Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Politik

Zuwanderungsdebatte: FDP will ausländischen Fachkräften den Zuzug erleichtern

Hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland sollen einfacher nach Deutschland kommen können - diesen Vorschlag*macht*FDP-Generalsekretär Lindner in der Integrationsdebatte. Unterstützung bekommt er aus der Industrie. Gegen CSU-Chef Seehofer gibt es*Rücktrittsforderungen.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/3    
#1 - 12.10.2010, 13:57 von sprechweise

Lohndrückerei

Zitat von sysop
Hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland sollen einfacher nach Deutschland kommen können - diesen Vorschlag*macht*FDP-Generalsekretär Lindner in der Integrationsdebatte. Unterstützung bekommt er aus der Industrie. Gegen CSU-Chef Seehofer gibt es*Rücktrittsforderungen.
Einstiegsgehälter bei Informatikern sind ca 40000-45000€.
Berufserfahrene erhalten dann schon 60000€.

Wenn also die Grenze von 64000€ zu hoch ist, geht es de facto darum, die Einkommen zu drücken.

#2 - 12.10.2010, 14:03 von recardo

antworten

Zitat von sysop
Hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland sollen einfacher nach Deutschland kommen können - diesen Vorschlag*macht*FDP-Generalsekretär Lindner in der Integrationsdebatte. Unterstützung bekommt er aus der Industrie. Gegen CSU-Chef Seehofer gibt es*Rücktrittsforderungen.
Im nächsten Jahr könne alle aus der EU hierherwandern wie sie wollen. Das reicht für Jahrhunderte. Wenn der Wirtschaft dann immer noch Leute fehlen, kann sie ja dort hininvestieren, von wo sie die Leute holen will. Warum tut sie es nicht? Weil sie Geld sparen will, und das auf dem Rücken der hier Lebenden.

#3 - 12.10.2010, 14:04 von Georg33

FDP Die Fast Drei Prozent-Partei

Nach der nächsten Bundestagswahl fliegt die FDP hoffentlich aus dem Parlament heraus. Mit Fast Drei Prozent sind die noch gut bedient. Diese Partei und seine Macher haben nur Schaden angerichtet, im Grunde ist jeder tag mit einer FDP Regierungsbeteiligung ein verlorener Tag für Deutschland.

#4 - 12.10.2010, 14:29 von Rolf-Dieter Gmeiner

---

Zitat von sysop
Hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland sollen einfacher nach Deutschland kommen können - diesen Vorschlag*macht*FDP-Generalsekretär Lindner in der Integrationsdebatte. Unterstützung bekommt er aus der Industrie. Gegen CSU-Chef Seehofer gibt es*Rücktrittsforderungen.
1. Bei der Bundestagswahl habe ich die FDP mit beiden Stimmen gewählt. Trotz aller Bedenken hatte ich bis vor kurzem weiter vor sie zu wählen. Nachdem sich Herr Westerwelle nach längerem Schweigen zu diesem Thema wieder klar für den Türkei-Beitritt zur EU ausgesprochen hat, und Herr Lindner unbedingt im angeblichen Interesse der Wirtschaft weitere Moslems ins Land holen will, war´s das dann für mich mit der FDP. Daß eine liberale Partei sich zum Einfallstor für einen Wüstenkult machen will, der mit dem Grundgesetz inkompatibel ist(z.B. Gleichberechtigung der Geschlechter) zeigt, daß es dieser nicht um ideelle Werte, sondern schlicht um den Mammon geht. Nur ein ganz klein wenig FPÖ würde der FDP nicht schaden.

2. Herrn Seehofer ist in der Sache zwar zuzustimmen, es ist allerdings nicht zu erwarten, daß er wirklich etwas unternimmt.

3. Was die Kommunistin Frau Lötzsch anbelangt sollte sie nicht anderen Partei vorschreiben, wer bei diesen Mitglied sein sollte. Bei den Kommunisten gibt es genug bei ihrer eigenen Vergangenheit und Gegenwart aufzuarbeiten. Sie ist genau so unglaubwürdig, wie Herr Seehofer.

#5 - 12.10.2010, 14:37 von Alangasi

Fachkräfte für die Politik

Wie wäre es mit ausländischen Fachkräften für die Politik?
Da stellen wir schon seit Jahren eine Mangel fest.....

#6 - 12.10.2010, 14:48 von Das Auge des Betrachters

Drückerkolonne

Der Lohndrückerkolonne der FDP ist schnellstens Einhalt zu gebieten! Wehret den Anfängen. Es war die Wirtschaft und deren Lobbygruppe, die uns diese Probleme mit muslimischen Zuwanderern gebracht haben.
Wie man sieht gibt es keine Hemmungen so weiter zu machen. Soll sich doch der Mob in den Hauptschulen damit zurechtfinden. Der Mob könnte sich aber hinter die NPD stellen und Guido mitsamt seinen islamischen Freunden den Weg weisen.
Wir brauchen nicht mehr Arbeitslose sondern mehr Beschäftigte mit höheren Einkommen und eine verbesserte Binnenkonjunktur.
Das sieht nur anders, wem es egal ist mit welchen Mitteln er in welchem Land das Volk ausbeutet.
Sche... auf Exprotweltmeister, lieber Lebensqualitätsmeister.

#7 - 12.10.2010, 14:48 von realburb

full ack

Zitat von sprechweise
Einstiegsgehälter bei Informatikern sind ca 40000-45000€. Berufserfahrene erhalten dann schon 60000€. Wenn also die Grenze von 64000€ zu hoch ist, geht es de facto darum, die Einkommen zu drücken.
Ich sehe es genauso, kurz vor dem bachelor macht man sich auch Gedanken um den Arbeitsplatz, wenn die Politik mit aller Macht versucht meinen zukünftigen Lohn zu drücken, sehe ich keinen Grund sich im Ausland nicht nach besseren Jobs umzusehen. Deutsche Industrie will billige Inder? Vielleicht suchen die Neuseeländer ja noch Deutsche. . .

#8 - 12.10.2010, 15:13 von static_noise

.

Zitat von realburb
Ich sehe es genauso, kurz vor dem bachelor macht man sich auch Gedanken um den Arbeitsplatz, wenn die Politik mit aller Macht versucht meinen zukünftigen Lohn zu drücken, sehe ich keinen Grund sich im Ausland nicht nach besseren Jobs umzusehen. Deutsche Industrie will billige Inder? Vielleicht suchen die Neuseeländer ja noch Deutsche. . .
<IRONIE>
Nicht doch.... dann wird morgen wieder der einheimische 'Fachkräftemangel' postuliert.
</IRONIE>

Aber ist absolut richtig... oder man schert aus dem 'Festanstellungs_Konzept' aus und wir Selbständig und dann wird's richtig teuer für die Industrie...
So oder so: Die wissen eigentlich nicht was sie wirklich wollen, wie jammernde Kinder... und die FDP sekundiert.

#9 - 12.10.2010, 15:42 von Mulharste

-

Zitat von sprechweise
Einstiegsgehälter bei Informatikern sind ca 40000-45000€. Berufserfahrene erhalten dann schon 60000€. Wenn also die Grenze von 64000€ zu hoch ist, geht es de facto darum, die Einkommen zu drücken.
Richitg, es geht nur um Lohndumperei...

    Seite 1/3