Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

Ryder-Cup-Spieler Molinari und Fleetwood: Tigers Alptraum

Getty Images Tommy Fleetwood und Francesco Molinari haben entscheidend zur europäischen Führung beim Ryder Cup beigetragen und dreimal Tiger Woods besiegt. Fürs Finale müssen sich die Freunde trennen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 30.09.2018, 11:50 von mikkomz

Volkssport

Überragende Stimmung beim Ryder Cup! Bis zu 70.000 Menschen auf der Anlage, alleine fast 8.000 auf der Tribüne am ersten Abschlag direkt im Rücken der Spieler, lautstarke Anfeuerungen, Gegröle, natürlich auch ein wenig Heimpublikum und trotzdem sind im Moment des Abschlags alle respektvoll mucksmäuschenstill. Großes Kino!! Leider in Deutschland immer noch total verkannt und mit falschen Klischees behaftet.
Freue mich besonders für Tommy Fleetwood. Extrem angenehmer Mensch, ein Genuss ihm zuzuschauen. Wünsche ihm heute mit dem Team den verdienten Sieg und im nächsten Jahr seinen ersten Majorsieg.

#2 - 30.09.2018, 12:19 von widower+2

Volkssport?

Zitat von mikkomz
Überragende Stimmung beim Ryder Cup! Bis zu 70.000 Menschen auf der Anlage, alleine fast 8.000 auf der Tribüne am ersten Abschlag direkt im Rücken der Spieler, lautstarke Anfeuerungen, Gegröle, natürlich auch ein wenig Heimpublikum und trotzdem sind im Moment des Abschlags alle respektvoll mucksmäuschenstill. Großes Kino!! Leider in Deutschland immer noch total verkannt und mit falschen Klischees behaftet.
Dazu fehlt noch verdammt viel. Es hat sich zwar einiges zum Positiven entwickelt, ein wirklicher Volkssport wird Golf aber in Deutschland nie werden. Dafür gibt es viel zu wenig Plätze und Trainingsmöglichkeiten, die sich in einem so dicht besiedelten Land auch nicht so einfach schaffen lassen.

Dies ist ein Faktor, aber nicht der einzige, der bewirkt, dass Golf immer noch viel zu teuer in der Ausübung ist, um als "Volkssport" durchzugehen.

Ich hätte als Kind sehr gerne mit Golf oder auch Tennis angefangen. Das war aber schlicht unmöglich, weil schon die Aufnahmegebühr für die betreffenden Vereine in meiner Stadt fast so hoch waren wie das Jahresbudget meiner alleinerziehenden Mutter. Das hat sich zwar - besonders in Bezug auf Tennis - geändert, die Kosten sind aber zumindest für Golf weiterhin viel zu hoch, als dass man jemals Volkssport werden könnte.

#3 - 30.09.2018, 12:48 von mikkomz

Volkssport außerhalb Deutschlands

Zitat von widower+2
Dazu fehlt noch verdammt viel. Es hat sich zwar einiges zum Positiven entwickelt, ein wirklicher Volkssport wird Golf aber in Deutschland nie werden. Dafür gibt es viel zu wenig Plätze und Trainingsmöglichkeiten, die sich in einem so dicht besiedelten Land auch nicht so einfach schaffen lassen. Dies ist ein Faktor, aber nicht der einzige, der bewirkt, dass Golf immer noch viel zu teuer in der Ausübung ist, um als "Volkssport" durchzugehen. Ich hätte als Kind sehr gerne mit Golf oder auch Tennis angefangen. Das war aber schlicht unmöglich, weil schon die Aufnahmegebühr für die betreffenden Vereine in meiner Stadt fast so hoch waren wie das Jahresbudget meiner alleinerziehenden Mutter. Das hat sich zwar - besonders in Bezug auf Tennis - geändert, die Kosten sind aber zumindest für Golf weiterhin viel zu hoch, als dass man jemals Volkssport werden könnte.
Meine Aussage zum Volkssport bezog sich auf die Bilder und Szenen beim Ryder Cup und auf die Tatsache, dass Golf außerhalb Deutschlands ein Volkssport ist. In den USA und auch anderen Ländern ist es Schulsport, es gibt in zig Ländern massig öffentliche Plätze, die man ohne Platzreife bespielen kann, und und und... Ich habe in Finnland, den Niederlanden und den USA gelebt und überall ist der Zugang zu Golf deutlich einfacher und günstiger, als in Deutschland. Und als Resultat sieht man die Menschenmassen jetzt beim Ryder Cup, wovon sicher die allerwenigsten aus Deutschland sind.

In Deutschland sind wir davon leider weit entfernt, auch wenn Golf inzwischen deutlich günstiger ist, als viele denken. Kinderkurse werden oft kostenlos angeboten, für Erwachsene gibt es günstige Platzreifekurse und Fernmitgliedschaften, Equipment und Zubehör kann man bei Discountern erwerben. Mit ein wenig Mühe sich die einzelnen Möglichkeiten im Internet zusammenzusuchen, ist Golf nicht wirklich teurer, als andere Sportarten oder Hobbys.

#4 - 30.09.2018, 13:34 von ONV

macht Spaß

In jedem Fall ist der Ryder Cup eines der mitreißendsten, emotionalsten und spannendsten Sportevents überhaupt. Was da alle zwei Jahre zwischen Europäern und Amis in den drei Tagen abgeht, hat mit den höchsten Unterhaltungswert von alle Sportevents, die man am TV oder sonstwo sehen kann. Wettkampfsport par excelence...