Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Reise

Buiräbähnli in der Schweiz: "Die Bahn ist unser Treppenhaus"

Engelberg-Titlis Tourismus Ob Klopapier, Kinder oder Kühe - Buiräbähnli transportieren einfach alles hoch zu den Schweizer Bergbauernhöfen. Auch Wanderer können die spektakulären Fahrten genießen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 05.10.2016, 14:21 von vlado13

Schön!

In Südtirol sieht man auch viele solcher Bahnen, aber dort versorgen sie in der Regel nicht die Höfe, sondern die Almen. Viele davon sind aber nur für Lastentransport, nicht für Personen.

#2 - 05.10.2016, 14:37 von brotherandrew

Genial, ...

... aber halt auch nur in dieser einzigartigen Topographie so Einzigartig möglich. Denn eine Strasse könnte bei diesen Anstiegswinkeln entweder gar nicht oder nur mit enormem finanziellen Aufwand erbaut werden. Sobald die Anstiege flacher werden, kommen auch die ersten Wirtschaftswege.

#3 - 05.10.2016, 17:42 von tempus fugit

Vor etlichen...

...Jahren war ich mit einem Freund im Schächental in der Nähe von Altdorf/CH.

Auf einmal standen wir da an einer 'Seilbahn' die wirklich den Namen verdiente...

Ein Gerüst (wie wenn man zwei zugewandte Parkbänke miteinander verbindet) - freie Sicht nach unten - rundum vielleicht so 30-40 cm 'Einzäunung'...

Ganz steil von unten ab nach oben, keine Pfeiler!

Na ja, ich hab's gewagt, bin eingestiegen und hoch gings - und oben
knallhart und kurz über die Felskante und ich war da... (Erinnerlich wurde das Ding miteinem VW-Boxermotor betrieben..)

Viel war nicht los ausser einer tollen Aussicht - mein Freund war unten, ich oben.

Mir ging da ein bisschen die Muffe und fragte, wie lange man läuft um wieder unten zu sein?: "so 2 Stunden..."

Also hab ich mich wieder in die Parkbankgondel gesetzt - besser gelegt... - Augen zu und raus wieder über die scharfe Kante und abwärts.
Viel fehlte nicht mehr um eine frische Hose anziehen zu müssen!

Dagegen ist die vorgestellte Gondel ja geradezu was technisch
vollkommenes...

#4 - 05.10.2016, 19:49 von dont_think

Zitat von vlado13
In Südtirol sieht man auch viele solcher Bahnen, aber dort versorgen sie in der Regel nicht die Höfe, sondern die Almen. Viele davon sind aber nur für Lastentransport, nicht für Personen.
Das kenne ich anders: gerade im Vinschgau (Martelltal, Schnalstal) versorgen die Bahnen vor Allem die Höfe. Und zum Lastentransport: sicherlich wird hauptsächlich Milch transportiert, aber im Volksmund ist der Begriff "Nonnalift" (= Oma-Lift) erhalten geblieben. Die Großmutter, die nicht mehr so gut zu Fuß war, benutzte Sonntags den Lift, um zur Kirche zu kommen.

#5 - 05.10.2016, 20:37 von Maihöfli

in der CH gibt es

kein "ß", bitten Wolfenschiessen. Merci vielmol.