Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Skandal um V-Mann: London nimmt Undercover-Cops an die Kandare

Sieben Jahre lang hat der verdeckte britische Ermittler Mark Kennedy*linke Gruppen in*Europa ausspioniert und zu Protesten angestiftet. Jetzt hat das Doppelleben des Öko-Aktivisten Konsequenzen für Scotland Yard. Der Spitzel selbst trägt sich nach eigenen Angaben mit Selbstmordgedanken.
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
    Seite 1/9    
#1 - 19.01.2011, 15:46 von zynik

Im

Zitat von sysop
Sieben Jahre lang hat der verdeckte britische Ermittler Mark Kennedy*linke Gruppen in*Europa ausspioniert und zu Protesten angestiftet. Jetzt hat das Doppelleben des Öko-Aktivisten Konsequenzen für Scotland Yard. Der Spitzel selbst trägt sich nach eigenen Angaben mit Selbstmordgedanken.
Da scheint man doch im Kampf gegen den "Kommunismus" einige Strategien des ehemaligen Feindes einfach übernommen zu haben.

http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...740202,00.html
Zufall, dass diese modernen IMs derzeit gehäuft auftreten?
Ich denke kaum...

#2 - 19.01.2011, 15:57 von fast_weise

Eeendlichh

der perfekte Beweis für die unschuldige idealtriefende Linke. Jeglicher linksextremer Terror und Mord ist von en "Überwachungsnazis" der reaktionären Kräfte der Welt initiiert. Die Meinhof wird sich sicher auch noch als ehemalige BDM-Führerin entpuppen...

#3 - 19.01.2011, 16:13 von Müssen

Taktik

Zitat von zynik
Da scheint man doch im Kampf gegen den "Kommunismus" einige Strategien des ehemaligen Feindes einfach übernommen zu haben. Zufall, dass diese modernen IMs derzeit gehäuft auftreten? Ich denke kaum...
Solche Eingeschleusten, die dann zu friedlichen Demonstrationen auf Befehl aggressiv werden, provozieren unter den Demonstranten,um den Polizeieinsatz zu rechtfertigen.Mehrfach gesehen.
Wunderbarer Zustand im Ländle.

#4 - 19.01.2011, 16:23 von nichtWeich

....

Zitat von Müssen
Solche Eingeschleusten, die dann zu friedlichen Demonstrationen auf Befehl aggressiv werden, provozieren unter den Demonstranten,um den Polizeieinsatz zu rechtfertigen.Mehrfach gesehen. Wunderbarer Zustand im Ländle.
Oh ja....die GRÜNEN und LINKEN dieser Erde werde immer nur auf den Befehl von V-Männern agressiv...... *lächerlich*

#5 - 19.01.2011, 16:38 von diefreiheitdermeinung

Wo ist das Problem ?

a) er hats freiwillig getan
b) er hatte eine gute Zeit
c) er konnte mit "Maedels schlafen" derweil seine Frau zu Hause die Socken stopfte

Dass ihm aber erst ohne Probleme die Geschichte von dem Geld aus Drogendeals abgenommen wurde und jetzt Morddrohungen ins Haus stehen steht in argem Gegensatz zu der Aussage die Beobachteten seien ein paar "harmlose" Umweltaktivisten.

#6 - 19.01.2011, 16:54 von ksail

DIE Grünen, DIE Linken...

Zitat von nichtWeich
Oh ja....die GRÜNEN und LINKEN dieser Erde werde immer nur auf den Befehl von V-Männern agressiv...... *lächerlich*
Ja ja, DIE Grünen - DIE Linken - aggressiv - alles Kommunisten - damals - immer - blablabla

Was solls, weltanschaulich sind wir zwar in den 80ern stehen geblieben, aber die Spezl nicken immer so schön beim Weissbier, wenn ich sowas sage. Also kanns ja gar nicht falsch sein, oder?!!

#7 - 19.01.2011, 16:54 von hman2

Agents provocateurs

Zitat von Müssen
Solche Eingeschleusten, die dann zu friedlichen Demonstrationen auf Befehl aggressiv werden, provozieren unter den Demonstranten,um den Polizeieinsatz zu rechtfertigen.Mehrfach gesehen. Wunderbarer Zustand im Ländle.
Habe ich in den Achtzigerjahren in der vollkommen friedlichen Studentenbewegung auch gesehen. Damals wurde völlig friedlich mit sehr viel Kreativität auf die schon damals miserablen Studienbedingungen hingewiesen. Die Aktionen waren so friedlich, kreativ und vor allem sympathisch, dass sich die Professoren, die Presse und weitgehend die Bevölkerung solidarisierten!

Aber auf der ersten größeren öffentlichen Kundegebung (bei der sogar der OB mit auf der Rednerliste stand!) tauchten _aus dem Nichts_ Gestalten auf, die niemand jemals zuvor und jemals danach (!) gesehen hatte, und besetzten während der Demo in einer Nebenstraße ein leerstehendes Haus, in das sie gewaltsam eingebrochen waren.

Dies wurde sofort auf der nächsten Vollversammlung verurteilt. Aber wie gesagt, diese Typen wurden nie wieder gesichtet, auch nicht im wieder anlaufenden Vorlesungsbetrieb...

Ich kann nur lachen, wenn jemand sagt, in Deutschland gäbe es keine Agents Provocateurs. Oh ja, es gibt sie.

#8 - 19.01.2011, 16:56 von hman2

Ap

Zitat von Von F.
Das sind Kriminelle. Punkt
Kriminell sind vor allem der Agent Provocateur und seine Führungsoffiziere.

#9 - 19.01.2011, 17:03 von hman2

Ach...

Zitat von Von F.
Im Artikel ist ganz klar von der „militanten Umweltszene“ die Rede. Das sind Kriminelle. Punkt
The Guardian:
"Eco-terrorism: the non-existent threat we spend millions policing"
Zitat von
This is what the head of a police unit set up to monitor domestic extremism said in 2009: "I've never said – and we don't see – that any environmentalist is going to or has committed any violent acts."
http://www.guardian.co.uk/commentisf...ntal-activists

    Seite 1/9