Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Regierungsbeteiligung: SPD-Mitglieder stimmen für Große Koalition

DPA 463.723 SPD-Mitglieder konnten abstimmen, nun steht das Ergebnis fest: Die Sozialdemokraten haben sich für eine neue Koalition mit der Union entschieden.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/61   10  
#10 - 04.03.2018, 09:44 von timurson

Buörns!

Tja, da hat die Angst vor Neuwahlen wohl doch den Mut zu einer Erneuerung besiegt.. es tut mir leid für die SPD. Mein Vertrauen in diese Partei ist spätestens jetzt irreparabel beschädigt.

#11 - 04.03.2018, 09:44 von Pela1961

Jetzt ist der Weg frei

fürs Gruselkabinett. Seehofer und Spahn als Minister. Und ich dachte, nach de Maisiere und Dobrindt könnte es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen. Wenn die SPD auch nur noch einen Millimeter von ihren Koalitionsvereinbarungen abweicht, geht sie ganz unter. Die dümmsten Kälber ...................

#12 - 04.03.2018, 09:45 von guudebernd

Ich habe nichts anderes erwartet

wieviel Basisdemokratie steckt in der SPD? oder wer gewährleistet, das hier alles rechten Dingen zu ging? immerhin geht's für die Bosse der Partei um Macht, Geld und Einfluss. Leider wird die SPD nun bei den nächsten Wahlen in der Bedeutungslosigkeit verschwinden

#13 - 04.03.2018, 09:45 von ichliebeeuchdochalle

Zweidrittel für, Eindrittel dagegen ... das entspricht weitgehend dem Verhältnis von Neoliberalen zu echten Sozialdemokraten. Das wird die Partei zerreißen. Das ist deshalb ein Problem für dieses Land, weil wie vor 100 Jahren in den Jahren 1918 bis 1933 der Untergang der Demokratie droht.

#14 - 04.03.2018, 09:45 von j.cotton

Schaug`n mer mal

Wie viel Mitglieder der SPD davon im Sommer noch verblieben sind.
(Wird uns die Presse ggf auch über eine Austrittswelle bei der SPD informieren, oder wird das ein Staatsgeheimnis bleiben?)

#15 - 04.03.2018, 09:46 von carinanavis

großartig

entgegen der Wahrheit ließ der SPON zu 95% Meldungen von Anti-GroKo-Typen zu. Wahrscheinlich waren das sowieso keine echten Stimmen, sondern von den Stalinisten des SPIEGELs manipulierte oder erfunden Accounts. So sieht die realität aus 2/3 pro-GroKo! Herr Augstein und Konsorten haben versagt, es wird Zeit, dass Sie zurücktreten und Ihre irren Kommentare ein für allemal beenden.

#16 - 04.03.2018, 09:46 von Zaunsfeld

Tja, dann wird die SPD bei der nächsten Bundestagswshl wohl mit 15% dastehen. Herzlichen Glückwunsch, SPD!
Wenigstens können die SPD-Mitglieder die Schuld dann nicht auf ihre Führung schieben.

#17 - 04.03.2018, 09:46 von kritischer-spiegelleser

Schade

Schade für die vertane Zeit. Ich hatte gehofft die SPD-Mitglieder würden bei diesem Trauerspiel nicht mitmachen. Aber ich habe die Hoffnung, dass diese Koalition nicht von Dauer ist. Dann haben die "Volksparteien" aber die Chance verpasst, noch etwas mitzusteuern! Sie haben jetzt bei den Koalitionsverhandlungen ihre Karten offengelegt und der Wähler sieht, was er nicht haben will! Zwei Ertrinkende klammern sich da aneinander in der Hoffnung, Rettung zu finden.

#18 - 04.03.2018, 09:47 von burlei

Der Rechtsruck ...

... hat nun auch die SPD erreicht. Die Seeheimer haben gewonnen. Die CDU macht zwar buchstäblich nichts, gewinnt aber auch, die Konservativen und Rechten gewinnen noch mehr. Verloren hat ein demokratisches, soziales, offenes, buntes Deutschland. Nunja, als faire Verlierer können die Linken jetzt nur dem rechten Pöbel gratulieren. Ihr werdet Deutschland schon zu Grund und Boden richten. Wieder mal.

#19 - 04.03.2018, 09:47 von jgwmuc

Da erblödete sich doch tatsächlich der Schatzmeister mit langatmigen Dankesrede, an die Genossen die ausgezählt haben, die Briefe geschlossen haben, die die Räume gesäubert etc, etc. Alles ist Nahles Niveau.... Nicht eine anderes Ergebnis war zu erwarten, hätten sich die Genossen sonst selbst erschossen. Also rund 320.000 Genossen, bestimmen das Wahlergebnis!!

    Seite 2/61   10