrer Ostseeflotte gegen Russland, als nächstes müssen nun die Leopardpanzer an die Front. Frauen von der Leyen und Merkel sind schon ganz geil darauf. Endlich ein Kampf nach ihrem Geschmack ...

#19 - 28.07.2014, 07:54 von hehnsascha

...wer einmal luegt.....

..dem glaubt man nicht. ich habe noch lebhaft die angeblichen beweise fuer saddams massenvernichtungswaffen vor augen.
die USA haben ein starkrs interesse daran, dass das verhaeltnis zwischen der EU und russland gestoert ist, um so ihren einflussbereich zu erhalten. die annektierung der krim zugegebenermassen kein diplomatisches glanzstueck putins, vielleicht innenpolitischen zwaengen geschuldet.
in der tat ist und war die krim aber russisches einflussgebiet.
inwieweit putins einfluss auf die separatisten reicht, wer vermag das zu sagen.
ich sehe bloss, dass wir bereitwilligst in die falle der USA-administration tappen und unsere abhaengigkeit zementieren, und das nach den erfahrungen des letzen jahres.

    Seite 2/39   10