Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

Ajax-Sensation in Madrid: Ramos a la playa

AFP Ajax Amsterdam hat die Fußball-Welt mit einer Darbietung voller Überschwang und Phantasie aus den Angeln gehoben. Real Madrid ging am eigenen Größenwahn zugrunde. Die Ajax-Fans dankten dem abwesenden Superstar Sergio Ramos.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 06.03.2019, 08:27 von Ostbayer

Und schon wieder Kroos....

Kaum ist Toni Kroos gefordert, wird er seinen Ansprüchen nicht gerecht.
Wie schon bei der WM verursacht Herr Kroos durch seinen Fehler das Ausscheiden von Real Madrid.
Gestern hat der Bundestrainer bekannt gegeben, dass er auf Müller, Hummels und Boateng verzichten will. Da frage ich mich, warum nicht auch auf Toni Kroos?

#2 - 06.03.2019, 08:47 von nk222

Diese Wucht!

ich hatte mich kurz vor dem 3:0 in den DAZN Stream eingeklingt und konnte nur staunen, mit welcher Wucht und Zielstrebigkeit dieser Angriff vorgetragen wurde! Es wäre jammerschade gewesen, hätte der VAR diesen Treffer kassiert. Dieses Spiel war eine Bewerbung um den Titel, ohne Frage. Ich erinnere mich noch an all die Häme, auch hier im Forum, gegen die Bayern, als man gegen Ajax "nur" unentschieden spielte. Es wäre ja noch nicht mal eine europäische Spitzenmannschaft, haben sie gesagt. Wartet, bis Real kommt, haben sie gesagt. hahahahahaha

#3 - 06.03.2019, 09:14 von bcpt8

Wunder im Bernabéu...

...denn sie können es ja doch noch bei Real - und treffen wider allen Abgesängen nach Nullnummern zuletzt in den Clásicos mal wieder ins Tor. Pech nur, dass es da gestern schon 0:3 stand. ("Karma"-)Häme hat sich aber am ehesten der Kapitän mit seinem "schlauen" Gelbsperre-Bärendienst an seiner Mannschaft verdient.

Dem "Größenwahn" ist womöglich auch Kroos ein bisschen anheimgefallen als "Königlicher" und dreimaliger CL-Sieger bei Real (vielleicht auch nicht so leicht vermeidbar in diesem Selbstverständnisumfeld ). Zumal in DFB-Diensten konnte zunehmend der Eindruck entstehen, als stolziere er zuweilen wie sein eigenes Denkmal über den Platz. Immerhin findet er noch den Weg zur Selbstkritik und hätte sein Missgeschick vorm 0:1 kurz darauf wettmachen können: da stand er frei nahe am Elferpunkt, konnte aber zu hüftsteif das Zuspiel nicht schnell genug in Tadic-/Zidane-Manier verarbeiten und wurde beim Schussversuch schließlich abgeblockt.

Ajax wirkte diesmal auf mich wie ein Mix aus abgeklärtem und gnadenlos effektivem Real M. zu seinen besten Zeiten noch vor wenigen Jahren, aus Klopps "Vollgasfußball" in Dortmund (der schon Mourinhos auch damals wohl zu überhebliches Real mit CR7 überraschte) und einer so erfrischenden wie vorerst erfolgreichen Neuauflage von Cruyffs "Voetbal total". Sicherlich gestern auch mit dem nötigen Glück des tüchtigen Underdogs gesegnet bei einigen Real-Großchancen.

Die "Galaktischen" müssen sich ein Stück weit neu (er)finden und werden das tun. An Geld wird's dabei kaum scheitern (dann eher noch am FFP). Wenngleich der Abverkauf einiger "Altlasten" im Team den Finanzierungsbedarf für Perez-typische Großeinkäufe (auch fürs anspruchsvolle Publikum zuhause) diesmal kaum annähernd decken dürfte. Womöglich auch anderswo bereits teuer gehandelte Real-Nachwuchskräfte wie Vinícius, Asensio oder Reguilón werden für den Umbruch eigentlich selbst benötigt.

(PS: Daumen hoch von mir für die bisherigen SPON-Artikel von F. Haupt zum Fußball in Spanien!)

#4 - 06.03.2019, 09:25 von trompetenmann

Glückwunsch an Ajax.

Schade, habe es nicht gesehen. Würde mich aber ehrlich freuen, wenn Ajax wieder zu alter Größe kommen kann - auch wenn es vermutlich nur temporär sein wird. Kann aus Sicht eines neutralen Zuschauers dem Fußballzirkus nur gut tun.

#5 - 06.03.2019, 10:07 von frietz

jetzt bekommen die Spiele der Bayern gegen Ajax plötzlich einen anderen Stellenwert. Gott sei Dank habe ich mir gestern die Konferenz angetan und mich nicht auf die Dortmunder verlassen.

#6 - 06.03.2019, 10:19 von A.Schmidt-Ohrn

Habe mich ja erst geärgert,

dass ich in meinem Holland-Urlaub nur das Real-Spiel und nicht den BVB sehen konnte.
Aber hat sich gelohnt.
Wahnsinn.
Jetzt hoffe ich nur noch, dass bei uns der FCB auch mal in so eine Krise gerät wie Real, damit es wieder etwas spannender zugeht.

#7 - 06.03.2019, 10:52 von frietz

Zitat von A.Schmidt-Ohrn
Jetzt hoffe ich nur noch, dass bei uns der FCB auch mal in so eine Krise gerät wie Real, damit es wieder etwas spannender zugeht.
wie viele Krisen hätten Sie denn gern? Die Bayern hatten doch schon eine, die die Konkurrenz durchstarten ließ.

#8 - 06.03.2019, 11:12 von Andalusier

Ramos ein Held ?

Nein! Ramos ist ein unfairer Schlägertyp, sieh letztes Champions League Finale. Er hat den besten Stürmer des Gegners mit einer brutalen Catchereinlage heftig verletzt und mit dem Ellenbogen dem Torwart des Gegners eine schwere Gehirnerschütterung verpasst! wie kann man so jemanden einen Held nennen ?

#9 - 06.03.2019, 11:40 von rambazamba1968

Verteidigung unterirdisch

es ist eben nicht das Fehlen von Ronaldo, was Real momentan so schlecht macht, sondern das schlechte verteidigen. Gestern 4 Gegentore und in der Liga bereits 31 Gegentore. Hier hat Real Madrid gepennt und sich nicht verstärkt.

    Seite 1/2