Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Strohmannaffäre der AfD: Meuthen schweigt zu mutmaßlichem Großspender

Patrick Seeger/EPA-EFE/REX Half der Milliardär Henning Conle im Wahlkampf von AfD-Chef Meuthen mit verdeckten Spenden? Mindestens drei angebliche Unterstützer haben nach Informationen von SPIEGEL und "Report Mainz" Verbindungen zu Conle.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/12   10  
#1 - 06.04.2019, 08:41 von josho

Alles ein "deja vu"....

Warum sollte sich die AFD anders verhalten als die CDU und ihr damaliger Bundeskanzler vor 20 Jahren? Da sitzen einige im Glashaus!

#2 - 06.04.2019, 08:43 von bigroyaleddi

Ist es nicht köstlich,

dass ausgerechnet so eine Partei, die doch dem Sumpf der Altparteien trocken legen wollte, dermassen korrumpierbar ist. Weiter so mit dieser erfrischenden Berichterstattung. Vielleicht hilfts ja doch mal.

#3 - 06.04.2019, 08:46 von hero874

AFD-Sumpf trocken legen

Kann man nicht diesen Spenden-Sumpf trocken legen und damit diesem ganzen braunen Spuk vielleicht endlich ein Ende bereiten? Es wird Zeit!

#4 - 06.04.2019, 08:49 von Guschdaf

Die AfD ist anders

Die AfD wollte ja nie so sein wie die "Altparteien". Hat sie geschafft, sie ist schlimmer

#5 - 06.04.2019, 08:50 von ddcoe

Nicht nur illegal - auch feige

Immerhin tut die AfD der Demokratie gerade etwas Gutes - sie macht sich selbst unwählbar. Bleibt zu hoffen, das jeder potentielle Wähler dieser Partei versteht, wie sinnlos das doch wäre.

#6 - 06.04.2019, 08:51 von Sandlöscher

Die

Partei, die angeblich alles besser, anders, transparenter als die etablierten Parteien machen wollte, ist endgültig im Establishment bzw. Spendensumpf angekommen.

Parteispenden sollten generell komplett verboten werden. Das ist immer der verlängerte Arm des Lobbyismus und der Korruption. Parteien müssen sich ausschließlich aus den Beiträgen ihrer Mitglieder finanzieren können.

#7 - 06.04.2019, 08:57 von joe_ucker

Die Saubermänner...

... haben also auch Koffer in der Schweiz stehen.
Schon cool, wie der größte Spendenskandal nach dem der CDU so Stück für Stück aufgedeckt wird.

Einzig: die früher von der CDU mal gern genommenen "jüdischen Vermächtnisse" werden es hier wohl kaum sein.

#8 - 06.04.2019, 09:03 von frider

Schnelle und kriminelle AfD

Um so korrupt und kriminell zu werden muss schon eine erhebliche kriminelle Energie vorhanden sein. Da steuern deutsch Immonilienhaie aus dem Steuerparadies Schweiz heraus eine rechtsgerichtete Partei welche die moralische Erneuerung anstrebt und gegen kriminelle Ausländer mit hätte vorgehen will. Hat wohl nicht ganz geklappt.

#9 - 06.04.2019, 09:04 von salomohn

Warum soll er sich äußern?

Helmut Kohl hat seine Spender auch nicht genannt. Es ist etwas beunruhigend, wenn Politiker zu Marionetten von Unbekannten werden, in deren Schuld sie stehen.

    Seite 1/12   10