Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Mitgliederentscheid: Sozialdemokraten stimmen für Große Koalition

DPA Es ist ein klares Bekenntnis zu einem Bündnis mit der Union. Die Sozialdemokraten haben mit 76 Prozent für eine Große Koalition votiert. Parteichef Gabriel geht gestärkt aus dem Mitgliederentscheid hervor.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/40   10  
#1 - 14.12.2013, 15:04 von ohne_mich

"Herzlichen Glückwunsch"...

...an die sPD zum Abnicken des eigenen Todesurteils.

Und vielen Dank auch von uns Bürgern - uns stehen vier düstere Jahre bevor, sofern diese unheilige Allianz nicht vorher den Bach hinuntergeht, wofür wir alle beten sollten!

#2 - 14.12.2013, 15:04 von stimmvieh_2011

Auf in den Untergang! Auf zum RentenGAU! Auf zum Schiffbruch mit der Energiewende! Armes Deutschland. Hatte gehofft, SPDler sind intelligent genug, die Koalition zu verhindern.

#3 - 14.12.2013, 15:07 von deb2011

Jetzt weiss jeder ...

... wie die SPD tickt. Sie will Merkel - allein deshalb, weil der Unterschied zwischen Rot und Schwarz kaum existiert. Die beiden Parteien sind austauschbar.

#4 - 14.12.2013, 15:07 von martinprof

Gut das diese Zitterpartie ein Ende hat!

Eigentlich können wir Deutschen froh sein, das unter den Volksparteien doch noch die Vernunft gesiegt hat, bei aller Kritik an den einzelnen Punkten im Koalitionsvertrag !! Andere Länder wären glücklich wenn so etwas bei ihnen denkbar wäre!!!

#5 - 14.12.2013, 15:09 von Nevis

Das wars dann für Deutschland

Zitat von sysop
Es ist ein klares Bekenntnis zu einem Bündnis mit der Union. Die Sozialdemokraten haben mit 76 Prozent für eine Große Koalition votiert. Parteichef Gabriel geht gestärkt aus dem Mitgliederentscheid hervor.
Jetzt wird Deutschland endgültig abgewirtschaftet. Die GroKo wird zum Totengräber der Demokratie werden. Das ist jetzt schon abzusehen. Und die SPD haben sich bewußt dafür entschieden. Sich rausreden ist später dann nicht, liebe Genossen. Auch wenn ihr euch später wieder hinstellen und saget werdet: "Das hat doch keiner ahnen können..."

#6 - 14.12.2013, 15:09 von hermes69

Gute Nacht SPD

4 Jahre regieren und dann in der Versenkung verschwinden.
Dieses Ergebnis wird die Partei zerstören.
Selbst Schuld.

#7 - 14.12.2013, 15:09 von prologo1

Der Zinker hat gewonnen.

Zitat von sysop
Es ist ein klares Bekenntnis zu einem Bündnis mit der Union. Die Sozialdemokraten haben mit 76 Prozent für eine Große Koalition votiert. Parteichef Gabriel geht gestärkt aus dem Mitgliederentscheid hervor.
Gabriel stand vor dem politischen Abgrund, und ist nun Wahlsieger!Er hat alle reingelegt, erst die SPD Wähler, dann die SPD Basis, und die Merkel auch noch.

Und er macht sich mit diesem, für mich weiteren Verrat, auch noch zum Superminister. Und das als Wahlverlierer.
Und zugleich hat er auch noch Steinbrück entsorgt. Weiterhin hat er 50 % der Ministerposten von der Wahlsiegerin Merkel rausgepresst. Und mit der Zustimmung zur GROKO der gelöffelten Basis hat er jetzt auch noch einen Freibrief in der SPD. Klasse gemacht, Gabriel.

Dagegen sieht die Wahlsiegerin Merkel ziemlich blass aus. Das war der Preis, dass sie weiter Kanzlerin bleibt. Zugleich hat Merkel offensichtlich gleich noch ihre Konkurrentin / Nachfolgerin, v.d.Leyen entsorgt.

Merkel und Gabriel sind die Besten Egopolitiker die wir haben. Und das wird Deutschland jetzt spüren. Denn beide haben ihr Ziel erreicht. Aber nicht zum Wohle für das deutsche Volk, sondern zum Wohle für sich selbst.

Und der Wahlmichel, und die SPD Basis brauchen jetzt nicht rumjammern, sondern sie können die feiern, die sie nun mit nicht mehr übertreffender Dummheit, an die Ministertröge gewählt haben. Die SPD Basis durfte das gleich zweimal wählen. Wie das hiermit bestätigte Sprichwort ja sagt, nur die dümmsten Wähler, wählen ihre Metzger selber

Dieses Ergebnis wurde demokratisch ermittelt, Punkt. Die Folgen damit auch. Und die 67 %, welche CDU/CSU/SPD gewählt haben, sollen jetzt bitte auch sofort die Meckerei hier einstellen. Ich darf noch, denn ich habe sie nicht gewählt.

prologo

#8 - 14.12.2013, 15:10 von hachherje

Wenn man sich

die Selbstbeweihräucherung eben im TV angesehen hat, auf der einen Seite nach jedem Satz jubelnde Jünger und auf der anderen Seite (quasi im Zuschauerraum) die Medienvertreter, kann ich nur noch sagen: widerlich. Über das Votum kann man ja streiten, aber wie Gabriel das instrumentalisiert ist unglaublich. Ein Willy Brandt, der ja heute auch in Schutzhaft genommen wurde, würde sich ob des Theaters im Grabe umdrehen. Das waren amerikanische Methoden at its best.

#9 - 14.12.2013, 15:10 von Adolfrausch

Deutschland braucht diesen politischen Fehlgriff !

Denn erst wenn Fehlentwicklungen die Schmerzgrenze erreichen, wacht der träge Bürger auf und ist bereit für den Politikwandel.
Leid tun können einem erstmal die jungen Generationen, bleibt nur zu hoffen, dass diese nicht Resignieren, sondern für Ihre Zukunft kämpfen - spätestens bei den nächsten Wahlen !

    Seite 1/40   10