Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Unterstützung gegen China: Londoner Politiker will Hongkongern britische Staatsbürger

Vincent Thian / DPA China geht immer härter gegen Demonstranten in Hongkong vor. Der Chef des auswärtigen Ausschusses im britischen Parlament schlägt nun einen radikalen Schritt vor - der an die Kolonialzeit anknüpfen soll.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/11   10  
#1 - 13.08.2019, 23:33 von Sportzigarette

Super Idee!

...das stiftet sicher Frieden mit China und beruhigt Hongkong im Inneren.
Was für ein Land, dass solche weisen Politiker hervor bringt!
....und nun Brexit, aber ganz schnell! :-)

#2 - 13.08.2019, 23:34 von fkfkalle3

Tolle Idee

China erkennt die britischen Wünsche selbstverständlich an, oder ?

#3 - 13.08.2019, 23:45 von johannmeier

Na das war aber schnell...

und jetzt vielleicht noch ein paar Millionen Homng Konger auch nach Merkelstan ???

#4 - 13.08.2019, 23:45 von suferone

sehr gut

ich denke das dies tatsächlich ein Vorschlag ist den man Betracht ziehen sollte. Es würde den Menschen wenigsten etwas mehr Sicherheit geben und sie vielleicht beruhigen

#5 - 14.08.2019, 00:05 von peteftw

toll

Na super. Diejenigen die durch die Opiumkriege das ganze Schlamassel erst verursacht haben, gießen jetzt noch Öl ins Feuer.

#6 - 14.08.2019, 00:13 von hausfeen

Das verstehe einer: EU-Worker werden gemobbt, aber halb ...

... Hongkong als Flüchtlinge begrüßen zu wollen, das geht. Kopfschüttel ....

#7 - 14.08.2019, 00:25 von Melissa85

Seltsam Flüchtlinge will man nicht aber mal eben einer ganzen Region volle Staatsbürgerschaft geben was sie auch zur kompletten Einwanderung berechtigen dürfte das geht ? Zudem ja dann alle noch den EU Status nutzen könnten da GB zumindest noch in der EU ist. Hätten die Franzosen soviel Verantwortung bei Syrien gezeigt das ja mal unter deren Herrschaft zählte hätte man die Flüchtlingsdebatte direkt im Keim erstickten können und Assad wegen Mord an EU Bürgern dran bekommen.

#8 - 14.08.2019, 00:32 von freddygrant

Resident in Hongkong ...

... ethnisch ein echter Chinese und dann sich mit der
englischen Staatsbürgerschaft deren Lebensverhältnisse
und Daueraufenthalt auf chinesischem Staatsgebiet zu
sichern? Für wie dumm hält dieser englische Realpolitiker
wohl die Chinesen?

#9 - 14.08.2019, 00:37 von roby111

Wk3

Das könnte direkt in den dritten Weltkrieg münden, wenn dann die NATO eingreifen muss, wenn britische Bürger durch China attackiert werden!

GB aus der EU zu entlassen, ist somit zwar ein Anfang, aber die Briten müssen SOFORT auch aus der NATO entfernt werden, sollten sie diesen Vorschlag aufgreifen und zu realisieren planen!

Nur so kann verhindert werden, dass ein INNER-chinesischer Konflikt auf die ganze Welt eskaliert!
Historisch gesehen entstanden auch der WK1 und viele weitere Kriege aus eigentlich eindeutig innenpolitischen, sehr lokal begrenzten Konflikten heraus durch Einmischung von Aussen!

China hat das Recht und die Pflicht all seine Staatsbürger gleich zu behandeln und es ist ein rein innenpolitisches Problem Chinas, die Revolte in Hongkong nieder zu werfen oder aber zuzulassen, dass von dort aus ein Regime-Wechsel für ganz China initiiert wird!

Siehe Katalonien-Konflikt innerhalb Spaniens. Was wäre wohl passiert, hätte z.b. Bayern sich erdreistet, den Katalanen die bayrische und somit bundesdeutsche Staatsbürgerschaft zu verleihen? Das wäre historisch genauso begründbar wie der britische Vorstoß in Sachen Hongkong, im Gegenteil: Katalonien war keine unterworfene Kolonie, sondern ebenbürtiger Bestandteil eines früheren bairisch-österreichischen Staats.

    Seite 1/11   10