Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

Spanische Liga: Real Madrid patzt, Atlético neuer Tabellenführer

DPA Real Madrid hat in der spanischen Liga zum dritten Mal in dieser Saison Remis gespielt. Durch den erneuten Punktverlust gegen Eibar steht Stadtrivale Atlético nun an der Tabellenspitze.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 03.10.2016, 03:36 von ich-geb-auf

Ter Stegen

...hat nicht nur das 2:4 verschuldet, sondern auch das 0:1 als er unbdrängt einen Ball zu ungenau vor den Strafraum spielte und der Barca Spieler diesen nicht erreichen konnte und der Ball beim Gegner landete (25m vor dem Tor) und dann über 3 Stationen im Tor landete..
http://ball-control.com/video/celta-vigo-4-3-barcelona/

2 typische Ter Stegen Patzer die alle 3-4 Monate passieren.

#2 - 03.10.2016, 09:57 von Brandolino

Zitat von ich-geb-auf
...hat nicht nur das 2:4 verschuldet, sondern auch das 0:1 als er unbdrängt einen Ball zu ungenau vor den Strafraum spielte und der Barca Spieler diesen nicht erreichen konnte und der Ball beim Gegner landete (25m vor dem Tor) und dann über 3 Stationen im Tor landete.. http://ball-control.com/video/celta-vigo-4-3-barcelona/ 2 typische Ter Stegen Patzer die alle 3-4 Monate passieren.
Der meist überschätzte deutsche Profi-Torwart. Hoffentlich sehe ich den nie wieder im Nationalteam. Bei Barca darf er die Tore gern reinkullern lassen.

#3 - 03.10.2016, 10:21 von Spanier.cs

Ich musste schon etwas lachen. Ich mag MAtS und sein gesteigertes Ego nicht. Nächstes Spiel steht Cillessen wieder im Tor, würde ich mal wetten. MAtS ist einfach nicht gut genug für Barca. Er ist sehr häufig sehr unsicher in der Spieleröffnung.

#4 - 03.10.2016, 17:21 von JoachimFranz

Der aktuelle Spieltag in Spanien zeigt wieder mal wie ausgeglichen die spanische Liga im Gegensatz zur Bundesliga ist. Genau das, was man in Deutschland nie wahrhaben wollte. Da wurde stets mit der angeblichen Ausgeglichenheit der Bundesliga angegeben und über die spanische Liga als Zweiklassengesellschaft gelächelt. Genau anders herum ist es richtig.
Dass die spanischen Teams unterhalb der Tabellenspitze stärker als in anderen Ligen sind, zeigen allein schon die Erfolge der spanischen Teams in der Europa League. Ein weiteres Indiz dafür sind die guten Ergebnisse gegen die Topteams Real und Barca, wie man es jetzt gerade mit der Niederlage von Barca und dem Unentschieden von Real wieder gesehen hat.
Natürlich verliert auch Bayern ab und zu in der Bundesliga, aber es gibt schon Unterschiede zu den Niederlagen von Barca und Real.

-Zeitpunkt der Niederlage

Der FC Bayern wird in der Meisterschaft später geschlagen als die spanischen Topteams Real und Barca.
Der FC Bayern verlor das erste Spiel 2015/16 am 15. Spieltag, 2014/15 am 31. und 2013/14 am 29. Spieltag. Also entweder erst Mitte oder Ende der Saison, wenn die Meisterschaft schon zugunsten der Bayern entschieden ist.
Der FC Barcelona wurde 2015/16 erstmals am 5. Spieltag, 2014/15 am 9. und 2013/14 am 15. Spieltag geschlagen. Real bezog die erste Niederlage 2015/16 am 11. Spieltag, 2014/15 am 2. und 2013/14 am 7. Spieltag. Die ersten Niederlagen bezogen Real und Barca also im Gegensatz zu Bayern schon deutlich früher in der Saison.

2. Stärke des Gegners

Der FC Bayern verliert fast nur gegen die Bundesligateams des oberen Tabellendrittels (bis Platz 6), Barca und Real aber auch häufig gegen die Teams im mittleren und unteren Bereich der Liga:

Real Madrid
2015/16 Niederlage gegen Sevilla (7.), 2014/15 gegen Sociedad (12.) und Bilbao (7.), 2013/14 gegen Celta Vigo (9.).

Barcelona
2015/16 Niederlage gegen Sevilla (7.), San Sebastian (10.) und Valencia (8.), 2014/15 gegen Celta Vigo (8.), San Sebastian (12.) und Malaga (9.), 2013/14 gegen Valencia (8.), San Sebastian (7.), Valladolid (19.) und Granada (15.).

FC Bayern
2015/16 (-) . 2014/15 Niederlage gegen Freiburg (17.) und 2013/14 gegen Augsburg (8.).

Der FC Bayern hat in den letzten drei Jahren also lediglich zwei Mal gegen Teams unterhalb von Tabellenplatz 6 verloren. Und das auch erst zu Ende der Meisterschaft, als die Bayern schon Meister waren und der Gegner noch gegen den Abstieg (Freiburg) oder um die internationalen Plätze (Mainz) gekämpft hat. Ganz anders in Spanien. Barca und Real verloren gegen entsprechende Gegner schon Anfang oder Mitte Saison, als die Meisterschaft noch nicht entschieden war und das auch noch häufiger.
Wenn der Durchschnitt der Bundesliga schwächer ist als in Spanien, braucht man sich natürlich auch nicht zu wundern, warum der Meisterschaftskampf in der Bundesliga so eintönig ist.

