Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Umfrage: Grüne setzen Höhenflug in Hessen fort

imago/ Jan Huebner Bei der Wahl in Bayern wurden die Grünen zweitstärkste Kraft, gelingt ihnen das auch in Hessen? In einer neuen Umfrage kommt die Ökopartei auf erstaunliche 22 Prozent - CDU und SPD müssen mit deutlichen Verlusten rechnen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/14   10  
#10 - 18.10.2018, 12:44 von don_leonardo_al_dente

nächster grüne MP ?

Dann könnte es den nächsten grünen MP geben.
Allerdings wird die CDU in den Tagen wieder die Schreckgespenstern von RGR und der Ypsilanti-Geschichte
propagieren.
Falls die Grünen stärker als die SPD werden würden, ergäbe dies jedoch GRR.
Hessen war schon immer für neue Konstellationen bekannt.
Auch Augstein jun. hätte - "zumindest auf dem Papier" - seinen gewünschten möglichen Richtungswechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit.
Lassen wir uns überraschen.

#11 - 18.10.2018, 12:46 von joke61

Tarek Al-Wazir

for Ministerpräsident!
Muss es wohl doch noch ein TV Duell geben!
Offensichtlich möchte ein Großteil der Wähler dass die BR endlich platzt. Anders ist das nicht zu erklären.
Merkel muss weg, scheint von einem immer größeren Teil der Bevölkerung unterstützt zu werden.
Weder Merkel, noch sonst jemand wird die richtigen Schlüsse daraus ziehen!

#12 - 18.10.2018, 12:47 von Stefan_Schmidt

Keine Volkspartei?

CDU 26%
Grüne 22%
SPD 20%
Und trotzdem sollen die Grünen ja auf keinen Fall eine "Volkspartei" sein können. Jaja. Whatever.

#13 - 18.10.2018, 12:48 von binibona

Alles, aber wirklich alles...

Ist besser als die Höcke Gauland Partei. Drücke den Roten und Grünen die Daumen und hoffe das man den Mut aufbringen wird wenn nötig ein unkonventionelles Bündnis einzugehen.

#14 - 18.10.2018, 12:48 von omop

Protest gegen die CDU/SPD

Mittlerweile sollte jeder erkennen, dass die Regierung unter Merkel am Ende angelangt ist. Diese Unzufriedenheit kommt eben AFD und Grünen zu Gute. Lasst endlich frische Leute bei CDU und SPD ans Ruder, die ihre Parteien wieder klar ausrichten (CDU:konservativ; SPD: soziale Themen) und nicht meinen, sie müssten die grüne Ideologie in ihr Parteiprogramm adaptieren. Dann dürften die Grünen wieder auf das schrumpfen, was sie wirklich sind: eine kleine Partei, die Umweltideologen und Moralweltmeister (Verbotskultur) beheimatet.

#15 - 18.10.2018, 12:49 von rosinenzuechterin

Die Zukunft kann nur grün sein

Zitat von SPONU
vom politischen Ablasshandel ihrer Wähler. Ich verwette meinen Nachtisch dass nur der geringste Teil der Grünwähler sein Leben 100% nachhaltig gestaltet. Vielmehr möchte man die Biobanane aus Brasilien weiter .....
Nachhaltiges Leben ist (noch) aufwendig und teuer. Wer grün wählt, hofft auch darauf, dass die Lasten und Kosten eines nachhaltigen Lebens "per Gesetz" auf alle Schultern verteilt werden und man nicht mehr hilflos dabei zusehen muss, dass man die Zeche für diejenigen mitbezahlt, denen grüne Ideen egal sind. Dass wir unseren Planeten zugrunde richten, ist mittlerweile vielen (wenn auch nicht allen) bewusst. Die Geschwindigkeit, mit der wir das tun, jedoch nur den wenigsten.

#16 - 18.10.2018, 12:50 von fluxus08

Was meinen Sie

Zitat von Europa!
Wenn die Grünen zweitstärkste Partei werden und mit RR eine Mehrheit erreichen, sollten sie auch regieren und zeigen, wie Umweltschutz wirklich aussehen kann. Aber wenn es bloß darum geht, in Hessen ein Kalifat einzurichten, dann wird es kritisch.
mit Umweltschutz und Grünen?
Das Vehikel "Umweltschutz" wird von den Grünen doch nur als Mittel zur Macht benutzt. In NRW waren sie seinerzeit für die Abholzung des Hambacher Forstes, als die Grünen noch in der Regierung saßen und in Hessen werden sie noch nicht einmal dabei rot dabei, den Märchenwald zu roden, um bis zu 2.800 Windräder aufzustellen.
Ich kenne keine Partei, die derart verlogen ist.

#17 - 18.10.2018, 12:51 von Watschn

Habe mir die beiden Hessen-TV-Duelle ('klein' u. 'gross') angeschaut..

...und muss schon ernüchternd sagen, das sog. 'Kleine' mit Al-Wazir (Grüne), Rahn (AfD), Wissler (Linke) u. Rock (FDP) viel besser war als das eher öde 'Elefanten-TV' mit Bouffier u. Schäfer-Gümpel...
Die Grünen mit Al-Wazir und die AfD mit Rahn überzeugten. Die anderen (samt Bouffier u. Schäfer-Gümpel) unter 'ferner liefen...'

Man ist nicht überrascht über Al-Wazir. M.E. wäre er der überzeugend beste hessische MP-Kandidat, ...weit vor dem bräsigen, eher verbrauchten Merkel-Mann Bouffier, oder dem eher mehrfach gequälten dreiblickenden MP-Anläufer Schäfer-Gümpel...

#18 - 18.10.2018, 12:53 von srinivasa.r.aiyangar

An alle "Wir sind das Volk"-Brüllaffen

Ich sehe die Grünen zwar durchaus kritisch, freue mich aber über die langen Gesichter der Leute, die sich einbilden, "das Volk" zu repräsentieren und jetzt, angesichts des Wahlerfolges der Grünen ausgerechnet in Bayern und demnächst vermutlich auch in Hessen, in ihrer argumentativen Hilflosigkeit wieder Verschwörungstheorien über illegale Wahlkampfhilfe der "Lügenpresse" und des "Staatsfernsehens" für die Grünen verbreiten.

Leute, die Erklärung ist viel simpler: Ihr seid einfach nicht die Mehrheit, jedenfalls nicht in der realen Welt und bezogen auf die Gesamtbevölkerung! Die Bevölkerungsmehrheit ist nicht rund um die Uhr in geschlossenen Internetforen aktiv, likt sich nicht exzessiv gegenseitig und versucht auch nicht, mit virtuellem Gebrüll den politischen "Diskurs" zu dominieren. Das kann dann schon mal bei denen, die das tun, zu selektiver Wahrnehmung, Realitätsverlust und maßloser Selbstüberschätzung führen.

#19 - 18.10.2018, 12:53 von hardeenetwork

Grün ist die Zukunft

Denn ohne Planet Erde sind wir alle tot. Bayern hat die Chance mit seinen Machtspielchen zerstört, aber Hessen ist da schon einen Schritt weiter. Und die Bayern ganz sicher beim nächsten Mal auch.

    Seite 2/14   10