Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Trump sucht Supreme-Court-Kandidat : Amerikas letzte Instanz

AP Schon zum zweiten Mal kann US-Präsident Trump einen neuen Richter an den Supreme Court schicken. Damit könnte er die USA auf Jahrzehnte prägen. Die Kandidatenkür wird zur ominösen Castingshow.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 08.07.2018, 19:22 von Lankoron

Eine Rückverweisung

von Roe vs. Wade an Landesparlamente könnte nur bei einer Aufhebung des Urteils erfolgen, und wäre z.B auch politisch ratsam, denn das Abtreibungsrecht wurde noch nie auf politischer Ebene in den USA beschlossen. Ausserdem stehen auch viele Republikaner hinter dem Abtreibungsrecht und wollen es bestimmt nicht wieder zur politischen Agenda für einen eventuellen Präsidentenwahlkampf 2020 machen. Waffenrecht: Das Waffenrecht ist freigegeben, und daran wird auch der Gerichtshof nichts ändern, denn auch dazu müsste er Urteile aufheben, die keine 10 Jahre alt sind....und so geht es weiter. Langsam wird es echt traurig, wenn hier über die USA berichtet wird. Habt ihr keine Experten mehr vor Ort, die nicht nur auf eine seltsame europäische Art schauen, sondern sich solche Berichte tatsächlich anschauen, indem sie vor Ort recherchieren?

#2 - 08.07.2018, 19:24 von Das dazu

Wenn auf Lebenzeit ernannt

Wieso geht dann einer in Ruhestand?
Also kann man das Amt niederlegen und es könnte wieder Verschiebungen geben.
Natürlich ist das alles nicht schön, aber man muss nicht immer so schwarz malen.

#3 - 08.07.2018, 19:27 von seit1958

Wenn man die Trumpschen

Kriterien für eine Berufung als Richter am Supreme Court liest, hat das Grauen nicht nur einen Namen.

#4 - 08.07.2018, 19:27 von aidanwoutas

bzgl. der Universität von Raymond Kethledge

In dieses Artikels Profil von Raymond Kethledge, heißt es dass „Er ging nicht auf eine Elite-Universität.” Ich erlaube mir, anderer Meinung zu sein. The University of Michigan ist einer der renommiertesten Universitäten in der Welt. Das wird durch viele Publikationen und Rating-Agenturen belegt. Bitte sei vorsichtiger mit euren Wörtern.

#5 - 08.07.2018, 19:33 von connaisseur

wieso hat solch eine schießbudenfigur erfolg?

das schmierentheater wird doch immer absurder. adorno & kafka lassen grüßen.
hat hier eine verwandlung stattgefunden? nicht kafkaesken sinne: nicht der einzelne (trump), sonder anderen scheinen den menschenverstand (gesund war der auch vor der wahl trumps nicht) verloren zu haben.

"the world is NOT your oyster"

#6 - 08.07.2018, 19:35 von labuday

das ist ja gruselig,, wie man mit nur einer einzigen Stellenbesetzung

eine der größten Demokratien aushebeln kann.
Die USA sind keine Demokratie mehr im eigentlichen Sinne bzw. waren es nie.
Das Prinzip "Checks and Balances" ist doch nur Müll.

#7 - 08.07.2018, 19:42 von kleinbürger

herzlich wenig

okay, ich bin natürlich nicht mit den us-trump-interna die herr pitzke seit zwei jahren hier kolportiert vertraut, aber so wie es aussieht ist dort auch nicht alles gold was glänzt, jedenfalls ist von den x szenarien die trump angeblich bedrohen bisher herzlich wenig substanzielles übriggeblieben und so wie es derzeit aussieht können x-weitere anti-trump-artikel daran auch nichts ändern.

#8 - 08.07.2018, 19:46 von 1848

Zitat von duff-man
Das ist vielleicht der beste Teil an der Trump-Präsidentschaft für die Amerikaner: eine auf Jahrzehnte konservative Rechtssprechung. Überragend. >sich strikt an den Wortlaut der Rechtstexte halten – und nichts in die Verfassung hineinlesen, was dort nicht schwarz auf weiß steht. Ein Recht auf Abtreibung oder gleichgeschlechtliche Ehe etwa, so ihr Argument, suche man dort vergeblich. Da hätten die liberalen Richter ihrer Meinung nach die Verfassung überinterpretiert. _______________________________________________
Tja, der neue VATIKAN ist dann dort ... a la ,

es steht geschrieben........ vor 200 Jahren...die Bibel-Treuen freuen sich......

die MODERNE ist bedrohlich ....... für all die, die im globalen Neoliberalismus

zu langsam sind ......

Kapital - versus Populismus ......

die Gerechtigkeitsfrage SOZIAL ist vom Tisch...

da freut sich D I E B A N K ! GOLDMAN !!!

#9 - 08.07.2018, 19:55 von m.m.s.

Castingshow

In Bezug darauf werden in Deutschland Personen für die Klage vor den Verfassungsgerichtshof von Organisationen gecastet, die wohl am Besten für ein Klagebegehren der Organisation passen würden. Da sollte man sich darüber informieren, und nicht ins Ausland.

    Seite 1/4