Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

Tour Championship: Golfstar Tiger Woods holt ersten PGA-Turniersieg seit 2013

AFP Die Krönung des Comebacks: US-Golfer Tiger Woods hat die Tour Championship gewonnen. Es ist sein insgesamt 80. PGA-Titel - und sein erster seit mehr als fünf Jahren.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 24.09.2018, 01:02 von meresi

Das war knapp

in jeder Hinsicht, der Fedex Cup war auch noch in Reichweite, mit einem schlag Vorsprung gewann Rose den Fedex cup. Das wärs gewesen, ein Come back für Tiger incl. Fedex cup. Aber gut, dieser Sieg ist auch nicht schlecht.

#2 - 24.09.2018, 03:11 von Jetzt_mal_ernsthaft

Tiger eben...

Unfassbar, in diesem sowohl mentalen als auch physisch-motorischen Sport nach 5 Jahren und einer derart schweren Verletzung (ganz ziu schweigen von den selbstverschuldeten persönlichen Problemen) wieder ganz oben zu sein, das kann eben nur dem grössten Golfer aller Zeiten gelingen.
Es ist so als ob Ballak wieder Leistungsträger in der "Mannschaft" wäre.

#3 - 24.09.2018, 07:39 von gammoncrack

Dieser Sieg ist nicht nur "nicht schlecht". Der ist

Zitat von meresi
in jeder Hinsicht, der Fedex Cup war auch noch in Reichweite, mit einem schlag Vorsprung gewann Rose den Fedex cup. Das wärs gewesen, ein Come back für Tiger incl. Fedex cup. Aber gut, dieser Sieg ist auch nicht schlecht.
überragend. Der Gewinn des Fedex Cup entzog sich ja komplett seiner Einflussnahme sondern war davon abhängig, dass, in diesem Fall, Justin Rose nicht doch noch ein Par an der 18 gespielt hätte. Er hat aber nun einmal ein Birdie gespielt.

Viele haben Tiger Woods nach seinen privaten- und Rückenproblemen abgeschrieben. Ich habe mich früher immer gefreut, wenn mal jemand anders gewonnen hat - es war oft zu einseitig. Nach seiner Rückkehr habe ich ihm immer die Daumen gedrückt. Und das, was er seit Donnerstag gezeigt hat, erinnerte fast an alte Zeiten. Aber, die Weltspitze ist enger geworden, so dass ich nicht befürchte, dass es wieder diese Überlegenheit vor allen anderen geben wird.

Und nun darf man sich auf den anstehenden Ryder Cup mit Tiger Woods freuen. Er soll wieder sehr gutes Golf zeigen - und Europa soll gewinnen. Wird aber sehr schwer für die Europäer werden.

#4 - 24.09.2018, 08:42 von Turbo

Pure Money

Es gibt wohl keinen Sportler, der eine Sportart durch seine Anwesenheit auf solche Level katapultiert, wie Tiger Woods. Jeder möchte ihn anschauen, jeder möchte ihn gewinnen sehen, die TV-Zuschauerzahlen gehen durch die Decke. Wie einst Michael Jordan steht er für all das, was man in einer Sportart sehen möchte. Und dass sein Schaffen tatsächlich in diese goldene Ära zurückreicht, macht es fast etwas gespenstisch.

#5 - 24.09.2018, 11:59 von elisabeth_schellner

Gratuliere! Man muss den Golfsport schon sehr lieben um sich so zurück zu kämpfen. Vielen Dank an Tiger das ich das Erleben durfte.

#6 - 25.09.2018, 00:54 von meresi

Jo eh...

Zitat von gammoncrack
überragend. Der Gewinn des Fedex Cup entzog sich ja komplett seiner Einflussnahme sondern war davon abhängig, dass, in diesem Fall, Justin Rose nicht doch noch ein Par an der 18 gespielt hätte. Er hat aber nun einmal ein Birdie gespielt. Viele haben Tiger Woods nach seinen privaten- und Rückenproblemen abgeschrieben. Ich habe mich früher immer gefreut, wenn mal jemand anders gewonnen hat - es war oft zu einseitig. Nach seiner Rückkehr habe ich ihm immer die Daumen gedrückt. Und das, was er seit Donnerstag gezeigt hat, erinnerte fast an alte Zeiten. Aber, die Weltspitze ist enger geworden, so dass ich nicht befürchte, dass es wieder diese Überlegenheit vor allen anderen geben wird. Und nun darf man sich auf den anstehenden Ryder Cup mit Tiger Woods freuen. Er soll wieder sehr gutes Golf zeigen - und Europa soll gewinnen. Wird aber sehr schwer für die Europäer werden.
sogar Leute die hier in den Staaten ihre Nike Artikel entsorgt haben auf unterschiedlichen Wegen schwärmen von ihm. Obwohl sein Ausrüster Nike ist...funny, isn't it ?