Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Trumps Uno-Bilanz: Völlig losgelöst

REUTERS Spott, Ärger, Chaos: Fast drei Tage lang wirbelte US-Präsident Trump die Uno-Vollversammlung durcheinander. Doch viele Staatschefs wussten längst, wie sie mit ihm umzugehen hatten. Sie lächelten - und ignorierten ihn.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
  10   Seite 21/21    
#200 - 27.09.2018, 14:14 von draco2007

Zitat von Profdoc1
Also, Frau Merkel ist gerade nicht von der deutschen Bevölkerung gewählt worden. Warum? Weil das schlichtweg im Grundgesetz nicht vorgesehen ist. Es geht nicht. "Die Wahl der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers läuft nach Artikel 63 des Grundgesetzes (GG) ab. Danach wird der Bundeskanzler auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestag ohne Aussprache gewählt." [Aus: https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/Kanzleramt/WahlDerBundeskanzlerin/wahl_der_bundeskanzlerin_node.html]
Und jetzt? Der Bundeskanzler hat nichtmal im Ansatz die Macht wie der amerikanische Präsident.

Und natürlich wird sie demokratisch gewählt. Nunmal indirekt. Das ist halt in einer repräsentativen Demokratie so.
Oder wollen sie mir sagen, dass sie mit einer Stimme für die CDU nicht Merkel gewählt hätten?

Und die CDU hat die meisten Stimmen bekommen, also wurde Merkel nach unseren Bedingungen demokratisch gewählt.
Hätte es eine Direktwahl für den BK gegeben und die Stimmenverteilung wäre gleich gewesen, hätten wir exakt das gleiche Ergebnis.

#201 - 27.09.2018, 15:04 von g.eliot

Das Foto...

... ist hervorragend ausgesucht. Trump sieht aus wie ein bockiger heranwachsender Jugendlicher, der bei einer frischen Tat ertappt wurde, als er Papas Autoschlüssel klauen wollte.

"China hat totalen Respekt für Donald Trump und Donald Trumps sehr, sehr großes Gehirn."
"Very, very large brain". Wer bei diesem Satz immer noch an stabiles Genie glaubt, dem ist nicht zu helfen.
Es ist ein Trauerspiel, und kein bisschen komisch mehr.

#202 - 27.09.2018, 15:12 von g.eliot

Zitat von Vogel VT
wird gern vergessen, dass der Mann durchaus demokratisch von der Mehrheit der US Amerikaner gewählt worden ist ...
Muss das jedes Mal extra erwähnt werden, obwohl das jedes Kind weiß? Warum?

Obwohl, die Mehrheit beim Volk bekam er eben nicht, und das ist es auch, was ihn so wurmt.

#203 - 27.09.2018, 15:29 von g.eliot

Das Weltbild aus dem Jahr 1957

Das schlimmste, was ich von Trump bisher gesehen habe, war seine bizarre gestrige Pressekonferenz. Er hat geschimpft und geschimpft und dabei seltsame Grimassen gezogen. Er hat gelogen und gelogen und dabei ebenso skurrile Grimassen gezogen. Weibliche Journalisten wurden zunächst ignoriert, bis Jim Acosta von CNN ihn darauf hinwies. Dann durften auch Frauen Fragen stellen, doch er hörte nicht zu Ende, sondern unterbrach sie dauernd. Einer Journalistin befahl er sogar brüsk: "Sit down!".

Er hat sich genauso verhalten, wie er es auf seinen Rallies tut. Bisher hat er sich bei solchen Anlässen wenigstens etwas bemüht, heute lässt er sogar vor der Weltpresse Trump Trump sein, nach dem Motto seiner Fans: Let Trump be Trump!

Die politischen Kommentatoren haben sein Verhalten nachher auf CNN etwa so analysiert: Sein Frauenbild stammt aus dem Jahr 1957, als Männer in den USA absolut privilegiert waren. Er hat seitdem nichts dazu gelernt, auch in vielen anderen gesellschaftlichen und Politischen Bereichen nicht.

#204 - 27.09.2018, 15:33 von annoo

Aha?

Zitat von mundi
Gelegentlich auch seine Anhänger zu Wort kommen zu lassen
Die Anhänger auch mal zu Wort kommen lassen antworteten Sie also auf die Bemerkung: "Wann hören unsere Medien und unsere Politiker endlich damit auf, sich gegenseitig zu versichern, wie blöd sie alle den Trump finden, und fangen stattdessen an, Konsequenzen daraus abzuleiten? Als da konkret wären...?"

Meine Antwort: Sie posten doch doch unablässig. :-) Sie und andere Schreiber hier. Weshalb haben Sie dann das Gefühl, dass "die Medien" ungerecht sind? Abgesehen davon, es genug Trumpverstehermedien gibt, die ihm zujubeln, z.B. Fox News. Aber selbst denen wird es teilweise zu dumm. Aber vielleicht muss man bei Menschen wie Ihnen ganz vorne beim Medienverständnis anfangen: Nein, Medien haben weder die Pflicht, neutral zu berichten, noch dass das, was sie schreiben jedem Einzelnen passen muss. Wichtig ist, dass man die Wahlmöglichkeit hat. Dass Trump gerade an der Stelle ansetzen will, nämlich kritisierende Medien mundtot zu machen ist eine ganz gefährliche Entwicklung. Freuen Sie sich, dass Sie in einer Welt leben, in der Sie offen posten dürfen, was Sie wollen, vorausgesetzt Sie halten sich an die Netiquette und an das Grundgesetz. Das wünsche ich mir übrigens auch dauerhaft nicht nur für Deutschland sondern für alle Länder der Welt.

