Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Regierungsbeteiligung: SPD-Mitglieder stimmen für Große Koalition

DPA 463.723 SPD-Mitglieder konnten abstimmen, nun steht das Ergebnis fest: Die Sozialdemokraten haben sich für eine neue Koalition mit der Union entschieden.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 10/61   20  
#90 - 04.03.2018, 10:03 von Aristocat

Unfassbar... Unglaublich.... die Fortsetzung der SPD Unglaubwürdigkeit

Ein "Ja" und das sollte selbst dem letzten Trottel in der Partei bewusst sein... wird bedeuten: "nur weiter so"... die SPD Granden, die jetzt weiterhin Ihr Amt behalten dürfen, werden sich nicht ändern und eine sozialere Politik gestalten. Menschen ändern sich nicht... niemals... dieser Lebens-Lehre sollte man sich bewusst sein. Jetzt wird wieder nur 4 Jahre über die Erneuerung der Partei gesprochen aber faktisch wird sich nichts ändern. Hartz IV und die Agenda gehören geächtet und Schröder gehört aus der Partei geschmissen.... heute... und nicht in 4 Jahren oder mehr... oder gar nicht...
Und viele andere Themen müssen dringend angegangen werden... aber sofort... damit die Partei wieder an Glaubwürdigkeit gewinnt... wenn es im verhältnismäßig reichen Deutschland keine ernsthafte Sozial-Politik geben wird, dann wird die SPD den gleichen Weg nehmen, wie manch andere "sozialdemokratische" Partei in Europa. Das beste Beispiel dafür läuft gerade hier in Tschechien und das obwohl die hießigen Sozialdemokraten wirklich noch den Namen verdienen. Wie weit müsste sich also die Deutsche SPD verbiegen...? Unmöglich....
...und deswegen empfinde ich das Verhalten und die Versprechen der deutschen SPD-Granden als reines Blendwerk... ...so eine Erneuerung (wie sie nötig wäre) wird es nicht mit denen geben.

#91 - 04.03.2018, 10:03 von crewmitglied27

Ich verstehe ja,

dass die SPD-Führung diese GroKo unbedingt wollte.
Aber diese Schmierenkomödie der Mitgliederbefragung hätten sie sich sparen können, ja sogar sparen müssen.
Dass das ZDF als Haussender die Zahlen vorab kannte hat schon was von "aktueller Kamera".
Diese Partei ist durch die gesamten Vorgänge so beschädigt worden.
Das kriegen die nicht mehr hin.
All die großen Sozialdemokraten dürften sich heute im Grab nicht nur umdrehen, sondern geradezu quirlen.

#92 - 04.03.2018, 10:04 von bonner52

Stille

Warum hat im Willy-Brandt-Haus direkt nach der Bekanntgabe des Ergebnisses niemand geklatscht und niemand gepfiffen ? Ist das Ergebnis unerheblich ?

#93 - 04.03.2018, 10:04 von adieu2000

Der Untergang

Die Basis stimmt dafür sich einen Dreck um den Wähler Wunsch zu kümmern. Wie es die Funktionäre schon eine gefühlte Ewigkeit machen.

#94 - 04.03.2018, 10:04 von mexikanischemauer

Ich wette 90% von denen die meckern würden die SPD auch dann nicht wählen wenn sie sich der GroKo verweigert hätte

#95 - 04.03.2018, 10:05 von inmyopinion61

Die SPD nähert sich der 5% Hürde.

Womit die SPD nicht rechnet ist der wahre Wähler bei der nächsten Bundestagswahl. Der Spruch "Wer hat uns verraten..." wird die Runde machen.

#96 - 04.03.2018, 10:05 von keine Zensur nötig

Ich freue mich -

noch vier Jahre ein Land im Koma, das nach dem Willen seiner Regierdenden nicht etwa die eigene Bevölkerung an erster Stelle sieht, sondern das ominöse Europa, was wohl die EU sein soll.

SPD - Glückwunsch, ihr habt bewiesen, dass sich die Demokratie selbst abschafffen kann. Habt ihr um das Jahr 1930 schonmal toll hinbekommen.

Hoffen wir worauf? Auf nichts. Die Ausplünderung der eignen Bevölkerung zugunsten anderer wird nicht nur weiter gehen, sondern schlimmer werden - bis zum bösen Ende.

Rechts der CDU als linker Partei der Midde wird der Sturm dann losgetreten, weil man im Raumschiff Berlin vergessen hat, wo die Erde ist.

#97 - 04.03.2018, 10:05 von haralddemokrat

Von den 66%

sind mit Sicherheit über 50% Rentner oder angehende Rentner. Damit ist alles gesagt. Aber wem jetzt erst klar wird, das er da eigentlich die CDU gewählt hat, dem ist nicht zu helfen. Im übrigen ist das auch dem Bildungsmangel zu zuordnen, denn den gibt es auch leider bei vielen jenseits der 50.

#98 - 04.03.2018, 10:05 von grottenolm1

Entsetzlich

Weitere 4 Jahre Merkel, Altmaier, v.d. Leyen, der arrogante Herr Maas, dazu der G 20 Versager Scholz und de wankelmütig weinerliche Herr Seehofer.
Wie soll ein Mensch das aushalten.
AfD, bitte erlöse uns.

#99 - 04.03.2018, 10:06 von daslästermaul

Erwartbar .......

was wäre die Alternative für die SPD ?!. Der Absturz der Partei in die völlig Bdeutungslosigkeit. Da gehr man im Zweifel doch gerne wieder
an die Fleischtöpfe ......... .

Warum ich heute nch SPD wählen sollte, erschliest sich mir trotzdem nicht. Die SPD wird dem Wähler zeitnah also noch einiges zu erklären haben. Ob der blasse Bürokrat Scholz dafür der richtige ist, darf mit eindem dicken Fragezeichen versehen werden.

    Seite 10/61   20