Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Vorstoß der Grünen-Fraktionschefin: Göring-Eckardt will Bundesbehörden nur noch in Os

DPA Katrin Göring-Eckardt sieht den Osten weiter benachteiligt. Die Grünen-Fraktionschefin fordert von der Regierung deshalb: neue Behörden dort ansiedeln - und vor allem auch von Ostdeutschen leiten lassen.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/19   10  
#1 - 01.01.2019, 10:28 von moistvonlipwik

Der zweite Teil der Forderung ist klar verfassungswidrig: Herkunft darf keine Rolle spielen.
Es wäre wirklich ein Gewinn, sich auf Dinge zu beschränken, die auch möglich sind.

#2 - 01.01.2019, 10:31 von räbbi

Hat die Frau Göring-Eckardt näher definiert was ein "Ostdeutscher" 2019 genau ist.
Ich meine reichen da 10 Jahre nachgewiesener Aufenthalt "da drüben", müssen es 20 sein?
Nur echte "Blutsossies", die eine reine Linie über mindestens 2 Generationen nachweisen können?
Was machen wir mit Halb- und Viertelossies?
Und muß man dann einen männlichen Halbossie einer westdeutschen Alleinerziehenden Lesbe vorziehen?
Kann das mal wer rechtssicher festzurren, danke.

#3 - 01.01.2019, 10:33 von ch3_94

Guter Vorschlag,

doch warum wurde das nicht konsequenter in der Vergangenheit umgesetzt?

#4 - 01.01.2019, 10:34 von janne2109

super

super Idee, sie verlieren die Grünen wenigstens Stimmen

#5 - 01.01.2019, 10:37 von helmipeters

typisch Politiker

was für ein toller Werbegag der Grünen zu den anstehenden Wahlen im Osten.

#6 - 01.01.2019, 10:41 von marlo7

Offensichtliche Irreführung

Das ist grüne hohle Werbung.Katrin Göring-Eckardt
möchte mit Ihren Aussagen nur zusätzliche Wähler gewinnen.

#7 - 01.01.2019, 10:42 von thomas0815-1

@moistvonlipwik

... was selbstverständlich in den letzten 28 Jahre auch immer ("Herkunft darf keine Rolle spielen") ganz genau angewendet wurde ... weshalb ja auch im Osten an entscheidenden Stellen nur Ossi's sitzen :)

#8 - 01.01.2019, 10:42 von inmyopinion61

KGE tut was für den Osten.

Bravo. Das wurde Zeit. Allein für die Idee hat KGE den Leistungsposten bei einer obersten Behörde verdient.

#9 - 01.01.2019, 10:44 von germaninchina

Berlin

liegt eigentlich schon weit genug im Osten. Und Soli habe ich inzwischen auch schon lang gezahlt. Standorte sollten nach Eignung ausgesucht werden. Mitarbeiter und Führungskräfte auch. Falls das nicht so ist, dann plädiere ich dafür, möglichst Hessen einzustellen.

    Seite 1/19   10