Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Reise

Bilanz der DFS: Flugsicherheit für deutlich mehr Verspätungen verantwortlich

DPA Fehlende Lotsen und ein überlasteter Luftraum: Die Deutsche Flugsicherung hat 2018 sehr viel mehr Verspätungen im Flugverkehr verursacht. Dies ändert sich so schnell auch nicht.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 10.04.2019, 16:18 von hasselblad

Die naheliegendste Lösung: weniger Luftverkehr. Wenn man sich einen modernen Flughafen anschaut steht das halbe Vorfeld mittlerweile voller Maschinen irgendwelcher Billigheimer, die aus Kostengründen mit Bussen geboardet werden. Flughäfen sind zwar Wirtschaftsunternehmen, die mit der Abfertigung von Flügen Geld verdienen müssen. Aber es gibt natürliche Kapazitätsgrenzen - Anzahl der Sicherheitsschleusen zB. oder eben die Anzahl der Fluggastbrücken. Werden diese eklatant gedehnt oder überschritten und kann die Flugsicherung dabei kapazitär nicht mithalten, entstehen zwangsläufig Lücken im Betriebsablauf. Weil in Hamburg ein Fluglotse krank war und nicht ersetzt werden konnte, habe ich am vergangenen Wochenende eineinhalb Stunden auf dem Rollfeld in Köln verbracht. Wenn die Planungen von Airports und DFS dermaßen auseinandergehen, dass eine einzige Vakanz den gesamten Ablauf massiv stört, und die DFS nicht so schnell Personal aufbauen kann wie erforderlich, dann muss der Flughafen halt auf Geschäft verzichten. Aber anscheinend arbeiten Flughäfen und DFS komplett aneinander vorbei. Vorauseilende Entschuldigungen helfen zumindest niemandem und lösen vor allem nicht die hausgemachten Planungs- und Managementprobleme der involvierten Entitäten.

#2 - 10.04.2019, 16:45 von kfvk-07

Besser Verspätungen als Abstürze

Einfach es einmal positiv sehen, wenn der Luftraum überquillt und die Lotsen mangels Platz und Kollegen für Verspätungen verantwortlich sind. Wären sie für Abstürze verantwortlich, wäre es schlimmer.
Wen Verspätungen zu sehr nerven, der kann ja bei kürzeren Strecken auf Pkw, Busse oder Bahn ausweichen. Aber auch da gibt es Verspätungen...
Ein Zeichen unserer Zeit: alle haben es eilig und keiner bleibt gerne da wo er gerade ist und in der Konsequenz hat er oder sie dann Verspätung.

#3 - 10.04.2019, 17:57 von spon-1178958794633

Verwechseln Sie nicht ...

"Flugsicherheit" und "Flugsicherung"?

#4 - 11.04.2019, 10:52 von Thomasvon Bröckel

Privatisierungswahn

Zum einen ist es aus meiner Sicht schon ein Skandal, solche hoheitlichen Aufgaben zu privatisieren und Gewinnmaximierung in den Vordergrund zu stellen. Zum anderen sollten sich einmal alle Vielflieger kritisch hinterfragen, die immer noch meinen, für 19,99 ? mal eben nach Malle oder europäische Großstädte jetten zu müssen! Höchste Zeit, diesen Irrsinn zu verteuern, z. B. durch hohe Steuern. Inlandsflüge sollten gleich ganz verboten werden.

#5 - 12.04.2019, 00:14 von ott.burgkunstadt

Privatisierung

ist halt doch nicht immer der Königsweg zu Einsparungen im Haushalt. Kann es sein, dass die Beamten-DFS attraktiver war?

#6 - 12.04.2019, 05:59 von liberalerfr

Beamte durch Profis ersetzen

Solange Beamte diese hochprofessionelle Aufgabe übernehmen, kommt es zu diesem Chaos. Die Flugsicherung gehört in den Wettbewerb. dass heißt öffentliche Ausschreibung für 5 oder 10 Jahre, gemanagt von Profis!

#7 - 12.04.2019, 06:27 von ulrics

Die Malls mit Flugbetrieb haben ein Interesse an möglichst vielen Passagieren. Dies geht zu Lasten der Sicherheit.

Wenn die Steigerung mit der Flugsicherung nicht möglich ist, darf diese halt einfach nicht erfolgen.

#8 - 12.04.2019, 17:37 von Hans58

Zitat von spon-1178958794633
"Flugsicherheit" und "Flugsicherung"?
Natürlich ist die Überschrift über dem Forum hier falsch.
Wenigstens ist die Überschrift des Artikels korrekt: "Flugsicherung für deutlich mehr Verspätungen verantwortlich"

#9 - 12.04.2019, 17:39 von Hans58

Zitat von ott.burgkunstadt
ist halt doch nicht immer der Königsweg zu Einsparungen im Haushalt. Kann es sein, dass die Beamten-DFS attraktiver war?
Nein, die "Beamten-DFS" war nicht attraktiver. Das können Ihnen die wenigen Wechsler, die es noch gibt, bestätigen.

    Seite 1/2