Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

SPIEGEL Update: Hören, was ist

Hier kommen die Nachrichten: Mit SPIEGEL Update starten wir einen täglichen Newscast. Sie empfangen uns auf smarten Speakern und überall dort, wo es Podcasts gibt.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 11.09.2019, 10:13 von cucaracho_enojado

Ich bitte, lieber SpOn ...

DLF textet nicht, hat sogar die Foren geschlossen - und Ihr müsst nicht auch noch Radio machen; Podcast 'reichen' wirklich ... :-D Ich habe längst schon die Push-Mitteilungen abgeschaltet, weil ich Nachrichten und Informationen dann will WENN ich es will - und nicht um 27 Mal am Tag von Trump, Johnson, AfD, Erdogan, ... belästigt zu werden. Nutzt die Kapazitäten lieber zum Gegenlesen: Vieles ist doch mit verdammt heißer Nadel gestrickt - was letztlich dazu führt, das 'der Gleiche' Artikel drei Mal erscheint. Und wer benutzt ausgerechnet Alexa?

#2 - 12.09.2019, 10:46 von karschniggel

Bitte keine Printtexte verlesen - das geht schief!

EZB Strafzins [Spiegelstrich] Verschärfung [Fragezeichen]
Ja, Im Print kann man vielleicht so texten. Aber fürs Radio ist das nun wirklich keine Headline. Wenn es was werden soll mit dem spiegel-update, muss die Redaktion schnell lernen, fürs Hören zu schreiben. Der Einleitungssatz der EZB Meldung sollte auf drei setze aufgeteilt werden. Und das entscheidende Prädikat, dass erst klarmacht, was die EZB tun wird, gehört nicht ans Ende, sondern nach vorn. Sonst bleibt dem Zuhörer bis zum letzten wort unklar, ob sie die Verzinsung verkündet, verbietet, aufhebt, in Erwägung zieht oder was auch immer.
Und.m: Bitte entscheiden Sir sich für eine Tonalität. Entweder seriöse Nachrichten oder seichtes Geplapper. Aber seriös starten und dann die Meldungen ins Bedeutungslose abkippen lassen wie beim lauen Gag zu Kanzlerin und IAA ist sehr unschön. Da mag man nicht wirklich weiterhören.