#205 - 27.09.2018, 15:38 von g.eliot

Zitat von karlsiegfried
Das stimmt wohl, aber mehr eine Gefahr für China, derern Produkte die Welt überfluten. […] Made in Germany mit satten Arbeitsplätzen muss wieder her.
Die Chinesen fluten gar nichts über. Europäische und amerikanische Einkäufer von deren Konzernen und Unternehmen kaufen dort ein. China hat dabei wenig Aktien. Die verkaufen immer noch relativ wenig direkt an den Endkunden.

Letzter Satz: That won't happen. Vorher suchen sie sich neue Lieferanten und Hersteller in Vietnam, Indonesien oder in weiteren Billiglohnländern.

Das sind alles nur Träume aus den 50er 60er Jahren.

#206 - 27.09.2018, 16:38 von thor.z1367

Ein Spinner auf Abwegen

Weicher Mensch kann diesen Herrn noch ernst nehmen. Nur noch die weißen, unterbelichteten,zornigen,perspektivlosen und religiösen Gruppen und eine Gruppe von Freunden die durch die Steuergeschenke noch reicher wurden. Natürlich auch Trump mit Familie ,da kann man sich schon mal zu Vollpfosten machen.

#207 - 27.09.2018, 18:35 von spon-facebook-10000009537

Von wegen halbe USA

Zitat von latimer
... sondern mit ihm die halbe USA, die ihn gewählt hat und tatsächlich (man will es nicht glauben) weiter hinter ihm steht.
Wenn man die Wahlergebnisse klennt, weiß man, das Trump gerade mal von etwas weniger als einem Vietel der Wahlberechtigten gewählt wurde. Er hat nicht einmal die Mehrheit der abgegeben Stimmen, somndern nur die der Wahlmänner.

#208 - 27.09.2018, 18:40 von spon-facebook-10000009537

Zitat von Vogel VT
wird gern vergessen, dass der Mann durchaus demokratisch von der Mehrheit der US Amerikaner gewählt worden ist ...
Das stimmt nicht. Er hatte weniger Stimmen als Hilary Clinton. Es waren man gerade an die 50 % der abgegeben Stimmen, nicht einmal ein Viertel der Wähler hat für ihn gestimmt.

#209 - 28.09.2018, 17:26 von nachdenker-in

@203. Das Weltbild aus dem Jahr 1957

Zitat von g.eliot
Das schlimmste, was ich von Trump bisher gesehen habe, war seine bizarre gestrige Pressekonferenz. Er hat geschimpft und geschimpft und dabei seltsame Grimassen gezogen. Er hat gelogen und gelogen und dabei ebenso skurrile Grimassen gezogen. Weibliche Journalisten wurden zunächst ignoriert, bis Jim Acosta von CNN ihn darauf hinwies. Dann durften auch Frauen Fragen stellen, doch er hörte nicht zu Ende, sondern unterbrach sie dauernd. Einer Journalistin befahl er sogar brüsk: "Sit down!". Er hat sich genauso verhalten, wie er es auf seinen Rallies tut. Bisher hat er sich bei solchen Anlässen wenigstens etwas bemüht, heute lässt er sogar vor der Weltpresse Trump Trump sein, nach dem Motto seiner Fans: Let Trump be Trump! Die politischen Kommentatoren haben sein Verhalten nachher auf CNN etwa so analysiert: Sein Frauenbild stammt aus dem Jahr 1957, als Männer in den USA absolut privilegiert waren. Er hat seitdem nichts dazu gelernt, auch in vielen anderen gesellschaftlichen und Politischen Bereichen nicht.
Da stimme ich Ihnen ganz und gar zu. Ich habe den Hauptteil der PK auch verfolgt (obwohl es manchmal kaum auszuhalten ist).
Das permanente Unterbrechen der Fragenden, das Ausweichen der Antworten, bei denen er fast immer auf sich selbst und sein Eigenlob zurückkommt. Das Diskreditieren anderer Personen und ihrer Handlungen/Haltungen.
Das sich dauernde Vergleichen mit Obama (als Präsident), wobei er ungenaue Angaben macht (macht da jemand einen Fakten-Check?).
Trump will alles 30 Jahre zurücksetzen. In manchen Fällen tut er das per Dekret. Alles, was natürlich ist und natürlich lebt, darf zerstört werden. Natur, Umwelt und Tiere, Wildtiere. Soziales wird abfällig mit "sozialistisch" bezeichnet, um das rote Feindbild (unabhängig vom Rot der Reps) zu füttern und groß zu machen.

  10   Seite 21/21