#5 - 04.10.2016, 11:50 von briancornway

Schlechter Zeitpunkt

Zitat von JoachimFranz
Der aktuelle Spieltag in Spanien zeigt wieder mal wie ausgeglichen die spanische Liga im Gegensatz zur Bundesliga ist. [...] Barca und Real verloren gegen entsprechende Gegner schon Anfang oder Mitte Saison, als die Meisterschaft noch nicht entschieden war ...
Dass Bayern und Dortmund an einem Spieltag nur unentschieden spielen oder gar verlieren, ist dagegen kaum vorstellbar ... naja.

Will sagen: Ob in anderen Ländern gerade genauso argumentiert wird, um die Ausgeglichenheit der Bundesliga zu belegen ?

Und ich weiß nicht, warum so gerne auf Torleuten herumgehackt wird. Ter Stegen soll halt schnell beim Spielaufbau helfen, da müssen die Passempfänger eben wach sein ... und trotzdem geht auch mal was schief.
Wer selber gar nichts kann, der spottet über jeden Scheiternden.

#6 - 04.10.2016, 22:31 von JoachimFranz

Zitat von briancornway
Dass Bayern und Dortmund an einem Spieltag nur unentschieden spielen oder gar verlieren, ist dagegen kaum vorstellbar ... naja.
Pardon, aber ich habe bei meinem Vergleich mit der spanischen Liga nicht ohne Grund nur von dem FC Bayern und nicht Dortmund gesprochen. Meine Aussage war die, dass die häufigeren Niederlagen von Barca und Real gegenüber den Bayern in der Meisterschaft dafür sprechen, dass die Teams der mittleren und unteren Tabellenregion in der spanischen Liga stärker sind als in der Bundesliga. Da der FC Bayern mit Real und Barca etwa auf Augenhöhe ist, habe ich Bayern genommen, um diesen Vergleich zwischen den beiden Ligen ziehen zu können. Da der BVB allerdings in den letzten drei Jahren mit Real und Barca nicht auf Augenhöhe war, kann ich aus den häufigeren Niederlagen des BVB gegenüber den Niederlagen von Real und Barca in der Meisterschaft natürlich nicht schließen, dass die Teams in der Bundesliga stärker sind als in Spanien.
Um es also noch mal konkreter zu sagen, Real und Barca verlieren, obwohl sie nicht schwächer als der FC Bayern sind, häufiger gegen die schwächeren Teams ihrer Liga als die Bayern in der Bundesliga. Und das spricht für ein höheres Niveau der gesamten spanischen Liga.

#7 - 04.10.2016, 22:33 von JoachimFranz

Zitat von briancornway
...Will sagen: Ob in anderen Ländern gerade genauso argumentiert wird, um die Ausgeglichenheit der Bundesliga zu belegen ?
Denke eher nicht. Wenn Sie im Ausland von der Ausgeglichenheit einer Liga sprechen, müssen Sie dort erstmal erklären, was gemeint ist. Das ist ein typisch deutscher Begriff im Fußball, von dem in Deutschland vor allem zu einer Zeit viel die Rede war, als der deutsche Meister in der CL nicht viel zu melden hatte (so zwischen 2003 und 09), und der deshalb als Argumente diente, dass wenn schon die deutschen Spitzenteams international nicht zu den stärksten zählen, die Bundesliga wenigstens im mittleren und unteren Ligabereich den anderen Ligen überlegen sei.
Übrigens, ich wollte mit meinem Beitrag nicht ausdrücken, dass die spanische Liga besonders ausgeglichen sei, sondern nur, dass sie ausgeglichener als die Bundesliga ist. Die BL ist allerdings von den vier großen europäischen Ligen mit seinen 18 Mannschaften die kleinste. Das kaschiert die Unausgeglichenheit um einiges. Denn mit 20 Teams wie in den anderen Topligen, also mit zwei schwachen Teams mehr in der Liga und dadurch vier Spieltagen mehr, würde sich die Liga von der Tabellenspitze zum Tabellenende zwischen 34. und 38. Spieltag natürlich weiter auseinanderziehen. Nehme ich deshalb in Spanien (SP), England (E) und Italien (I) den Punktestand am 34. Spieltag und vergleiche den Punkteabstand zwischen Platz 1 und Platz 18 (und nicht 20) mit dem in der Bundesliga (BL), dann lauten die Punkteabstände wie folgt:

2015/16: BL 63 Punkte – SP 47 P. – E 42 P. – I 52 P.
2014/15: BL 48 Punkte – SP 55 P. – E 49 P. – I 52 P.
2013/14: BL 65 Punkte – SP 53 P. – E 47 P. – I 62 P.
2012/13: BL 70 Punkte – SP 59 P. – E 53 P. – I 48 P.
2011/12: BL 58 Punkte – SP 54 P. – E 51 P. – I 39 P.

In den letzten fünf Jahren war bei gleichen Verhältnissen der Punkteabstand in der Bundesliga also viermal am größten und nur einmal in der spanischen Liga. Die Bundesliga ist in den letzten Jahren damit sogar unausgeglichener als die Primera Division geworden. Und genau das war meine Aussage.