Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

Eklat in Leverkusen: DFB ermittelt gegen Völler wegen TV-Ausraster

DPA Der Kontrollausschuss des DFB ermittelt nun auch gegen Leverkusens Sportdirektor. Rudi Völler hatte dem Schiedsrichter nach der Niederlage gegen Dortmund in einem Interview vorgeworfen, Bayer "geschadet" zu haben.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
  10   Seite 15/15    
#140 - 23.02.2016, 19:33 von jg-wedel

Hat sich die Staatsanwaltschaft ...

Zitat von kurtbär
Warum geht der DFB gegen Völler vor? Der Mann hat recht. Der Schiedsrichter hat den Elfer absichtlich nicht gegeben.
schon bei Ihnen gemeldet?
Oder pöbeln Sie ganz doll mutig hinter Ihrem Pseudonym versteckt?

#141 - 23.02.2016, 19:38 von jg-wedel

...das ist keine Emotion...

Zitat von joshuaschneebaum
Viele halten Völlers Emotion für bestrafungswert. Dabei übersehen sie, dass der nicht gegebene Elfmeter ebenso ein Akt der Emotion ist, nur viel perfider. Damit bewegt sich der Schiedsrichter in den zeitgeistigen Verhaltensnormen: Die Frisur sitzt, das Gesicht bleibt cool, im Innern eiskalt, voller Macht, aber hinterlistig und nachtragend. Haifisch halt. Also mir sind Mc Rudis Ausraster viel sympathischer, sie wirken entspannend und haben großen Unterhaltungswert, und vor Allem: sie zeigen den Mensch in seiner liebenswerten Menschlichkeit. Der Rudi leidet in echt.
..das ist kalkulierte Unterstellung des Betrugs. Wann zeigt Völler diese "Emotionen", wenn seine Spieler -wie mittlerweile fast alle- hübsch frisiert und tätowiert hinterlistig foulen und Unschuld heucheln oder versuchen, durch Schwalben zu betrügen? Stimmt: Nie, das ist dann clever/schlitzohrig/professionell...

#142 - 23.02.2016, 22:18 von joshuaschneebaum

Arroganz ist provokant

Zitat von jg-wedel
..das ist kalkulierte Unterstellung des Betrugs. Wann zeigt Völler diese "Emotionen", wenn seine Spieler -wie mittlerweile fast alle- hübsch frisiert und tätowiert hinterlistig foulen und Unschuld heucheln oder versuchen, durch Schwalben zu betrügen? Stimmt: Nie, das ist dann clever/schlitzohrig/professionell...
Mein lieber Herr Staatsanwalt,
wem Sie hier so alles mit Klagen drohen, eijeijei, Sie haben es nicht begriffen. Gar nichts. Schon gar nicht, was zu den Wurzeln des Fußballs gehört: Emotionen für die eigene Mannschaft. Es ist eben nicht Synchronschwimmen, wo man sich allein an der Ästhetik eines Schwimmzugs erfreuen kann (wenn man das kann).

Unstrittig ist auch, dass ein gut geschulter souveräner Schiedsrichter auch mit Schmidts Katze klar gekommen wäre, und für Völler vielleicht gar Verständnis zeigen würde und seine inhaltlichen Vorwürfe mit "Unsinn, Elfmeter oder nicht ist immer Diskussion, alles Emotion!" abtun würde. Doch bei diesem jungen Schnösel von Schiedsrichter, ist es genau diese unsouveräne Art, die allermeist in Arroganz auftritt, die zu seinen zweifelhaften Entscheidungen, die Emotionen (eben die) zwangsläufig provoziert. Wenn er das nicht gewollt hat, dann muss der Mann unbedingt eine Nachschulung machen.

  10   Seite 15/15