Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

WDR-Doku: Merz macht Schäubles Kanzlerpläne öffentlich

picture alliance / dpa Die CDU-Politiker Friedrich Merz und Wolfgang Schäuble eint ihre kritische Sicht auf Kanzlerin Angela Merkel. In einer TV-Dokumentation gibt Merz nun Einblick in ihre pikanten Pläne, die sie schon vor drei Jahren schmiedeten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/8    
#10 - 02.12.2018, 22:59 von geschädigter5

Vielleicht kriegen sich ja

Merz und Schäuble soweit in die Haare, dass doch noch die „Bimbis-Affäre“ geklärt werden kann. Offensichtlich sind beide tief darin verstrickt. Na dann man Gute Nacht Cdu

#11 - 02.12.2018, 23:03 von rainerheinrich

Ich denke, es lohnt

Zitat von Heliumatmer
Alles schon mal dagewesen, z.B. Späth gegen Kohl, der nur durch Manipulationen bei der Wahl 1990 wieder zum BK gewählt wurde, nachdem er, wider besseres Wissen und gegen den geballten Sachverstand eines seiner anderen parteiinternen Kritiker Biedenkopf (mit Geißler und Weizsäcker konnte er als Bimbeskanzler auch nicht) von blühenden Landschaften faselte und den Wahltermin aufgrund der Kenntnis von der Dummheit des Wahlvolkes auf den 3. Oktober um genau 35 Tage vorverlegen ließ. Pro Tag hätten sich sicher 20 000 von der geballten Lüge des Herrn Kohl überzeugen können. Diese Stimmen hätten ihm bei der anschließenden Wahl schon 1990 die Mehrheit gekostet. Schäuble (Dauerkronprinz) und Merz (gekränktes männliches EGO) sind wahrlich nicht die Typen, die die Probleme für das Volk lösen können, selbst wenn sie der AfD und den Grünen jeweils wieder 3 - 5% Stimmen abnehmen.
nicht, sich mit Ihrem Beitrag auseinander zu setzen.
Nur eine Anmerkung: Ich war 1990 für 3 Tage im Osten. Wenn ich
den damaligen Zustand mit dem heutigen vergleiche, liegen Welten
dazwischen. Etwas überzogen formuliert kann man durchaus von
blühenden Landschaften sprechen.

#12 - 02.12.2018, 23:06 von schorri

Die Intrigen der alten Männer

Allmählich werden sie offensichtlich:
Die Intrigen der alten Männer, der Reaktionäre in der CDU gegen Merkel.
Ausgerechnet diejenigen, die als Politiker wenig bis nichts bewirkt haben oder zurecht abgelöst bzw. auf Austragspoten in die EU abgeschoben wurden, augerechnet die ewig vorgestrigen Rechtsausleger der Union Wollen unser Land in die Zukunft führen!?
Da kommste aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

#13 - 02.12.2018, 23:09 von Augustusrex

Da sind sie wieder

Die abgehalfterten "Jungen Wilden", die sich in die Wirtschaft verkrochen haben. Jetzt kommen sie unter ihren Steinen hervor um nach ihren alten Niederlagen zu versuchen, die schon vor so langer Zeit verlorene Macht doch noch an sich zu reißen. Werte Herren Merz und Koch, Ihre Zeit ist vorbei. Sie sind überlagerter Wein in alten Schläuchen. Mit Ihnen hat Deutschland keine Zukunft.

#14 - 02.12.2018, 23:29 von Watchtower

Geschickten mit Kalkül...

wie der Spiegel Herrn Merz in eine Intrigantenrolle schreibt, unterste Schublade....spon eben

#15 - 02.12.2018, 23:32 von Flauschie

Wieso reitet der Spiegel darauf rum, dass er 63 ist?

Ich mag Ihn nicht besonders, aber die Berichterstattung ueber Merz grenzt in Passagen an Alterdiskriminierung.
Solange er nicht im Rentenalter ist, sollte das schnurz sein.

#16 - 02.12.2018, 23:34 von HolmWolln

Himmel Hergott

Schäuble als Kanzler und Merz als Finanzminster, Röttgen im Aussenressort und Spahn, Dobrindt, Bär und weitere stramme Neoliberale als weitere Ressortchefs.
Darüber gab es doch einmal ein Lied....Moment....it´s the end of the world as we know it

#17 - 02.12.2018, 23:52 von peachblossom

Da kann man Frau Merkel ja nur gratulieren ...

Das sie diese Verschwoerungen so lange ueberstanden hat. Es ist ja schon schlimm wenn der Bundespresident drei Jahre lang am Stuhlbein der Kanzlerin saegt. Die Maenner sollten beide ihren Hut nehmen, denen kann man ja nicht trauen wenn die es schon so mit einer Parteigenossin treiben.

#18 - 02.12.2018, 23:53 von Thomas Schröter

Schäuble hat welche Probleme rechtzeitig abgefedert?

Schäuble hat in der Vergangenheit wo erfolgreich gegengesteuert als es darum ging rechtzeitig und kostenoptimal Vorsorgeinvestitionen in Infrastruktur und Bildung zu tätigen?
Wo wurden in Griechenland die alternativen Energieinvestitionen zwecks Versorgung Nordeuropas, wie von Schäuble vor den Rettungsschirmen versprochen, umgesetzt?
Welche griechischen Staatsanleihen konnten aus Bundesbesitz nach Rettungsaktion mit Gewinn verkauft werden?
Welche Vorsorgeinvestitionen in exterritoriale Fluchtzentren und angemessene europäische Migrationsmanagementstrukturen hat Schäuble als Finanzminister angeschoben oder mitgetragen um das Eindringen der Fluchtwelle 2015/16 nach Kontinentaleuropa abzufedern?
Was wollen Merz und Schäuble nun wo wie besser machen?

#19 - 03.12.2018, 00:05 von soisses1

Das

Genörgele an Merkel, Merz, Schäuble und das Gerede von Neunfang ist ja schon jämmerlich. Welcher von den sonstigen Hechten in der Berliner Politlandschaft hat denn überhaupt das Mass, den heutigen Autokraten wie Trumpf oder Putin Paroli zu bieten? Da wird jede/r andere sowas von den Jungs abgefrühstückt, da können die noch nicht mal bap sagen können.

    Seite 2/8